• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
StartseiteKulturfragenPina Bausch, 3D und der deutsche Film20.02.2011

Pina Bausch, 3D und der deutsche Film

Neue Technik gibt dem Kino entscheidende Impulse

Pina Bausch war eine der wichtigsten Choregraphinnen unserer Zeit. Wim Wenders ist einer der wichtigsten deutschen Filmemacher. Er hat einen Film in 3 D über Pina Bausch gedreht.

Wim Wenders im Gespräch mit Rüdiger Suchsland

Regisseur Wim Wenders mit 3-D-Brillen und Prominenz bei der Premiere von "Pina".
Regisseur Wim Wenders mit 3-D-Brillen und Prominenz bei der Premiere von "Pina".

Pina Bausch war eine der wichtigsten Choreographinnen unserer Zeit, die das Tanztheater erfunden und ihm bis zu ihrem Tod im Jahr 2009 zu Weltgeltung verholfen hat. Wim Wenders ist einer der wichtigsten deutschen Filmemacher, der seine Stoffe sehr genau an Orte bindet, aber immer auch die technischen Neuerungen im Film ausprobiert hat.

Die 3D-Technik ist eine der wichtigsten Neuerungen der letzten Jahre, die dem Kino noch einmal entscheidende Impulse zu geben vermochte. Nun hat Wim Wenders über Pina Bausch einen Film in 3D gedreht, der auf der Berlinale Premiere hatte. Ein guter Anlass, um den Filmemacher zu dieser technischen Entwicklung, zu seinen eigenen filmischen Wurzeln und zur Zukunft des Kinos zu befragen. Hören Sie Rüdiger Suchsland im Gespräch mit Wim Wenders.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk