Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

Olympische WinterspieleSüdkorea will Eishockeyteam mit dem Norden

Das offizielle Logo der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, aufgenommen in Seoul (Südkorea) Lee Jin-Man (dpa/ap/Lee Jin-Man)
Vor den Olympischen Winterspielen 2018 (dpa/ap/Lee Jin-Man)

Südkorea hat vorgeschlagen, zusammen mit Nordkorea ein gemeinsames Eishockeyteam der Frauen zu den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang antreten zu lassen.

Es wäre der erste gemeinsame sportliche Auftritt der beiden Staaten auf olympischer Bühne seit 70 Jahren. Der südkoreanische Sportminister Roh Tae Kang erneuerte in Seoul zudem den Vorschlag, die beiden Teams ihrer Länder bei der Begrüßungs- und der Abschlussfeier gemeinsam einlaufen zu lassen.

Am Dienstag hatte es im Grenzort Panmunjom erstmals seit zwei Jahren wieder direkte Gespräche auf hoher diplomatischer Ebene gegeben. Zuvor hatte der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un die Entsendung von Sportlern zu den Winterspielen vorgeschlagen. Das IOC hatte dies begrüßt.

Diese Nachricht wurde am 13.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.