Freitag, 24.11.2017

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 06.06.2014
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

02:07 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:14 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

Vor den G-Day Feierlichkeiten - Hollande traf erst Obama, dann Putin

Vom deutschen Soldaten zum Bürger Frankreichs - Die Geschichte von Johannes Börner

Auch das ist Brasilien - Kinderprostitution und Kinderhandel in den Austragungsorten der deutschen Mannschaft

Prima Klima auf Welt-Klima-Konferenz - Weltweit bald auch besseres Klima?

Das Geschäft mit den Nutzerdaten - wie Internetnutzer zur Ware werden

Merkel empfängt Poroschenko

Raumschiff an Erde … - Astronaut Alexander Gerst meldet sich aus dem All zu Wort

Leitzins bei null und Strafzins für Geldreserven - Wegweisende EZB-Rats-Entscheidung oder leichtes Geschütz? -
Interview mit Peter Bofinger, Mitglied des Sachverständigenrates der Bundesregierung

D-Day Gedenkfeierlichkeiten in der Normandie - Im Schatten der Krisen

Kämpfe im Osten der Ukraine gehen weiter - Versorgungslage verschlechtert sich drastisch

Familien syrischer Flüchtlinge werden allein gelassen

Verschlüsselte Nachrichten im II Weltkrieg dank Navajo-Sprache - Der letzte Überlebende ist gestorben

Leitzins auf Rekordtief, Strafzins für Geldreserven - Wirtschaftsmotor billiges Geld? -
Interview mit dem Ökonomen Jürgen Stark, ehem. Chefvolkswirt und Mitglied im Direktorium der Europäischen Zentralbank

Gedenken an den D-Day - Im Schatten der Krise

70 Jahre danach - Der Konflikt um die Ukraine wird zum beherrschenden Thema - Fragen an den deutsch-französischen Publizisten Alfred Grosser

Wirtschaft am Morgen

Höhe Neuverschuldung ausgeschlossen - Eröffnet Leitzinssenkung auch Spielraum beim Haushalt

Podium: Zehn Jahre nach dem Anschlag in der Keupstraße - Kölner Schauspielhaus bringt den NSU-Terror auf die Bühne

Sport am Morgen

Verteilungskampf um wohlgefüllte EU-Fördertöpfe beginnt - Kriselnde EU und kritische EU-Bürgen -
Fragen an Johannes Hahn, österreichischer ÖVP-Politiker und EU-Kommissar für Regionalpolitik

Wirtschaftsgespräch am Morgen

Aktuelles in Kürze

Sport am Morgen

Am Mikrofon: Jasper Barenberg

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Ulrike Greim, Erfurt
Gedanken zur Woche

06:50 Interview 

Leitzins auf Rekordtief, Strafzins für Geldreserven - Wirtschaftsmotor  billiges Geld?  -
Interview mit dem Ökonomen Jürgen Stark, ehem. Chefvolkswirt und Mitglied im Direktorium der Europäischen Zentralbank

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

70 Jahre danach - Der Konflikt um die Ukraine wird zum beherrschenden Thema - Fragen an den deutsch-französischen Publizisten Alfred Grosser

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Verteilungskampf um wohlgefüllte EU-Fördertöpfe beginnt - Kriselnde EU und kritische EU-Bürgen  - Fragen an Johannes Hahn, österreichischer ÖVP-Politiker  und EU-Kommissar für Regionalpolitik

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaft 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Die alliierten Truppen gegen das nationalsozialistische Deutschland landen in der Normandie

09:10 Uhr

Europa heute

Vom Oligarchen zum ukrainischen Präsidenten:
Was hat Petro Poroschenko bereits auf den Weg gebracht?

Das schwierige Verhältnis der Deutschen zum D-Day - Portrait eines Kriegsveteranen

Boykottdrohungen und Korruption - Kosovo wählt ein neues Parlament

Am Mikrophon: Thomas Otto

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Keine Glaubensfrage
Weshalb die orthodoxen Kirchen in der Ukraine nicht an einem Strang ziehen

Meldungen aus Religion und Gesellschaft

Gottesfurcht und Kirchenzucht
Johannes Calvin und die Reformation in Genf
Letzter und 5. Teil: Calvin verteidigt seine Reformationspläne und schickt Micheal Servet auf de Scheiterhaufen

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Mein Garten
Erholung und Ausgleich

Gesprächsteilnehmer:

o Susanne Harries, Hobbygärtnerin
o Konrad Neuberger, Pädagoge und Gärtner
o Ina Sperl, Journalistin und Autorin

Am Mikrofon: Bettina Schmieding

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Tagesgeld als Warteschleife oder lieber ein Haus kaufen?
Was Sparer nach der EZB-Zinssenkung tun können  -
Interview mit Michael Beumer, Zeitschrift Finanztest

Ein Fenster für die Feldlerche: NRW unterstützt Brutflächen auf Äckern

Grünere Äcker - Reicht die kommende EU-Agrarreform zum Schutz der Schmetterlinge aus?
Fragen an Magnus Wessel, Artenschutzexperte beim BUND

Gabriel korrigiert zwar Industrieausnahmen bei EEG-Umlage,
Regierung verhindert dennoch klimafreundlichen Systemwechsel

Am Mikrofon: Jule Reimer

11:55 Verbrauchertipp 

Verbraucherrechte bei Telefonsperre

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Feierlichkeiten zum D-Day in der Normandie
Dazu:
Geschichte, Gegenwart und Zukunft - Interview mit Michael Wolffsohn, Historiker an der Bundeswehrhochschule München

Koalition einigt sich auf Haushalt

Bundestag beschließt Verschärfung des Asylrechts

Italien: 2.500 Flüchtlinge binnen weniger Stunden

Israel wehrt sich gegen Kritik am geplanten Siedlungsbau

Jugend trainiert für Olympia wird weiter gefördert

Feierlichkeiten zum D-Day

Chester Nez verstorben - der letzte Code Talker

Zu Haushalt und Zinsentscheid der EZB - Interview mit Gerhard Schick, Finanzpolitischer Sprecher der Grünen

Steuerselbstanzeige von Alice Schwarzer möglicherweise unwirksam

Lage in der Ukraine

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Ist Weidmann umgeschwenkt? Zur deutschen Sicht auf die EZB-Entscheidung

Börsenbericht aus Frankfurt:  Kritik an der EZB und Freude über DAX 10.000 - wie ticken Börsenhändler?

Wirtschaftsmeldungen

Firmenportrait: Orgelbau Willi Peter mit Lizenz zum Schimmel-Kampf

Wirtschaftspresseschau

Am Mikrofon:  Benjamin Hammer

13:55 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Weltweite Chancen, weltweite Bildung-
Weltkongress Deutscher Auslandschulen thematisiert vor allem den öffentlich-private Ausrichtung

Deutsch-griechischer Wissens-und Kulturtransfer-
Centrum Modernes Griechenland an der Freien Universität Berlin eröffnet

Gemeinsame Resolution und Aktionsplan-
Hochschulrektorenkonferenzen Griechenlands und Deutschlands beschließen enge Zusammenarbeit

Am Mikrofon: Ulrike Burgwinkel

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

„Weltklang - Nacht der Poesie“
Internationale Dichter lesen in ihrer Muttersprache.
Poesiefestival in der Akademie der Künste Berlin

„Was ich bin, sind meine Filme“
Werner Herzog Edition: DVD Tipp

Is was?! - Wochenendsatire

„Donald Duck wird 80 Jahre“
Peter Krause, die deutsche Synchronstimme von Donald Duck im Corso-Gespräch mit Adalbert Siniawski

Schalom - jüdisches Leben heute:
Hauptsache kein Schwein - Koscher und Halal leben im Rheinland

15:30 Nachrichten 

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

1. Marianne Birthler: Halbes Land. Ganzes Land. Ganzes Leben. Erinnerungen
(Hanser Verlag)

2. Yasmina Reza: Glücklich die Glücklichen
Aus dem Französischen von Hinrich Schmidt-Henkel und Frank Heibert
(Hanser Verlag)
Ein Gespräch mit Christoph Vormweg

Am Mikrofon: Denis Scheck

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Durchblick im Dunkeln
Ein japanischer Korallenwels ortet seine Beute mit speziellen pH-Sensoren

Wie entstand der Mond?
Isotopen-Analysen stützen die Theorie, wonach die Erde einst mit einem großen Himmelskörper kollidierte

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 06. Juni
Dem Stern beim Sterben zusehen

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Strafzinsen fürs Geldhorten - werden Südeuropas Banken den EZB Wünschen jetzt Folge leisten?
Telefon-Interview mit Guntram Wolff, Direktor des BREUGEL Instituts Brüssel

EZB hilft Schäubles Haushalt  - Neuverschuldung 2014 wie gehabt

Osterloh reloaded - VW Betriebsrat wählt neuen alten Vorsitzenden

Davos der Frauen in Paris - Frauen-Wirtschaftsgipfel über Effektivität weiblich geführter Unternehmen

Wirtschaftsnachrichten

Kooperation am Ende - Lichtblick und VW bauen kein Zuhause Kraftwerk mehr

US Arbeitsmarktzahlen

Börsenbericht

Am Mikrofon: Ursula Mense

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

"Absorbing Modernity" - In Venedig eröffnet die Architekturbiennale

Danaergeschenk der Diktatoren - Wuppertal streitet um eine geschenkte Friedrich-Engels-Skulptur aus China

Ein neuer "Faust" am Residenztheater - Intendant Martin Kusej inszeniert Goethes Klassiker in München

Zurück auf die Kykladen - Baden-Württemberg gibt Raubkunst an Griechenland zurück

Am Mikrofon: Burkhard Müller-Ullrich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Bombenterror in der Keupstraße - Wie Köln-Mühlheim den Neonazi-Anschlag vor zehn Jahren verarbeitet

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Dossier

Schrottplatz Mensch
Fehlerhafte Medizinprodukte und ihre Folgen
Von Dorothea Brummerloh
Produktion: DLF 2014

Skandale um Medizinprodukte, zu denen Holzspatel, Kondome, aber auch Hüftimplantate zählen, scheinen an der Tagesordnung: mit Industrie-Silikon gefüllte Brustimplantate, Metallabrieb im Hüftgelenk oder Kabelbruch am Herzschrittmacher. Kein Land implantiert so viele Prothesen wie Deutschland. Doch niemand scheint hier die Patienten vor fehlerhaften Medizinprodukten zu schützen. Sie werden vor der Zulassung nur im Labor getestet, zeigen ihre Risiken erst nach dem Einsatz. Anders als bei der Zulassung von Arzneimitteln, die vor ihrer Zulassung durch eine unabhängige Behörde untersucht werden müssen, dürfen bei Medizinprodukten die Hersteller ihre Prüfer selbst auswählen. Die Produkte müssen in einer "benannten Stelle" mit dem CE-Siegel zertifiziert werden. Garantiert wird damit die technische Sicherheit und Funktionsfähigkeit, zum Beispiel dass die Farbe nicht abgeht. Ob die Anwendung beim Patienten Nebenwirkungen verursacht, wird nicht geprüft.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Das Feature

"Wir fordern die Erweiterung und Eroberung aller unserer Sinne"
Der Universalgelehrte und geniale Dilettant Raoul Hausmann
Von Joachim Büthe
Regie: Axel Pleuser
Produktion: DLF 2014

Am Anfang war Dada. Doch August Sander ordnet Raoul Hausmann in seinem Bildatlas "Menschen des 20. Jahrhunderts" nicht den Künstlern zu, sondern den Technikern und Erfindern. Er porträtiert ihn im selbst entworfenen, etwas groß geratenen Anzug. Nach Dada wendet sich Hausmann der Optophonetik zu, seiner Theorie der Umwandlung von optischen in akustische Signale und wieder zurück. Um dies erreichen zu können, wird Hausmann zum Künstleringenieur. Zwei Patente sind auf seinen Namen angemeldet. Diese Wandlung, bei der die dadaistischen Prinzipien der Montage und Collage nicht verloren gehen, macht ihn zu einem der Vorläufer heutiger Medienkunst. Im Exil lassen sich die technischen Experimente nicht weiterführen. Hausmann wendet sich jetzt der Fotografie zu, sowohl praktisch als auch theoretisch. Sein Versuch, die menschliche Wahrnehmungsfähigkeit zu erweitern, findet ein neues Feld. Seine Grundeinstellung verändert sich jedoch nicht. Sie besteht auch darin, laufend neue theoretische Gebäude zu errichten, um sie umgehend wieder einzureißen. Er bleibt ständig in Bewegung, wechselt furchtlos die Perspektiven und Gebiete und scheut den Selbstwiderspruch nicht. Auch am Ende war Dada.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Christina Lux
Aufnahme vom 23.5.14 beim Theaterkahn in Dresden

Die große Geste ist nicht ihre Sache. Sie kommt lieber auf leisen Sohlen, hängt sich ihre Gitarre um und singt. Doch so beiläufig sie sich gibt, so ungewöhnlich ist ihre Stimme. Christiana Lux lässt die Töne leichtfüßig dahinperlen, nimmt den melodischen Faden auf, zieht an, huscht über den Text, verweilt, um kurz darauf die emotionale Kraft ihrer Stimme aufblitzen zu lassen und gedankenverloren wieder zurückzunehmen. Eine eigenwillige Art zu singen und dabei Geschichten zu erzählen. Geschichten von Freundschaft und Freiheit, von Liebe und Verlust, sinnlich und nachdenklich zugleich. Wer sie im Konzert erlebt, den zieht sie - ganz en passant - in ihren Bann. Angefangen hat Christiana Lux in lokalen Rockbands. Dann war sie Backgroundsängerin bei Jule Neigel und Purple Schulz, arbeitete als Studiomusikerin für Jon Lord, Pe Werner oder Fury in the Slaughterhouse, spielte auf dem Jazzfestival in Montreux und begann eigene CDs zu veröffentlichen. Diese Musikerin ist einfach überall zuhause - ob im Soul, Folk, Pop oder Jazz. Und: Sie kreiert ihren eigenen Stil irgendwo zwischen Chanson und Liedermacherkunst. Gern singt Christina Lux ihre poetischen Texte auf Englisch, aber sie hat sich nie ganz auf die englische oder deutsche Sprache festgelegt. "Playground" heißt ihre aktuelle CD und der Titel ist Programm. Sie liebt es, sich auszuprobieren - im Spiel ihrer Gitarre, im Ausdruck ihrer Gefühle. Am 23. Mai gastiert Christina Lux in Dresden beim „Theaterkahn im Liederwahn“,  der gemeinsamen Chansonreihe von Deutschlandfunk und MDR Figaro.
 

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikforum

Der unbekannte Richard Strauss (4/4)
Rokoko-Sphären

"Det is keene Musik für mich!", soll der deutsche Kaiser Wilhelm II. nach einer Aufführung von Richard Strauss‘ 'Rosenkavalier' gesagt haben. Viele andere waren dagegen begeistert von dem Werk, das zur Zeit der österreichischen Kaiserin Maria Theresia im 18. Jahrhundert spielt. Der Dichter Hugo von Hofmannsthal machte Strauss die Zeit des späten Rokoko und der frühen Klassik so schmackhaft, dass der Komponist in mehreren Opern darauf zurückgriff: beispielsweise in "Ariadne auf Naxos", "Die schweigsame Frau" oder "Capriccio". Im letzten Teil unserer Serie zum 150. Geburtstag von Richard Strauss beleuchten wir seine Begeisterung für die Sphären des Rokoko.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Länderspiel in Mainz: Deutschland - Armenien (Beginn: 20:45 Uhr)

Fußball - Homophobie im Fußball - eine Recherche nach Hitzlspergers Outing

Alibaba investiert in Chinas besten Fußballclub

Tennis - French Open in Paris

Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses auch zu „Jugend trainiert für Olympia“ und „Schach“

Am Mikrofon: Bastian Rudde

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Eine Testperson probiert auf einer "Thermomix" Veranstaltung ein frisch angerührtes Eis. (picture alliance / dpa / Daniel Naupold)
Das HaushaltsgerätDenn du bist, was du isst
Das Feature 24.11.2017 | 20:10 Uhr

Früher mögen es dicke Autos oder Buchdeckel gewesen sein, heute funktioniert vor allem die Ernährung als soziales Distinktionsmittel: Du bist, was du isst. Bio allein ist längst zu normal geworden, um sich darüber noch abzugrenzen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk