Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Öffentlicher DienstVerdi spricht von Komplikationen bei den Tarifverhandlungen

Bsirske sitzt am Verhandlungstisch und lächelt in die Kamera (dpa/Ralf Hirschberger)
Verdi-Chef Frank Bsirske (dpa/Ralf Hirschberger)

Bei den Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst gibt es nach Angaben von Verdi Komplikationen.

Gewerkschaftschef Bsirske sagte in Potsdam, man müsse sehen, wie man sie bewältige. Die Stimmung sei mäßig. Weitere Angaben machte er nicht. Eine Einigung wird nach Korrespondentenangaben für heute nicht mehr erwartet. Auch ein vorläufiges Scheitern sei möglich. Seit heute früh tagen Arbeitsgruppen. Am Mittag wollen die Verhandlungsführer wieder zusammenkommen.

Es geht um 2,3 Millionen Beschäftigte bei Bund und Kommunen, für die die Gewerkschaften unter anderem sechs Prozent mehr Geld fordern.

Diese Nachricht wurde am 16.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.