PISAplus

Nächste Sendung: 20.12.2014 14:05 Uhr

Das Forum für lebenslanges Lernen
Exzellenz braucht Existenz - Wie können die Arbeitsbedingungen für Nachwuchswissenschaftler verbessert werden?
PISAplus fragt: Brauchen wir mehr feste Stellen und Mindestzeiten für Arbeitsverträge? Fehlt den Hochschulen tatsächlich das Geld, um Forscher auch unterhalb der Professur langfristig zu binden? Kann die soeben beschlossene Lockerung des Kooperationsverbots im Wissenschaftsbereich die Lage verbessern? Und: Wie stark leidet die Spitzenforschung unter den unsicheren Bedingungen?

Gesprächsgäste sind:
Eva-Maria Stange, Wissenschaftsministerin in Sachsen
Roland Bloch, Hochschulforscher an der Uni Halle-Wittenberg
Sebastian Raupach, Autor der Studie Exzellenz braucht Existenz
Am Mikrofon: Manfred Götzke

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
pisaplus@deutschlandfunk.de

Bescheidene Bezahlung, Zeitvertrag an Zeitvertrag: Wer an einer deutschen Hochschule forscht und lehrt und keine Professur hat, ist nicht auf Rosen gebettet. 84 Prozent der wissenschaftlichen Mitarbeiter an deutschen Hochschulen haben Fristverträge. Eine neue Studie zeigt jetzt: Viele Nachwuchsforscher kommen mit diesem Druck nicht klar.

Sendung vom 13.12.2014

Sendung vom 06.12.2014

Sendung vom 29.11.2014

Sendung vom 22.11.2014

Sendung vom 15.11.2014

Sendung vom 08.11.2014

Sendung vom 01.11.2014

Sendung vom 25.10.2014

Sendung vom 18.10.2014

Sendung vom 11.10.2014

Sendung vom 04.10.2014

Sendung vom 27.09.2014

Das Archiv der Sendung Forum Pisa finden Sie weiterhin unter: Forum Pisa

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "PISAplus" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Campus & Karriere

Turboabitur in Nordrhein-Westfalen"Es macht einen Riesenunterschied"

Gymnasiallehrerin Theresa Neudecker sitzt in einem Gymnasium in Straubing / Bayern vor einer Tafel mit der Aufschrift "G8" und "G9".

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will an G8 - dem Abitur nach zwölf Jahren - festhalten. Bürgerinitiativen wie die von Marcus Hohenstein kritisieren diesen Weg. Kinder würden dabei zu sehr unter Stress gesetzt, sagte er im DLF. Außerdem könnte die Regierung mit G9 viel Geld einsparen.

 

Wissen

Energietechnik Wie aus Windeln Brennstoff wird

Eine heruntergelassene Kinderwindel hängt an Kinderbeinen

Immer mehr Menschen müssen in Seniorenheimen gepflegt werden. Diese Folge des demografischen Wandels führt unter anderem dazu, dass Inkontinenzmaterial im Müll zunimmt. Verfahrenstechniker aus Cottbus möchten Windelmaterial sowie Reste menschlicher Ausscheidungen nutzen, um Biogas, Dünger und Brennstoff herzustellen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Umweltministerin Hendricks:  Lima hat Bereitschaft für Klimaschutzabkommen gezeigt | mehr

Kulturnachrichten

Verfassungsgericht genehmigt Suhrkamp-Umwandlung  | mehr

Wissensnachrichten

Fluchtverhalten  Vögel haben eingebautes Sturm-Warnsystem | mehr