Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Online-AuftritteUnterstützung für öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Zu sehen sind die Logos von ARD, ZDF und Deutschlandradio ( © ARD/ZDF/Deutschlandradio)
( © ARD/ZDF/Deutschlandradio)

Vor den Beratungen der Bundesländer über den sogenannten Telemedienauftrag hat ein Bündnis von Verbänden die Stärkung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks verlangt.

Dessen Zukunft bestimme auch, wie künftig die demokratischen Diskurse in der Bundesrepublik abliefen, heißt es einer gemeinsamen Erklärung von mehr als 20 Organisationen, darunter die Gewerkschaft Verdi, die Diakonie Deutschland und die Gewerkschaft der Polizei. Der Telemedienauftrag müsse deshalb zukunftssicher gestaltet werden, und die Sender brauchten eine solide finanzielle Basis.

Die Bundesländer befassen sich morgen mit der Frage, welche Grenzen künftig für die Internet-Auftritte der Öffentlich-Rechlichen gelten sollen. Zeitungsverlage sowie private Rundfunksender kritisieren eine zu große Online-Präsenz der Sender und beklagen eine Wettbewerbsverzerrung. Die Länder befassen sich bei ihrem Treffen auch mit einer möglichen Reform des Rundfunkbeitrags. Dieser könnte sich künftig an der allgemeinen Preissteigerung orientieren.

Diese Nachricht wurde am 14.06.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.