Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

PhilippinenEU-Parteivertreter darf nicht einreisen

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte schreitet am Flughafen von Manila nach einem Besuch Russlands die Ehrengarde ab (AFP / Noel Celis)
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte steht wegen seiner Drogen-Politik international in der Kritik. (AFP / Noel Celis)

Die Philippinen haben einem Vertreter der Sozialdemokratischen Partei Europas die Einreise verwehrt.

Nach Angaben aus Brüssel wurde der stellvertretende Generalsekretär der Partei, Filibeck, am Flughafen von Cebu festgenommen und abgeschoben. Der Italiener war vor einem Jahr Teil einer Delegation, die nach einem Besuch der Philippinen den harten Anti-Drogen-Kampf von Präsident Duterte angeprangert hatte. Nun wollte er an einem Treffen einer Oppositionspartei teilnehmen. Wie Justizminister Guevarra erklärte, habe er damit gegen die Einreisebestimmungen des Landes verstoßen, nach denen Ausländern jegliche politische Aktivität verboten sei.

Diese Nachricht wurde am 16.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.