Die Nachrichten

Letzte Sendung hören:18:00 Uhr Nachrichten
schliessen

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

 
 
 
Nachrichten   
 
0:00
 
 
 

Nachrichten

Polnische BildhauerinMagdalena Abakanowicz gestorben

Die polnische Bildhauerin Magdalena Abakanowicz, umgeben von einigen ihrer überlebensgroßen, kopflosen Eisenfiguren. Das Bild wurde 2006 in Chicago aufgenommen. (AP Photo/M. Spencer Green)
Magdalena Abakanowicz im Jahr 2006. (AP Photo/M. Spencer Green)

Sie war weltweit berühmt für ihre überlebensgroßen, meist kopflosen, figürlichen Skulpturen: Die Bildhauerin Magdalena Abakanowicz. Die polnische Künstlerin ist nun im Alter von 86 Jahren gestorben.

Abakanowicz wurde Mitte der 60er-Jahre international bekannt. Mit vielen Exponaten im öffentlichen Raum zählt sie weltweit zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und gilt als bekannteste polnische Künstlerin ihrer Generation. Ihre Arbeiten sind in vielen internationalen Sammlungen vertreten, unter anderem im Metropolitan Museum in New York und der Tate Modern in London.

Neben ihren Skulpturen entwickelte sie eine eigene Webtechnik und entwarf damit dreidimensionale Objekte. Eine Kunstkritikerin taufte die eigenwilligen Textilreliefs "Abakan" - ein Begriff, den die Künstlerin anschließend auch selbst für ihre textilen Arbeiten verwendete. Der Zyklus der "Abakans" wurde unter anderem 1965 auf der Biennale von São Paulo ausgestellt, Abakanowicz bekam hierfür den Grand Prix.

Abakanowicz war Mitglied der Berliner Akademie der Künste und wurde im Jahr 2000 mit dem Ordens Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste in Berlin geehrt.