Donnerstag, 19.04.2018
 
Seit 12:00 Uhr Nachrichten
StartseiteCorsoUdo Lindenberg zum Nacherleben20.03.2018

"Panik City" in HamburgUdo Lindenberg zum Nacherleben

Er hat die "geile Meile" besungen und bekommt nun auf der Reeperbahn eine eigene Ausstellung: Das Leben von Deutschrocker Udo Lindenberg ist in der interaktiven Schau "Panik City" auf St. Pauli nachzuerleben. Das sei Entertainment auch für Nicht-Panik-Experten, meint der Musiker.

Von Susanne Hasenjäger

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Rockstar Udo Lindenberg in der "Panik City", dem Multimedia-Abenteuer "Die Udo Lindenberg Experience" im Klubhaus St. Pauli, 13.03.2018 (dpa / Daniel Reinhardt)
Rockstar Udo Lindenberg in der "Panik City", dem Multimedia-Abenteuer "Die Udo Lindenberg Experience" im Klubhaus St. Pauli (dpa / Daniel Reinhardt)
Mehr zum Thema

Interview mit Udo Lindenberg "Witzig, dass ein Typ wie ich 70 wird"

Udo Lindenberg liest Hermann Hesse

Kiezführungen in Hamburg Unterwegs mit "Titten Tina" und "Inkasso Henry"

Das "Molotow" St.Pauli-Kult-Club bekommt ein Buch geschenkt

Esso-Häuser Hamburg sammelt Bürger-Ideen für Wohnkomplex

Der Trip in Udo Lindenbergs "Panik City" beginnt im gläsernen Fahrstuhl. Wer den Weg des Rockstars vom Liftboy zum  Lindenwerk nachempfinden will, muss nach oben. Zwischen Vergnügungssüchtigen und Gestrandeten mitten im Hamburger Amüsierviertel St. Pauli. Auf seiner liebsten "geilen Meile" Reeperbahn hat der Musiker am Montagabend die "Udo Lindenberg Experience" eröffnet. Kein Museum, sondern eine eigene Erlebniswelt mit multimedialer und interaktiver Action - und dem Panikrocker zwischen Hightech-Guide und "highligem Geist".

Den Beitrag können Sie nach der Sendung mindestens sechs Monate lang als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk