Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteInformationen am MorgenUS-Repräsentantenhaus debattiert Gesundheitsreform16.03.2017

Obamacare vs. RyancareUS-Repräsentantenhaus debattiert Gesundheitsreform

Es war Donald Trumps erste Amtshandlung: Per Dekret hebelte er Obamacare, die Gesundheitsreform seines Vorgängers, aus. Doch die Frage nach einem Nachfolgemodell für Obamacare spaltet die Republikanische Partei selbst jetzt, wo ein erster Entwurf dem Repräsentantenhaus vorliegt.

Katja Ridderbusch im Gespräch mit Jasper Barenberg

Der Republikaner Paul Ryan hält nach seiner Wahl zum Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses den Hammer hoch. (AFP / Jim Watson)
Der Republikaner Paul Ryan hat den ersten Entwurf für eine neue Gesundheitsreform auf den Weg gebracht. (AFP / Jim Watson)
Mehr zum Thema

USA Obamacare auf der Kippe

US-Kongress Obamacare wird abgewickelt

US-Gesundheitswesen Von Obamacare zu Trumpcare

Im Deutschlandfunk hat USA-Korrespondentin Katja Ridderbusch erläutert, was über die Pläne von Trumps Parteifreunden bisher bekannt ist. So wollen die Republikaner die Versicherungspflicht abschaffen - statt dessen mehr Versicherungsanreize schaffen. Staatliche Subventionen sollen durch Steuergutschriften ersetzt werden. Ältere, wenig wohlhabende US-Amerikaner wären die Verlierer des neuen Modells. Allerdings sind diese Pläne auch innerhalb der Republikanischen Partei umstritten; manche finden sie zu radikal, anderen gehen sie nicht weit genug.

Hinweis: An dieser Stelle können Sie eine längere Fassung des Gesprächs hören, das für die Sendefassung gekürzt werden musste.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk