Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

PeruMindestens ein Toter bei Erdbeben

Der Seismograf zeigt ein leichtes Erdbeben mit einer Amplitude von 3,1 auf der Richterskala an (dapd / Landesamt fuer Geologie Baden-Wu)
Seismografische Aufzeichnung eines Erdbebens (dapd / Landesamt fuer Geologie Baden-Wu)

In Peru ist bei einem Erdbeben nach neuen Angaben mindestens ein Mensch ums Leben gekommen, mehr als 50 wurden verletzt.

Das teilte die Behörde für Bevölkerungschutz mit. Nach Angaben der peruanischen Erdbebenwarte hatten die Erdstöße eine Stärke von 6,8, laut anderen Angaben lag die Stärke bei 7,3. Das Epizentrum befand sich etwa 500 Kilometer südlich der Hauptstadt Lima. Für die Küsten Perus und Chiles wurden vorübergehend Tsunami-Warnungen herausgegeben.

Diese Nachricht wurde am 14.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.