• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 09:30 Uhr Essay und Diskurs
StartseiteSternzeitVollmond mit Biss07.08.2017

Partielle Finsternis beim MondaufgangVollmond mit Biss

Heute Abend steigt ein äußerst ungewöhnlich aussehender Vollmond über den Südosthorizont. Die untere Hälfte der Mondscheibe ist deutlich dunkler als der Rest und nahe dem Südpol liegt ein kleiner Bereich komplett im Dunkeln.

Von Dirk Lorenzen

Heute Abend geht der Vollmond partiell verfinstert auf  (Stellarium)
Heute Abend geht der Vollmond partiell verfinstert auf (Stellarium)

Der Mond streift heute Abend den Kernschatten der Erde - er geht partiell verfinstert auf. Die Finsternis beginnt um 19.22 Uhr - doch dann steht die Sonne noch am Himmel und der Mond befindet sich ein Stück unter dem Horizont.

Auch die maximale Verfinsterung um 20.21 Uhr dürfte den meisten entgehen: In Dresden geht der Mond erst zehn Minuten später auf, in München und Stuttgart gut zwanzig Minuten. In Hamburg und Köln steigt die Mondkugel sogar erst mehr als eine halbe Stunde nach dem Höhepunkt der Finsternis über den Horizont.

Dann bleibt kaum noch Zeit, die restlichen Minuten der Finsternis zu verfolgen. Denn schon um 21.19 Uhr ist der Mond wieder aus dem Kernschatten der Erde ausgetreten.

Noch gut eine dreiviertel Stunde lang erscheint dann der südliche Teil des Mondes etwas dunkler als der nördliche - denn unser Begleiter befindet sich dann noch tief im Halbschatten der Erde.

Komplett ist diese partielle Finsternis nur von Australien, weiten Teilen Asiens und Ostafrika aus zu sehen. Von dort ist zu beobachten, wie der Mond mit einem Viertel seines Durchmessers in den Erdschatten taucht.

In Mitteleuropa ist die nächste totale Mondfinsternis im kommenden Jahr zu verfolgen - am Abend des 27. Juli 2018.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk