Mittwoch, 23.05.2018
 
Seit 22:50 Uhr Sport aktuell
StartseiteEuropa heuteVizekanzler stellt Unabhängigkeit Kosovos in Frage13.02.2018

ÖsterreichVizekanzler stellt Unabhängigkeit Kosovos in Frage

Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) sorgt erneut für Tumult. In einem Interview hat er dem Kosovo indirekt die Unabhängigkeit abgesprochen - entgegen der offiziellen Linie der EU und Österreichs. Das könnte die ohnehin angespannte Lage auf dem Balkan weiter anheizen.

Andrea Beer im Gespräch mit Mirjam Kid

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
FPÖ-Chef Heinz Christian Strache  (picture alliance / dpa / Florian Wieser)
FPÖ-Chef Heinz Christian Strache (picture alliance / dpa / Florian Wieser)

Anlässlich seines Besuchs in Serbien hatte Vizekanzler und FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache, der regierungsnahen Zeitung "Politka" ein Interview gegeben, in dem er dem Kosovo indirekt seine Unabhängigkeit abgesprochen hat.

"Der Kosovo ist ohne Zweifel ein Teil Serbiens", so der genaue Wortlaut, mit dem Strache in der Zeitung "Politika" zitiert wird. Eine Äußerung, die nicht ohne Wirkung bleibt.

Mit Österreich-Korrespondentin Andrea Beer sprechen wir über die Konsequenzen für den Balkan, Österreich und auf EU-Ebene.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk