Freitag, 15.12.2017

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 01.12.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Matthias Viertel, Kiel
Mit Gedanken zur Woche

06:50 Interview 

Zu möglicher GroKo - Interview Klaus-Peter Willsch, CDU-Wirtschaftspolitiker

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Zu Chancen für GroKo - Interview Johannes Kahrs (SPD), Sprecher Seeheimer Kreis

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Ungetrübte Vorfreude auf Fußball-WM? - Interview Gunter Gebauer, Sportphilosoph

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk Müller

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Das "Polen-Jugendverwahrlager Litzmannstadt" wird eingerichtet

09:10 Uhr

Europa heute

Solidarität: Portugals Position im Katalonien-Konflikt

Parallelen: Marine Le Pens Umgang mit Gewalt-Videos

Mythos Krim (5/5) - Hippie-Nostalgie in Koktebel

am Mikrofon: Catrin Stövesand

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Religion und Marke:
Oliver Errichiello, Büro für Markenentwicklung in Hamburg, über seine Kritik an Kirchenführern, die auf Werbung setzen, statt sich auf den Markenkern zu konzentrieren.

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 51 Vers 24
Erläutert von Prof. Dr. Mona Siddiqui, University of Edinburgh, Schottland

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Leben in Armut
Was bedeutet das in Deutschland?

Studiogäste:
Prof. Dr. Georg Cremer, Armutsexperte, Universität Freiburg
Susanna Kovács, Sozialpädagogin und Leiterin des Kinderkreativzentrum Krokoseum Franckesche Stiftungen in Halle
Erika Biehn, Bundesvorsitzende des Verbands alleinerziehender Mütter und Väter e.V., Essen
Karin, ehemalige Entwicklungshelferin und Teilnehmerin an der Nationalen Armuts-konferenz, Bonn
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Menschen, die in Armut leben, sind von vielem ausgeschlossen, was für die Meisten in Deutschland ganz normal ist: geregelte Arbeitszeiten und gute Bildungschancen für die Kinder, ausreichend Wohnraum, gesundes Essen, Ausgehen mit Freunden, mal ein Kinobesuch, in Urlaub fahren - oder jetzt vor Weihnachten ein paar schöne Geschenke kaufen.

Als besonders armutsgefährdet gelten u.a. Familien mit drei und mehr Kindern und Alleinerziehende. Fehlende Chancengleichheit im Bereich Bildung, geringere Förderung und häufigere Erkrankungen sind nur einige der Folgen, wenn Familien längerfristig in Armut leben, zeigen Studien der Armutsforschung. Und so wird Armut erblich und zieht sich mitunter durch ganze Lebens- und Familiengeschichten: Denn aus der Armut auszusteigen, gilt unter Experten hierzulande als extrem schwierig. Wer nie ausreichend verdient, der kann weder seine Kinder fördern noch für das eigene Alter vorsorgen.

Tag für Tag in Armut leben - was bedeutet das in einem so reichen Land wie Deutschland?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Klage gegen RWE - Interview Prof. Felix Ekardt, Forschungsstelle Nachhaltigkeit

Gemeinsam produzieren und reparieren - wie klappt solidarische Ökonomie?

Was bringt ein digitaler Adventskalender? Interview Leena Simon

Trotz Phosphaten - kein Aus für den tiefgefrorenen Döner

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Ernährung: Ausgewogen durch die Weihnachtszeit

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Agenda einer möglichen GroKo - Fragen an Clemens Fuest, Chef des Ifo-Instituts

Nach dem Treffen im Schloss Bellevue - Union und SPD beraten

Rex Tillerson - Außenminister auf Abruf?

Vermisstes U-Boot - Argentinien beendet Suche

Präsidentenwahl Honduras - immer noch kein Ergebnis

Parteien beraten nach Gespräch bei Steinmeier

Machtkampf in der CSU voll entbrannt

Kampf um die Spitze - Vor dem Parteitag der AfD

Illegales Glücksspiel - Banken geraten unter Druck

Auslosung Fußball-WM Russland

Sport: Gruppenauslosung Fußball-WM Russland

Am Mikrofon: Jasper Barenberg

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Lufthansa macht Zugeständnisse bei Airberlin-Übernahme

Börsenbericht darin: Interview mit Stefan Schöppner zu Lufthansa und Airberlin-Deal

Vermittlerrolle gefragt - Argentinien übernimmt die G20-Präsidentschaft

Wirtschaftsnachrichten

Firmenportrait: Letzter seiner Art - der Feilenhauer aus Böhmen

Wirtschaftspresseschau

Am Mikrofon: Eva Bahner

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Erfolgreiche Rettungsaktion - Naumburger Straßenbahnnetz Dank großer Spendenbereitschaft wieder ausgebaut

Kampf gegen Landflucht - Wie Dorfbewohner versuchen ihre Heimat am Leben zu erhalten

Schmerzhafte Auseinandersetzung - Stadt Duisburg vor Start des Loverparade-Prozesses

Viel zu beachten - In Bayern bekommen Bauern Unterstützung bei der Hofübergabe

Am Mikrofon: Petra Ensminger

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Seiteneinsteiger fit machen für den Unterricht
Die Landesschülervertretung Rheinland-Pfalz entwickelt Kriterien für die Qualifikation.

Neue Ideen für die Schulpolitik in Niedersachsen?
Der neue Kultusminister Grant Hendrik Tonne stellt heute sein Programm vor.

Der Eid des Hippokrates 2017
Eine Neufassung des traditionellen Medizinerschwurs soll aktuelle Entwicklungen berücksichtigen, vor allem die Patientenautonomie.

Adventszeit mit Physik
Heute beginnt der physikalische Adventskalender.

Am Mikrofon: Jörg Biesler

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Das Orchesterwerk des Beatles-Produzenten George Martin erscheint erstmalig auf CD
 
Rezepte gegen halbvolle Kinos -
Der Bundeskongress kommunale Kinos tagt und diskutiert Marketingkonzepte.
Bernd Lechler im Gespräch mit Manja Malz und Borjana  Gakoviæ

Is was?! - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Bernd Lechler

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog

In welcher Weise nutzen Sie die Online-Angebote von ARD und ZDF?

Moderation: Andreas Stopp

Laut der jüngsten ARD ZDF Online Studie sind 62,4 Millionen Deutsche ab 14 Jahren Internetnutzer. Die tägliche Nutzungsdauer beträgt demnach durchschnittlich 149 Minuten und  45 Minuten davon fallen auf die tägliche Mediennutzung, also Bewegtbild, Audio und Text.  
In "@mediasres im Dialog" möchten wir Sie heute fragen: In welcher Weise nutzen Sie die Angebote von ARD und ZDF im Netz, z.B. die Mediatheken oder die
Audiotheken der Radioangebote, die Informationsangebote von tagesschau.de, heute.de und die der Landesrundfunkanstalten? Ist das Angebot Ihrer Ansicht nach ausreichend oder wie von den Verlegern kritisiert zu umfangreich?
Rufen Sie uns an unter der 0221/345-345-1 oder schreiben Sie uns unter mediasres-dialog@deutschlandfunk.de.

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

Projekt gegen Antisemitismus im Jüdischen Museum Rendsburg

Von Thomas Klatt

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

„Die Freiheit des Denkens in unruhigen Zeiten“
Eine Diskussion mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, Salman Rushdie u.a. über das aufklärerische Potenzial von Literatur beim Forum Bellevue
Ein Gespräch mit Hubert Winkels

Shumona Sinha: „Staatenlos“
Aus dem Französischen übersetzt von Lena Müller
(Edition Nautilus, Hamburg)
Ein Beitrag von Christoph Vormweg

Am Mikrofon: Dina Netz

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Das Haftprotein der Miesmuscheln
Darmbakterien produzieren Superkleber

Rezeptoren blockieren
Neue Möglichkeiten im Kampf gegen resistente Bakterien

duraBASt
In Köln entsteht das Testgelände für die Straße der Zukunft

Die Emotions-Ausleser
Emotionsmessung bei Mensch-Technik Interaktion

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 1. Dezember 2017
Der Nepp mit den Sterntaufen

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Niki und Lufthansa - EU-Kommission prüft, ob Zugeständnisse reichen

US-Steuerreform wackelt wieder

Sparverhalten der Deutschen in Niedrigzinsphase: ZEW und ING diba

Kurznachrichten

Argentinien übernimmt G20-Präsidentschaft

Immer mehr polnische Firmen expandieren nach Deutschland: neue Studie IHK

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Sandra Pfister

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Chronist des schwulen New Yorker Nachtlebens - Patrick-Angus-Retrospektive im Kunstmuseum Stuttgart

"Women in Trouble" - Susanne Kennedys erstes Stück für die Volksbühne Berlin

Fragen nach der Provenienz - Tagung in Bonn zum NS-Kunstraub in Frankreich

Reue der RAF? Der Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar im Gespräch

Am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Sprengstoffvorrichtung auf Potsdamer Weihnachtsmarkt gefunden

USA: Flynn vor Gericht - Russland Affäre

FIFA Fußball-WM 2018 - Endrundenauslosung in Moskau

Nach Bellevue: Wie geht es weiter mit der GroKo?

Bayern: Machtkampf in der CSU

Abtreibungsrecht: SPD und Linke wollen Änderungen im Strafgesetzbuch

US-Prozess bringt Erdogan in Bedrängnis

EGMR: Inhalt der türkischen Stellungnahme zu Yücel liegt vor

Am Mikrofon: Daniel Heinrich

18:40 Uhr

Hintergrund

Neue Rolle, alte Probleme - Die AfD vor ihrem Parteitag

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Nach dem Treffen in Bellevue - ein Schritt Richtung Große Koalition?

Türkische Stellungnahme zum Fall Yücel - reicht das aus?

Spannende WM oder Ausverkauf des Fußballs - die WM-Gruppenauslosung in Moskau

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

011 Die Jazzfamilie vom Heimathaus
Von Michael Kuhlmann

Das erste Neuwieder Jazzfestival, 1978, fand noch unter freiem Himmel statt, auf einer Insel im Rhein. Irgendwann war es so groß, dass es in die Stadthalle Heimathaus umzog, wo jetzt die 40. Ausgabe stattfand. Das Festival ist - im Gegensatz zum Heimathaus, einem inzwischen leicht abgewrackten Zweckbau der 80er-Jahre - nicht gealtert. Die Initiatoren der ersten Stunde sind mittlerweile zwar Großväter und -mütter, aber immer noch frisch und jazzverrückt. Sie haben ihre Kinder und Enkel angesteckt, einige machen mit im Verein Jazz in Neuwied e. V., stehen am Einlass, schmieren Brötchen, verkaufen T-Shirts, zapfen Getränke.
Jedes Jahr im November pilgern die Fans in treuer Anhängerschaft ins Heimathaus. Und auch die Musiker kommen gern wieder. Der niederländische Pianist und Keyboarder Jasper van‘ t Hof zum Beispiel war schon bei der ersten Auflage dabei. Er schätzt den unmittelbaren Kontakt zum Publikum während der zwanglosen Autogrammrunden in den Pausen und die Begeisterungsfähigkeit der Leute. Inzwischen gibt es auch Sponsoren, haben auch US-Starmusiker vom Schlage eines Marcus Miller oder Mike Stern den Weg nach Neuwied gefunden - der Atmosphäre im Heimathaus tut das keinen Abbruch. Im Gegenteil.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Die letzte Amazone
Eine Expedition in die südamerikanische Mythologie
Von Nina Almberg
Regie: Samuel Hirsch, Antje Vowinckel
Übersetzung: Cornelia Panzacchi
Produktion: ARTE Radio - ARTE France 2017
Deutsche Fassung: Dlf 2017

1524 wurde eine Südamerikaexpedition, geleitet von Francisco de Orellana, von Kriegerinnen angegriffen. In Anspielung auf die Amazonen der antiken griechischen Mythologie, tauften die Konquistadoren die Region, in der dieser Angriff stattfand, „Amazonien“ und den Fluss, auf dem sie unterwegs waren „Amazonas“. Aber gab es die Amazonen wirklich? Die Autorin Nina Almberg hat sich auf die Suche nach ihren Ursprüngen und möglichen Nachfahren begeben. Ihre Reise führte sie von Belém im Norden Brasiliens bis zur Quelle des Nhamundá, im Herzen des brasilianischen Amazonasgebiets. Eine Reise voller spannender Begegnungen und überraschender Erkenntnisse.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Nach alter Sitte
Die US-Band Indigenous
Aufnahme vom 3.6.2017 beim Bluesfestival Schöppingen
Am Mikrofon: Tim Schauen

Der Blues ist eine uralte, ur-amerikanische Musikform, und wenn indigene US-Musiker ihn spielen, ist das doppelt authentisch. Entsprechend traditionell geriet der Auftritt der Band Indigenous beim 27. Bluesfestival im münsterländischen Schöppingen. Als Powertrio traten die Amerikaner auf, also mit Schlagzeug, Bass und Gitarre, angeführt von Sänger und Gitarrist Mato Nanji. Und schon von der Papierform ist klar: Bei Indigenous gibt es Bluesrock alter Schule zu hören - songorientiert, gefühlvoll gespielt, glaubhaft gesungen, garniert mit satten Gitarrensoli.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Lied- und Folkgeschichte(n)

Milton Nascimento und Hamilton de Holanda
Zwei Superstars brasilianischer Musik
Von Camilla Hildebrandt

Milton Nascimento und Hamilton de Hollanda verbindet nicht nur eine langjährige Freundschaft, sondern sie sind die Superstars der brasilianischen populären Musik. Nascimento, Jahrgang 1942, wurde durch seine Zusammenarbeit mit Jazzgrößen wie Wayne Shorter international bekannt, doch als Singer/Songwriter widmete er sich erfolgreich dem Samba, dem instrumentalen Choro und der Popmusik. Der 41-jährige Hamilton de Hollanda - Jimi Hendrix der Mandoline - spielt auf seinem selbst entwickelten Instrument alles zwischen Choro und Jazz. Zum 75. Geburtstag von Milton Nacimento hat er sich dessen Musik angenommen und interpretiert die oft politischen Songs auf seine Weise. Und erstmals singt er auch selbst.

22:50 Uhr

Sport aktuell

FIFA Fußball-WM 2018 - Endrundenauslosung in Moskau:
Das sind die deutschen Gruppengegner

Fußball - Bundesliga, 14. Spieltag:
SC Freiburg - Hamburger SV

Fußball - 2. Liga, 16. Spieltag:
1. FC Heidenheim - 1. FC Kaiserslautern
Arminia Bielefeld - FC St. Pauli

Handball-WM Frauen - Auftakt-Match in Leipzig: Deutschland - Kamerun

Biathlon-Weltcup in Östersund

Turnen - Fabian Hambüchen beendet seine Karriere

Am Mikrofon: Bernhard Krieger

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Mit einem Feuerwerk wird am 21.10.2017 das 175-jährige Jubiläum der Walhalla bei Donaustauf (Bayern) gefeiert.  (dpa, Armin Weigel)
Das letzte MalDie Kunst des Abschiednehmens
Lebenszeit 15.12.2017 | 10:10 Uhr

In zwei Wochen feiern wir Silvester und nehmen damit Abschied vom Jahr 2017. Nur sehr selten begehen wir solch einen Moment des Abschiednehmens so bewusst wie am Jahresende. Das Zelebrieren des letzten Mals kann schön oder sogar lustig sein - aber auch sehr schmerzhaft und traurig.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk