PISAplus

Nächste Sendung: 25.10.2014 14:05 Uhr

Das Forum für lebenslanges Lernen
Dschihad und IS im Klassenzimmer - Wie geht Schule mit Islamismus um?
PISAplus fragt: Wie wird Islamismus in Schulen und im Unterricht behandelt? Wie kommen Schüler dazu, sich für radikale Strömungen zu begeistern und wie können Lehrer und Mitschüler das erkennen? Welche Kompetenzen und Unterstützung brauchen sie, welche Fortbildungen? Und wie sieht eine gute Präventionsarbeit aus?

Gesprächsgäste sind:
Götz Nordbruch, Islamwissenschaftler und Mitbegründer des Vereins "ufuq.de", der Lehrerfortbildungen und Jugendworkshops zu den Themen Islam, Islamismus und Demokratie anbietet
André Taubert, Beratungsnetzwerk "kitab", das Eltern, Angehörige und Betroffene in der Auseinandersetzung mit Islamismus unterstützt
Am Mikrofon: Regina Brinkmann

Als Beitrag dazu ist geplant:
IS in den Medien
O-Ton Collage aus Meldungen und Schlagzeilen

"IS ist in aller Munde"
Wie Schüler und Lehrer an der Berliner Carl-von-Ossietzky Schule mit Islamismus umgehen?

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
pisaplus@deutschlandfunk.de

Sendung vom 18.10.2014

Sendung vom 11.10.2014

Sendung vom 04.10.2014

Sendung vom 27.09.2014

Sendung vom 20.09.2014

Sendung vom 13.09.2014

Sendung vom 06.09.2014

Sendung vom 30.08.2014

Sendung vom 23.08.2014

Sendung vom 16.08.2014

Sendung vom 09.08.2014

Sendung vom 02.08.2014

Sendung vom 26.07.2014

Sendung vom 19.07.2014

Sendung vom 12.07.2014

Sendung vom 05.07.2014

Sendung vom 28.06.2014

Das Archiv der Sendung Forum Pisa finden Sie weiterhin unter: Forum Pisa

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "PISAplus" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Campus & Karriere

NamenCrazy horse und Superman sind nicht erlaubt

Ein zwei Wochen altes männliches Baby schreit

Das Namenkundliche Zentrum der Universität Leipzig feiert sein 20-jähriges Bestehen nach der Wende. Jetzt treffen sich Wissenschaftler aus ganz Deutschland, um über Trends und Tendenzen in der Namenforschung, über Medienerfahrungen und Wissenschaftskommunikation zu diskutieren.

 

Wissen

PaläoindianerFrüheste Höhensiedlung der Menschheit

Der Vulkan Nevado Coropuna und die Fundstätte Cuncaicha in den südperuanischen Anden im Sternenlicht.

Forscher der Universität Maine entdeckten Beweise dafür, dass Menschen schon vor mehr als 12.000 Jahren in den Anden gelebt haben - in fast 4.500 Metern Höhe. Es waren eiszeitliche Jäger, die diesen Rekord aufgestellt hatten. Sie verlegten den Zeitpunkt der Besiedlung großer Höhen um 1.000 Jahre nach vorn.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

EU-Gipfel:  einigt sich auf langfristige Klimaschutzziele | mehr

Kulturnachrichten

Peter Ruzicka neuer Chef  der Salzburger Osterfestspiele | mehr

Wissensnachrichten

Ello  Anti-Facebook schreibt Werbe-Verzicht fest | mehr