• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 14:35 Uhr Campus & Karriere

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 03.03.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 DLF-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Thomas Steiger, Stuttgart-Degerloch

06:50 Interview 

"Warum es sich lohnt, für Europa zu kämpfen"- Interview mit Daniel Röder, Gründer Pulse of Europe

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Türkei - Demokratie in Gefahr - Interview mit Mithat Sancar, Abgeordneter der HDP

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Abschiebungen - Was geht? - Interview mit Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident EP

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Sarah Zerback

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 25 Jahren: Die Republik Bosnien und Herzegowina erklärt ihre Unabhängigkeit

09:10 Uhr

Europa heute

Juristische Fallstricke: Der turbulente französische Wahlkampf

Stalin-Kult: in Inguschetien nicht erwünscht

Gewalt gegen Frauen: Spanien will raus aus der Macho-Ecke

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Was hat die neue Antisemitismus-Welle in den USA mit der Wahl Trumps zu tun?
Interview mit dem Journalisten Andreas Mink, aufbau - Das jüdische Monatsmagazin

Die Thesenritter
Die AfD will, dass die Schlosskirche in Wittenberg wieder in den Besitz des Landes kommt. Sachsen-Anhalt hatte das Denkmal der Evangelischen Kirche geschenkt

Standpunkt: Ein fester Bauch ist unser Gott
Was provoziert mehr: fasten oder völlern?

Am Mikrofon: Gerald Beyrodt

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 2, Verse 178 und 179
Erläuterungen Dr. Caner Dagli College of the Holy Cross in Worcester, USA

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Leben ohne Müll
Welche Wege führen aus der Wegwerfgesellschaft?

Gesprächsgäste:
Priska Hinz, Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Sabine Thümler, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Berliner Stadtreinigung
Dr. Michael Bilharz, Umweltbundesamt, Fachgebiet Nachhaltige Konsumstrukturen 
Am Mikrofon: Sören Brinkmann

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Bundesweit landen nach Schätzungen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) 320.000 Wegwerf-Kaffeebecher im Müll - pro Stunde! Während einerseits Recycling und Abfallvermeidung seit Jahrzehnten zentrale Umweltschutzthemen sind, treibt die Wegwerfkultur immer neue Blüten: Plastikverpackungen für hartgekochte und geschälte Eier, verzehrfertige Bananen in Vakuumpacks oder Avocados, Süßkartoffeln und Zitrusfrüchte, die einzeln in Plastik verschweißt in den Ladentheken liegen. Ein enormer Ressourcenverbrauch, während gleichzeitig die kostenlosen Einkaufstüten mit großer medialer Aufmerksamkeit aus dem Handel genommen worden sind.
Plastikverpackungen lassen sich nicht vermeiden, wenn es im Supermarkt um Hygiene beim Verkauf von frischen Käse- und Wurstwaren, Obst und Gemüse geht, heißt es immer wieder. Und wer hat schon die Zeit, mit der Jutetasche auf dem Bauernmarkt einzukaufen - sofern es überhaupt einen in der Nähe gibt! Keinen oder möglichst wenig Müll zu produzieren, das mag eine radikale Forderung sein, doch ist sie auf Dauer nicht unumgänglich? Was können Verbraucher, Wirtschaft und Politik tun, um weniger Ressourcen zu verbrauchen und unsere Umwelt nicht immer mehr mit Müll zu belasten? Wiederverwerten. Reparieren. Eintauschen. Miteinander teilen, was man nicht ständig benötigt. Welche Konzepte führen zu nachhaltigem Umdenken und auf einen umweltschützenden Weg aus der Wegwerfgesellschaft? Lassen sich Lifestyle und Umweltschutz verbinden? Wie könnte unser Lebensalltag ohne „ex und hopp“ und mit weniger Müll aussehen? In der 'Lebenszeit' diskutieren wir nicht nur über Zukunftskonzepte, sondern auch über Ihre ganz alltäglichen Erfahrungen mit der Müllvermeidung.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Kampf um die Leihfahrräder in Berlin

Deutschlandstart der Cannabis-Agentur: Welche Erfahrungen gibt es dazu in den USA?

Verbraucherschützer gegen Deutsche Bank: Gebühren für Basiskonto sind zu hoch

Kokoswasser statt Coca-Cola - Coke-Boykott in Südindien

Am Mikrofon: Jule Reimer

11:55 Verbrauchertipp 

Mietkauf: Ohne Eigenkapital zum Traumhaus?

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Bombendrohung in Gaggenau

Streit um Absagen pro-Erdogan-Veranstaltungen in Gaggenau und Köln

Merkel in Tunesien

Flüchtlingsabkommen mit Tunesien - Interview mit Franziska Brantner, MP Grüne

Fillon unter Druck - Hausdurchsuchung bei französischen Präsidenschaftskandidaten

Staatliche Cannabisagentur: wie Angebot sicherstellen?

Sport: Augsburg-Leipzig - Proteste erwartet

Türkische Reaktionen auf Absagen in Deutschland

Außenminister Gabriel in der Ukraine

Trump kritisiert "Hexenjagd" auf Justizminister Sessions

Österreichischer Bundespräsident van der Bellen in Berlin

Flüchtlinge und Rückkehrer: Merkel in Tunesien

Am Mikrofon: Mario Dobovisek

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Fusion weiter im Blick? - LSE zu Bilanz und Börsenhochzeit

Börsengespräch: Steigende Inflation und US-Zinswende - EZB unter Druck

Zu hohe Gebühren fürs Basiskonto? - VZBV klagt gegen drei Banken

Wirtschaftsnachrichten

Firmenportrait: "4ma3ma" - Kinderrollstühle aus dem Dortmunder Norden

Am Mikrofon: Eva Bahner

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Der Staat als Dealer? Die Cannabisagentur startet in Deutschland

Die Notfallseelsorge in Sachsen in Nöten - Minister sieht keinen Handlungsbedarf

Immer mehr Islamisten wollen aussteigen - Beratungsstelle für Radikalisierung verzeichnet Zulauf
 
Am Mikrofon: Ulrich Gineiger

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Jährlich eine Milliarde Euro für Nachhilfe
Eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung zeigt, dass der Ehrgeiz wohlhabender Eltern Kinder zur Nachhilfe treibt. Telefoninterview mit Bildungsforscher und Studienautor Prof. Rolf Dobischat

Nur ein bundesweites Event oder gibt es echte Lerneffekte?
Besuch der „Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ gestern Abend an der Viadrina-Universität in Frankfurt an der Oder

Leistungsbilanz nach Langzeitbeobachtung
Auf dem Bochumer Bildungskongress bekommt NRW-Ministerpräsidentin Kraft heute wissenschaftliche Vorschläge zur Verbesserung der Schulpolitik überreicht

Am Mikrofon: Kate Maleike

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

Trump auf der Bühne -
Mike Daiseys Wut-Monolog in aktualisierter, deutscher Fassung in Dortmund

Die innere Haut -
Arbeiten zur Scham in der Kunst im Museum Marta Herford

Is was?! - Der satirische Wochenrückblick

Architekt Jörg Friedrich im Corsogespräch mit Adalbert Siniawski über Migration als Impuls für eine Architekturdebatte über den Wohnungsbau der Zukunft

Am Mikrofon: Adalbert Siniawski

15:30 Nachrichten 

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute
Europas Antisemitismus im 19./20. Jahrhundert

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Gerhard Henschel: Arbeiterroman
(Hoffmann und Campe)
Vorgestellt von Gerd Busse

40 Jahre Literaturzeitschrift "Schreibheft"
Ein Gespräch mit dem Herausgeber und Publizisten Norbert Wehr

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Opioide ohne Suchtfaktor
Chemischer Trick für Schmerztherapie ohne Nebenwirkung

DNA als Datenspeicher
Neues Konzept für ultrakompakte Festplatten

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 03. März 2017
Das Rätsel der schnellen Radioblitze

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Zu hohe Gebühren fürs Basiskonto? - VZBV klagt gegen drei Banken

Anspannung in Rüsselsheim - GM und PSA vor Einigung?

Wie digital ist Dein Land? EU-Kommission stellt Digital-Index vor

Kurznachrichten

Schlecker: Chronik der Pleite

Chinas Volkskongress im Zeichen der Wirtschaft

Fusion weiter im Blick? - LSE zu Bilanz und Börsenhochzeit

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Klemens Kindermann

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Erna kann bleiben - René Zechlin, Direktor des Wilhelm-Hack-Museums, über das Happy End im Ludwigshafener Raubkunstfall

Der Künstler-Poet - Große Retrospektive des belgischen Künstlers Marcel Broodthaers im Düsseldorfer K21

Was kann und soll der Feminismus im 21. Jahrhundert? Interview mit der Publizistin Mithu Sanyal

Historische Mitte in Potsdam - Welcher Erhalt ist architektonisch sinnvoll?

Am Mikrofon: Mascha Drost

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Faire Verteilung - Die EU  ringt um die Dublin-Regeln für Flüchtlinge

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Dossier

Kriegskinder und Kriegsenkel
Die Wahrheit kann heilen
Von Ursula Reinsch

Die Schatten des Zweiten Weltkriegs lasten als Kriegserbe auf den nachfolgenden Generationen. Oft Unbewusst. Es sind die Gespenster von Vertreibungen und Vergewaltigungen. Von Flucht und Vaterverlust, Bombennächten und Bedrohung. „Gespenster vertreibt man, indem man das Licht anknipst", sagt ein Betroffener. Doch die Zeitzeugen nehmen ihre Erlebnisse und Taten mit ins Grab; die Gräueltaten, die unsere Großeltern und Eltern begangen haben. Werden diese nicht ausgesprochen und betrauert, führen sie bei den Nachkommen oft zu einem schmerzhaften Grundgefühl der Unstimmigkeit im Leben und psychosomatischen Leiden. Doch die Weitergabe von Kriegstraumata kann man beenden. Der Arbeitskreis für intergenerationelle Folgen des Holocaust aus Köln untersucht seit gut 20 Jahren die Weitergabe intergenerationeller Traumata und bietet Hilfe an.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Küchenmeister, Sandig, Engelmann
Drei Dichterinnen
Von Burkhard Reinartz
Regie: der Autor
Produktion: DLF 2017

Die Lyrik lebt! Renommierte Verlage veröffentlichen nach wie vor regelmäßig Gedichtbände, wenn auch in kleiner Auflage. Vom beachtlichen Aktionsradius einer neuen Poesieszene zeugen vor allem Internetforen und Festivals. Poetry-Slams verschafften dem Gedicht die Aufmerksamkeit junger Leute. Julia Engelmanns erstes Youtube-Video wurde millionenfach geklickt. Rezitierend füllt die 24-Jährige große Säle, ihre Gedichtbände verkaufen sich prächtig. Ulrike Almut Sandig, 39, hat für ihre Texte etliche Preise erhalten. Ihre Lyrik balanciert zwischen Tiefenauslotung und Heiterkeit. Ähnlich wie Engelmann arbeitet Sandig mit musikalischen Elementen. Der Untertitel ihrer CD "Märzwald" heißt "Dichtung für Freunde der Pop-Musik". So etwas käme für die 35-jährige Nadja Küchenmeister wohl eher nicht in Frage. Die melancholischen Gedichte ihres aktuellen Bandes "Unter dem Wacholder" sind dunkel, eisig und präzise. Was bedeutet den drei Künstlerinnen ihre literarische Arbeit? Was verbindet sie, was trennt sie? Gibt es so etwas wie eine weibliche Poesie? Oder nur gute und schlechte?

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Thorbjørn Risager & The Black Tornado
Rhythm & Blues aus Dänemark
Aufnahme vom 11.3.16 in der Harmonie, Bonn
Am Mikrofon: Tim Schauen

Gerade hat die mehrfach preisgekrönte dänische Band Thorbjørn Risager & The Black Tornado ihr elftes Album veröffentlicht: "Change My Game" ist der Titel. Der Name ist Programm, denn neben Rhythm & Blues, Soul und Funk spielt die 2003 in Kopenhagen gegründete achtköpfige Band um Sänger und Gitarrist Thorbjørn Risager gerne über Genregrenzen hinaus. Bei ihrem Auftritt beim WDR 'Rockpalast' im Rahmen des Crossroads Festivals überzeugte die enorm eingespielte Formation eben nicht nur durch die Reibeisenstimme ihres kahlköpfigen, charismatischen Frontmanns.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Lied- und Folkgeschichte(n)

Die Grenzgänger
Lieder von Liebe und Rebellion
Von Thekla Jahn

Ohne Leidenschaft sind weder Liebe noch Rebellion denkbar und auch kein Programm der Grenzgänger. Das Quartett um den Bremer Liedermacher Michael Zachcial hat sich tief in Archive mit deutschem Volksliedmaterial vergraben. Dabei stießen die Musiker auf Liebesgeschichten aus acht Jahrhunderten und haben sie in zeitgeschichtlich relevante Songs verwandelt: 'Brot und Rosen' nennen sie ihre Kulturreise in die deutsche Vergangenheit, bei der sich Volkslieder zu Großstadt-Chansons mausern, Kammermusik auf Swing, Folk und Jazz trifft und das Poesiealbum zur Fundgrube kabarettistischer Lieder wird.

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk