Umwelt und Verbraucher / Archiv /

 

Planung für das Energiesparen

Reaktion auf den Regierungskompromiss zur Energieeffizienzrichtlinie

Von Theo Geers

Auch zum Thema Energieeffizienz gab es einen Regierungskompromiss. (picture alliance / dpa)
Auch zum Thema Energieeffizienz gab es einen Regierungskompromiss. (picture alliance / dpa)

Im aufgeregt-schrillen Konzert um die Kürzung der Vergütung für den Solarstrom ging sie fast unter: die Einigung der Bundesminister für Wirtschaft und Umwelt übers künftige Energiesparen.

Philipp Rösler hat sich durchgesetzt – die Bundesregierung wird in Brüssel bei der Abstimmung über die geplante Energieeffizienzrichtlinie gegen verbindliche Einsparvorgaben für den Energieverkauf von Strom- und anderen Anbietern stimmen. Reaktionen dazu zusammengefasst.

Den vollständigen Beitrag können Sie in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Weiterer Beitrag zum Thema:
Mehr Wettbewerb durch weniger Geld - Förderung für Solarstrom wird gekürzt



Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Mehr Wettbewerb durch weniger Geld

 

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Umwelt und Verbraucher

Energieversorgung Energieautark leben - ohne Komfortverlust

Ein Wohnhaus mit Solardach steht am 05.06.2013 in einer Wohnsiedlung in Mössingen (Baden-Württemberg). (dpa / Daniel Bockwoldt)

Mit eigenem Solarstrom das ganze Haus und ein Elektroauto mit Strom versorgen. Das versucht eine vierköpfige Familie in Hallbergmoos bei München. Begleitet wird das Projekt e.Mobilie von der Technischen Universität München. Die Familie soll dabei nicht auf Komfort verzichten müssen - für den Sommer erwarten die Forscher, dass die Familie energieautark ist.

Sachsen Die Rückkehr der Wölfe

Geplante Flutung von Steinkohle-Zechen Folgen für die Umwelt ungewiss