• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 18:10 Uhr Informationen am Abend
StartseiteNachrichten vom 12.01.2017Trump weist Berichte über russischen Einfluss zurück

Pressekonferenz Trump weist Berichte über russischen Einfluss zurück

Der designierte Donald Trump bei seiner Pressekonferenz am 11. Januar 2017 in New York. (AFP / Don Emmert)Donald Trump bei seiner Pressekonferenz in New York. (AFP / Don Emmert)

Der designierte US-Präsident Trump hat Berichte dementiert, nach denen Russland im Besitz brisanter Informationen über ihn ist.

Das seien Falschmeldungen, sagte Trump auf der ersten Pressekonferenz nach seinem Wahlsieg in New York. Medien, die über das angebliche russische Dossier berichtet hatten, drohte er mit Konsequenzen. Erstmals machte Trump aber relativ deutlich die Regierung in Moskau für Hackerangriffe während des Wahlkampfs verantwortlich. Zugleich kündigte er an, sich aus seinem Firmenimperium zurückzuziehen und die Leitung seinen Söhnen zu übergeben. Er versprach zudem die rasche Umsetzung seiner Wahlkampfversprechen, darunter den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko, mit dem Ziel, Migranten abzuwehren. Außerdem werde er so viele Arbeitsplätze
schaffen wie kein Präsident vor ihm und die vom scheidenden Amtsinhaber Obama durchgesetzte Gesundheitsreform durch etwas Besseres ersetzen.

Weitere Nachrichten

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk