• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 06:50 Uhr Interview
StartseiteSport am Wochenende"Wir geben in jeder Trainingseinheit alles"31.01.2016

Olympiavorbereitung"Wir geben in jeder Trainingseinheit alles"

Noch ein gutes halbes Jahr bis zu den olympischen Spiele. Viele Sportler können dort in den Fokus kommen, deren Sportart sonst wenig beachtet wird. Doch jetzt müssen sie erst einmal hart arbeiten, um überhaupt dabei zu sein. Wir begleiten den Ruderer Maximilian Planer bei seinen Vorbereitungen für Rio.

Maximilian Planer im Gespräch mit Philipp May

Die beiden Ruderer sitzen im Boot, sind im Gegenlicht der untergehenden Sonne aber kaum zu erkennen. (Maximilian Planer)
Ruderer Maximilian Planer und Felix Wimberger beim abendlichen Training (Maximilian Planer)

"Ich bin zufrieden, dass ich gesund geblieben bin", sagt Maximilian Planer nach dem jüngsten Trainingslehrgang, "der Körper ist unser Kapital." Natürlich müsse man auch mit einer Krankheit umgehen können, aber verpasste Trainingseinheiten vor Olympia schmerzen einen Athleten eben besonders.

Besonders, da Planer aktuell sein ganzes Leben auf den Sport ausrichtet. Er sagt: "Ich werde erst nach Rio das Studium wieder aufnehmen." Es gebe zwar auch Athleten, die die Doppelbelastung geradezu bräuchten, aber die schliefen dann auch nur 3-4 Stunden am Tag. Planer ist sich sicher, dass das seinen Leistungen nicht gut tun würde.Der vordere Ruderer sitzt, der hintere steht im Boot (Maximilian Planer)Der Ruderer Maximilian Planer hinter seinem Zweier-Partner Felix Wimberger. (Maximilian Planer)

Das Trainingspensum ist ohnehin immens. "Zwischen 7:30 Uhr und mindestens  17:30 Uhr kümmere ich mich jeden Tag nur ums Training", sagt Planer. Dazu gehören 3-4 Einheiten plus Regeneration, Mahlzeiten, Dehnen und andere Übungen. Die Konkurrenz im Team ist enorm, um es überhaupt in den legendären deutschen Achter für Olympia zu schaffen.  "Wir geben in jeder Trainingseinheit alles", sagt Maximilian Planer.

Den ersten Teil unserer Serie mit Maximilian Planer lesen sie hier:

Rudern "Vor Olympia überlasse ich nichts dem Zufall"

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk