• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 22:05 Uhr Spielweisen
StartseiteMarktplatzWie Flüchtlinge die ersehnte Arbeit finden15.09.2016

Praktika und Jobsuche Wie Flüchtlinge die ersehnte Arbeit finden

Viele Flüchtlinge würden lieber heute als morgen arbeiten gehen und eigenes Geld verdienen. Sich auf dem deutschen Arbeitsmarkt, in der Arbeitsagentur und den vielen Regeln zurechtzufinden, ist selbst für Deutsche eine Herausforderung. Welche Chancen bestehen bei Praktika, Zeitarbeit, fester Anstellung? 

Am Mikrofon: Henning Hübert

Bildschirm mit der Aufschrift "Job suche" - Wer länger arbeitslos ist, tut sich oft schwer, ins Erwerbsleben zurückzufinden und braucht Hilfe dabei. (picture alliance / dpa)
Der Mehrzahl der Flüchtlinge werden Helfertätigkeiten vorgeschlagen. (picture alliance / dpa)

Viele Geflüchtete haben zwar in ihrer Heimat reichlich Berufserfahrung gesammelt, aber sie verfügen über keine formale Ausbildung wie sie hier fast immer verlangt wird, und sie sprechen häufig noch nicht ausreichend Deutsch. Knapp 300.000 Arbeit suchende Geflüchtete hat die Bundesagentur für Arbeitsagentur im Juni gezählt. 

Bisher hat von den Dax-Konzernen eigentlich nur die Post den Mut gehabt, Flüchtlinge anzustellen. Der Mehrzahl der Flüchtlinge werden Helfertätigkeiten vorgeschlagen.  Ist das angemessen, wo könnten diese unterkommen? Was können der Mittelstand, was insbesondere der Bausektor, was die Kommunen leisten? Welche Erfahrungen gibt es bereits rund um die Arbeitsweisen und die Spracherfordernisse?

Experten und Expertinnen im Marktplatz stehen Rede und Antwort – wo es klappt und wo es (noch) klemmt.

Hörerfragen sind wie immer willkommen. Die Nummer für das Hörertelefon lautet: 00 800 – 44 64 44 64
und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de

Gesprächsgäste:

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk