Samstag, 18.11.2017

Programm: Vor- und Rückschau

Sonntag, 08.06.2014
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Alles geschieht zum ersten Mal, auf ewige Weise
Eine Lange Nacht über das Zeitlose in der Kunst
Von Burkhard Reinartz
Regie: Burkhard Reinartz

Auch im 21. Jahrhundert gibt es Künstler, die sich trauen, dem zeitlosen Bedürfnis der Menschen nach Schönheit, nach Transzendenz und nach Klängen, die die Seele des Menschen nähren, eine Stimme zu geben. Musiker und Literaten zeigen in der "Langen Nacht", wie revolutionär es sein kann, Bewährtes nicht über Bord zu werfen, sondern in die Gegenwart zu integrieren. Chilly Gonzales, der exzentrische Rapper im Morgenmantel, benutzt das Piano als brutale Klangwerkbank und entwirft gleichzeitig musikalische Miniaturen, die in ihrer Zartheit an die Kompositionen Eric Saties erinnern. Die Cellistin Anja Lechner zelebrierte im Rosamunde-Quartett erlesene Stücke der Hochklassik und sucht seit zehn Jahren im Crossover der Kulturen "den einen Grundton, der quer durch alle Zeiten in der Musik erklingt". Michael Krüger, Lyriker und bis Ende 2013 Chef des Hanser Verlags, zieht Bilanz aus 40 Jahren Literaturbetrieb: was sich überlebt hat und was für ihn zeitlose Gültigkeit beanspruchen darf.

01:00 Nachrichten 

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

02:05 Sternzeit 

02:07 Konzertmomente 

Carl Philipp Emanuel Bach
Sonate für Klavier und Violine in b, Wq 76

Sonate für Klavier und Violine in F, Wq 75

Amandine Beyer, Violine
Edoardo Torbianelli, Fortepiano

Aufnahme vom 6.3. aus dem AMUZ in Antwerpen

03:00 Nachrichten 

03:05 Schlüsselwerke 

Gioacchino Rossini
aus: 'Die Italienerin in Algier'. Dramma giocoso in zwei Akten
Ruggero Raimondi - Mustafa, Bey von Algier
Patrizia Pace - Elvira, seine Gattin
Anna Gonda - Zulma, Elviras Lieblingssklavin
Alessandro Corbelli - Haly, Hauptmann der algerischen Korsaren
Frank Lopardo - Lindoro, junger Italiener und Mustafas Lieblingssklave
Agnes Baltsa - Isabella, eine Italienerin
Enzo Dara - Taddeo, Isabellas Begleiter
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Wiener Philharmoniker
Leitung: Claudio Abbado

04:00 Nachrichten 

04:05 Die neue Platte XL 

05:00 Nachrichten 

05:05 Auftakt 

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

Jonas Reese:
Vor der Fußball-WM in Brasilien - Die Fifa imKorruptionsstrudel

06:10 Uhr

Geistliche Musik

Marc-Antoine Charpentier
'Te Deum' für Solisten, gemischten Chor, Instrumente und Basso continuo, H 146
Les Arts Florissants
Leitung: William Christie

Jose Antonio Carlos Seixas
Sonate für Orgel Nr. 76 a-Moll
Ketil Haugsand, Orgel

Johann Sebastian Bach
'O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe'. Kantate für Soli, Chor und Orchester am ersten Pfingstfesttag, BWV 34
Christoph Genz, Tenor
Matthias Weichert, Bass
Martin Deckelmann, Knabenalt
Thomanerchor Leipzig
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Georg Christoph Biller

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Information und Musik

Aktuelles aus Kultur und Zeitgeschehen

Brasilien I - Kulturarbeit in den Favelas von Rio

Der Garten, ein Hort des Lebens - Religiöse und weltliche Vorstellungen vom Paradies
Ein Interview mit dem Theologen Klaus Bieberstein

Erinnern und Verstehen - Die Geschichte von Flucht und Vertreibung in Europa
Ein Gespräch mit dem Historiker Jan M. Piskorski

Kulturpresseschau: Auszüge aus den Feuilletons der Woche

What makes them tick?
Ein Gespräch über britische Befindlichkeiten mit dem englischen Literaturwissenschaftler und Germanisten Nicholas Boyle

Denk ich an Deutschland: der Pianist und Dirigent András Schiff

Am Mikrofon: Kathrin Hondl

07:30 Nachrichten 

07:50 Kulturpresseschau

08:00 Nachrichten 

08:30 Uhr

Nachrichten

08:35 Uhr

Am Sonntagmorgen

Religiöses Wort
"Ich habe keine andere Lebensregel als diese: an den Geist glauben" (Teilhard de Chardin)
Von Otto Betz
Katholische Kirche

08:50 Uhr

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: In Freiburg im Breisgau wird der erste deutsche Wanderverein gegründet

09:10 Uhr

Die neue Platte

Vokalmusik
von Klaus Gehrke

Luigi Cherubini
aus: "Medée"
Karine Deshayes, Sopran
Opera Fuoco
Leitung: David Stern

09:30 Uhr

Essay und Diskurs

Wasserzeichen
Wasser in Sprechakten
Taufe und Weissagung (1/2)
Von Oya Erdoğan

Einem alten Glauben zufolge weiß das Wasser, was jemals auf Erden geschah, was sich gerade ereignet und was die Zukunft bringen wird. Die mythischen Erzählungen ranken insbesondere um Meergottheiten, um uralte, gar vormythische Wesen, denen man nur mit großer List und viel Mut ihr Wissen abringen könne. Denn üblicherweise, so schildern es die Dichter, würden diese scheuen Wassergötter nur dann von sich aus sprechen, wenn man nichts von ihnen wissen will. In diesen alten Zeiten aber soll das Wasser noch manchmal, wenn es gelang, es festzunageln, in der Sprache des Menschen zum Menschen gesprochen haben. In unseren aufgeklärten Zeiten spielen Mythen eine andere Rolle. Immer öfter tauchen Wissenschaftler und andere Wasserbegeisterte auf, die von neu entdeckten, faszinierenden Eigenschaften des Wassers berichten. Unermüdlich versuchen sie, wie moderne Wassermystiker, mit dem Wasser wieder ins Gespräch zu kommen. Es geht ihnen darum, das Wesen des Wassers zu ergründen, seinem beredten Schweigen eine Sprache zu entlocken. Und weil sich keine sprechende Gottheit mehr aus dem Wasser heraus manifestiert, ist man bereit, sich diesmal umgekehrt auf die Sprache des Wassers einzulassen oder zumindest eine Sprache dazwischen zu finden.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Gottesdienst

Übertragung aus der Dreikönigsgemeinde in Frankfurt am Main
Predigt: Pfarrer Martin Vorländer
Evangelische Kirche

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Interview der Woche

Gregor Gysi, Vorsitzender der Fraktion "Die Linke" im Deutschen Bundestag

11:30 Uhr

Sonntagsspaziergang

Reisenotizen aus Deutschland und der Welt

Sieben Kräuter handgewickelt
Ein Morgen auf dem Frankfurter Wochenmarkt

In der Tiefsten Schlucht der Welt
Das Himalaya-Dorf Marpha

Wandern in Wales
Auf dem „Pembrokeshire National Coast Path“

Ziemlich abgeschlossen
Der Lungau im österreichischen Bundesland Salzburg

Sagenhaftes Vieh
Der Heilige Geist und der Pfingstochse

Am Mikrofon: Antje Allroggen

12:00 Nachrichten 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Informationen am Mittag

13:30 Uhr

Zwischentöne

Musik und Fragen zur Person
Zu Gast: Peter Ruzicka, Komponist

Peter Ruzicka (geboren 1948 in Düsseldorf) ist Komponist, Dirigent und Musikvermittler. Früher ließen ihm seine Ämter nur wenig Zeit für die Kompositionsarbeit. Er war Intendant des RSO Berlin und von 1988 bis 1997 Intendant der Hamburger Staatsoper. 1996 bis 2014 übernahm er die Leitung der Münchener Biennale, 2001 für fünf Jahre die Leitung der Salzburger Festspiele.

14:00 Nachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Rock et cetera

Ganz neu - die schwedische Sängerin Neneh Cherry
Von Christiane Rebmann

Mit dem Song 'Buffalow Stance' schaffte die farbige schwedische Sängerin Neneh Cherry Ende der 80er-Jahre ihren Durchbruch. Mit dem Song 'Seven Seconds', den sie 1994 mit dem senegalesischen Kollegen Youssou N’our aufnahm, wurde sie weltweit bekannt. Sie veröffentlichte noch sporadisch weitere Alben, zog sich dann aber weitgehend aus dem Musikbusiness zurück, um sich auf ihre Familie zu konzentrieren. Vor zwei Jahren nahm die Stieftochter des legendären Jazzmusikers Don Cherry gemeinsam mit einem experimentellen skandinavischen Jazztrio das Album 'The Cherry Thing' auf. Vor Kurzem veröffentlichte Cherry dann endlich ihr Soloalbum 'Blank Project', das erste seit 18 Jahren. Auf der neuen CD lässt sie sich von kargen, manchmal flirrenden Electronic Sounds und rumpelnden Drums begleiten. Die minimalistische Unterstützung des Londoner Electro-Duos RocketNumberNine tut ihrer Stimme gut. Weniger ist ja bekanntlich manchmal mehr. Dass sie sich nach so langer Pause mit Schreibblockade wieder an ein Soloprojekt traute, hatte auch mit dem Produzenten Kieran Hebden alias Four Tet zu tun. Hier erzählt die 50-jährige Musikerin nicht nur von den Aufnahmen zu ihrem neuen Album. Sie erklärt auch, inwieweit die Songs Bezug zu ihrem persönlichen Leben haben. Außerdem bezieht sie Stellung zum sogenannten Striptease-Pop, mit dem sich viele ihrer Kolleginnen heutzutage präsentieren.

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Buch der Woche

Yasmina Reza: Glücklich die Glücklichen
Aus dem Französischen von Hinrich Schmidt-Henkel und Frank Heibert
(Hanser Verlag)

Am Mikrofon: Denis Scheck

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Wissenschaft im Brennpunkt

Geister aus der Tiefe
Mit Elementarteilchen die Erde erkunden
Von Frank Grotelüschen

Schnell wie das Licht und flüchtig wie ein Geist: Neutrinos sind im Teilchenzoo der Physiker die wohl seltsamsten aller Wesen. Um sie überhaupt nachweisen zu können, braucht es hausgroße, hunderte Tonnen schwere Messapparaturen. Zwar sind viele ihrer Eigenschaften noch unbekannt, nach wie vor ranken sich grundlegende Rätsel um die Neutrinos. Dennoch haben die Forscher begonnen, sie dienstbar zu machen - als Botschafter aus Welten, aus denen ansonsten keinerlei Information zu uns dringt: Seit kurzem sind Spezialdetektoren in der Lage, Neutrinos aus dem Inneren der Erde zu empfangen. Diese "Geoneutrinos" entstehen beim Zerfall radioaktiver Stoffe im Erdmantel und verraten, wie viel Hitze in unserem Planeten entsteht - eine wichtige Grundlage für das Verständnis von Kontinentalverschiebung und Vulkanismus. Dabei ist die Erde nur einer von vielen Himmelskörpern, denen die geisterhaften Elementarteilchen ihre Geheimnisse entlocken könnten: Am Südpol lauert das Riesenexperiment "IceCube" auf Neutrinos aus dem All. Sie entstehen bei kosmischen Gewaltakten und sollen verraten, wie Supernovae explodieren und Schwarze Löcher Sterneverschlingen.
 

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Kulturfragen

Debatten und Dokumente
Tabus statt Realismus? Flüchtlinge aus Nordafrika, Migrationspolitik in Deutschland. Der Zuwanderungsforscher Herwig Birg im Gespräch

Am Mikrofon: Karin Fischer

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
"stücke 2014" - Die Kür der besten dramatischen Neuzugänge in Mülheim

"Faust" - Thomas Hengelbrock und Bartlett Sher deuten Charles Gounods Oper am Festspielhaus Baden-Baden

Brasilien I - Kulturarbeit in den Favelas von Rio

Orthodoxe Liebe - Der Film "Meteora" von Spiros Stathoulopoulos im Kino

"Untitled Horrors" - Arbeiten von Cindy Sherman im Kunsthaus Zürich

Am Mikrofon: Beatrix Novy

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Das Erbe der Nazis - Wie Kinder von Tätern und Opfern mit ihrer Familiengeschichte umgehen

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Sonntag

Tennis - French Open in Paris: Herrenfinale

Fußball - DFB-Team nach der Ankunft in Brasilien

Fußball - Katar 2022: Neue Vorwürfe gegen Fifa

Fußball - Politik statt Tore - WM-Kritiker Romario

Fußball - Deutsche Meisterschaft der Frauen: VFL Wolfsburg - FFC Frankfurt

Basketball - 1. DM-Playoff-Finale: FC Bayern München - ALBA Berlin

Tischtennis - Bundesliga-Finale in Frankfurt: Fulda-Maberzell - Bor. Düsseldorf

Formel-1 - „Großer Preis von Kanada“ in Montreal: Analysegespräch mit Anno Hecker, FAZ vor dem Rennen

Sotschi und die Formel-1

Sport und Stadtmarketing - Hamburgs Olympiaträume auf dem Symposium für Sport Ökonomie und Medien

Olympia 2024? Hamburgs Ambitionen auf Olympische Sommerspiele - Gespräch mit Hamburgs Innensenator Michael Neumann

Doping - Neues Nachweisverfahren für Xenon, Welt-Anti-Doping-Agentur setzt das Edelgas auf die Verbotsliste

Leichtathletik - Aufstand per Brief: Lang- und Mittelstreckenläufer kritisieren Bundestrainer Wolfgang Heinig, Gespräch mit dem Präsidenten des deutschen Leichtathletikverbandes Clemens Prokop

Am Mikrofon: Marina Schweizer

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Freistil

Silentium
Rückblicke auf das Leben im Internat
Von Rolf Cantzen
Regie: Rita Höhne
Produktion: DLF 2011

Internatsaufenthalte gehören nicht nur in England zur Eliteschulung. Sie vermitteln den Kindern gutbetuchter Familien das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Neben Internaten mit reformpädagogischen Zielsetzungen gibt es auch Einrichtungen, die ihren Zöglingen eine christliche Erziehung zuteilwerden lassen wollen. In jedem Fall ist dieses Leben außerhalb der Familie eine persönlichkeitsprägende Erfahrung. Ehemalige Internatsschüler versichern, dass die besondere Sensibilität gegenüber Stimmungen in Gruppen einige zu guten Teamworkern mache. Andere dagegen meinen, Internate erzögen zu ellenbogenbewehrten Egoisten oder zu Menschen, die sensibel geblieben sind gegenüber erlittenen Demütigungen. In Literatur und Film fungieren Internate häufig als Lebenshintergrund der Protagonisten. Sei es in Jugendbüchern, wie 'Das fliegende Klassenzimmer' von Erich Kästner, in Joanne K. Rowlings Fantasy-Epos 'Harry Potter', das in einem Zauberinternat spielt, oder in Robert Musils Roman 'Die Verwirrungen des Zöglings Törleß', der die Internatsliteratur prägte.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Konzertdokument der Woche

Ma'alot Festival 2014

Gottfried von Einem
Quintett für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn, op. 46

Richard Strauss
Serenade für 13 Bläser Es-Dur, op. 7

Paul Taffanel
Quintett für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott Nr. 1 g-Moll

Richard Strauss
Suite für 13 Bläser B-Dur, op. 4

Ma’alot Quintett & Friends

Aufnahmen vom 10./11.5.14 vom Rittergut Störmede

Mit seinem ersten Harmoniemusik-Festival hatte sich das Ma’alot Quintett zum 25-jährigen Bestehen im Jahr 2011 einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Ein Festival ausschließlich für Harmoniemusik - das hatte es in Deutschland bis dahin noch nicht gegeben. Nun haben die Ma’alots wieder zahlreiche Freunde eingeladen: auf das Rittergut Störmede im westfälischen Geseke, wo das Festival jetzt sein neues Zuhause gefunden hat. Vom 9. bis 11. Mai spielen sie dort Serenaden, Suiten und Quintette, u.a. von Gottfried von Einem, Paul Taffanel und Richard Strauss.

22:00 Nachrichten 

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Das war der Tag

23:30 Uhr

Sportgespräch

Umstrittenes Fußballfest -
Was ist zu erwarten von der FIFA- Fußballweltmeisterschaft in Brasilien

Tina Hennecken, Leiterin des Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung Sao Paulo,
Paulo Sergio, brasilianischer Fußball-Weltmeister 1994 und
Gerd Wenzel Sportreporter bei ESPN Brasil

Die Gesprächsleitung hat Jonas Reese.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Preis des Komforts? Der Transport der Güter von A nach B belastet unsere Umwelt in erheblichem Maße. (imago/7aktuell)
Eine Lange Nacht auf der StraßeFernfahrerblues
Lange Nacht 18.11.2017 | 23:05 Uhr

Fernfahrer gelten als Bremser auf Autobahnen und Verursacher von schweren Unfällen. Es scheint das Schicksal der Fahrer und ihrer Maschinen zu sein, dass jeder sie braucht, aber niemand sie will. Um sie herum hat sich eine komplette Subkultur entwickelt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk