Montag, 28.05.2018
 
Seit 01:35 Uhr Hintergrund
StartseiteCorso"Ich muss mit Musik nicht unbedingt die Welt retten"07.05.2018

Österreichische Band Kreisky "Ich muss mit Musik nicht unbedingt die Welt retten"

"Blitz", das neue Album von Kreisky, spiegelt den Zeitgeist der modernen Gesellschaft wider. Als politisch empfindet sich die Band aus Wien jedoch nicht, erklärte Sänger Franz Wenzl im Dlf. Es ginge mehr darum, Symptome zu beschreiben: "Wir wollen über Menschen reden - und die gibt es überall."

Franz Wenzl im Corsogespräch mit Juliane Reil

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
(Foto: Ingo Pertramer)
Die Musiker der österreichischen Indierock-Band Kreisky - Frontmann Franz Wenzl schaut durch das Schiebedach (Foto: Ingo Pertramer)
Mehr zum Thema

Wiener Newcomerband 5K HD Wunderschön anstrengend

Neues Wanda-Album Cunnilingus war gestern

Mehr als Wanda und Bilderbuch Wien ist Pop

Das Duo Yukno aus der Steiermark "Ich kenne kein Weekend"

Die zehn Songs aus dem neuen Album "Blitz" lesen sich wie ein Psychogramm der modernen Gesellschaft. Es geht um Leistungsdruck und Konkurrenz, um Nostalgie in Bezug auf ein altes, vergangenes Europa oder um die selbstmitleidige Pose des Verlierers. Das "Gefühl des Betrogenseins" ziehe sich wie ein roter Faden durch die Stücke, sagte Kreisky-Sänger Franz Wenzl im Dlf. Trotzdem sehen sich die Musiker nicht als politische Band, sondern vielmehr als Beobachter. Mit ihrer Musik würden Kreisky die "Symptome" einer Gesellschaft beschreiben.

Wir haben noch länger mit Franz Wenzl gesprochen - hören Sie hier die Langfassung des Corsogesprächs

Losgelöst von der Musik-Szene in Wien
Obwohl die Band aus Wien kommt sieht sie sich nicht unbedingt in der Linie des Austro-Pop à la Wanda und Bilderbuch. Kreisky hätten andere Vorbilder, die losgelöst sind von der lokalen Musik-Szene in Wien. Im Prozess zum neuen Album hätten sie auf Einfachheit und Spontanität gesetzt. In kürzester Zeit haben die vier Österreicher die Songs geschrieben und zum ersten Mal nicht in einem professionellen Studio aufgenommen. Die neue Arbeitsweise hätte ihren Reiz, weil die Songs direkt und ungekünstelt klängen.

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Der Deutschlandfunk macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Kreisky auf Deutschlandtour:
07.05.18 München
09.05.18 Hamburg
10.05.18 Berlin
11.05.18 Köln
12.05.18 Stuttgart
14.06.18 Nürnberg
15.06.18 Mannheim
28.07.18 Bad Wörishofen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk