Montag, 20.11.2017

Programm: Vor- und Rückschau

Sonntag, 03.09.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Über alle Grenzen hinaus
Die Lange Nacht über die drei Leben der Ärztin Ingeborg Rapoport
Von Jochanan Shelliem
Regie: Jochanan Shelliem

2015 legt die älteste Doktorandin der Welt am Universitätsklinikum Eppendorf ihre mündliche Prüfung zur Promotion noch einmal ab und erhält mit fast 80 Jahren Verzögerung ihren zweiten Doktortitel, der eigentlich ihr erster gewesen war. Geboren wurde die Hamburgerin Ingeborg Syllm im November 1912 in Kamerun. Sie studierte Medizin und schloss 1938 ihre Doktorarbeit an der Universitätsklinik von Hamburg-Eppendorf über die damalige Arme-Leute-Seuche Diphtherie ab. Als ihr die Nazis untersagten, die mündliche Prüfung abzulegen, reiste sie mit 38 Reichsmark in der Tasche allein in die USA. In New York und Cincinnati studiert sie noch einmal, lernt in der Ambulanz von Brooklyn das Elend von Familien kennen und wird an die beste Kinderklinik der USA berufen, wo sie dem jüdischen Biochemiker Mitja Rapoport begegnet, dem sie ihr Leben lang die Treue halten wird. Für die Kommunistische Partei der USA besuchen beide Slums und diskutieren sonntags in Arbeiterschlafzimmern über eine bessere Welt. Vier Kinder gehen aus dieser Ehe hervor. Als beide 1950 den Stockholmer Appell zur Ächtung von Atomwaffen unterzeichnen, droht ihnen die Vorladung vor das McCarthy Komitee. Bei Nacht und Nebel verlässt die Familie New York. Schließlich geht sie nach Ostberlin, wo Mitja Rapoport die Naturwissenschaften der DDR maßgeblich prägt und Ingeborg Syllm-Rapoport die Kinderheilkunde der Charité revolutioniert. In der ‚Langen Nacht‘ über die Ärztin Ingeborg Syllm-Rapoport, die vor wenigen Monaten im Alter von 104 Jahren verstarb, reflektiert die sich differenziert erinnernde feine alte Dame ihren lebenslangen Kampf für eine humane und gerechte Welt.

01:00 Nachrichten 

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

02:05 Sternzeit 

02:07 Klassik live 

30 Jahre Kissinger Sommer - Mailänder Operngala 2016

Opernarien von Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Almicare Ponchiello und Ruggero Leoncavallo

Norma Fantini, Sopran
Robert Dean Smith, Tenor
L'Orchestra dell'Accademia del Teatro della Scala
Leitung: Massimiliano Murrali

Aufnahme vom 6.7.2016 aus dem Regentenbau Bad Kissingen

03:00 Nachrichten 

03:05 Heimwerk 

KlangNarbe

Marina Khorkova
klangNarbe. Trio für Baritonsaxofon, Schlagzeug und präpariertes Klavier

VORderGRENZE. Trio für Klarinette, Violoncello und präpariertes Klavier

Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello

Lanet Flores, Klarinette
Caspar Johannes Walter, Violoncello
Helena Bugallo, Klavier
Trio Accanto
Kairos Quartett

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Die neue Platte XL 

05:00 Nachrichten 

05:05 Auftakt 

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

Der blinde Fleck? Missstände in der deutschen Pflege

06:10 Uhr

Geistliche Musik

Pierre de Manchicourt
'Laudate Dominum'. Motette zu 6 Stimmen
Huelgas Ensemble
Leitung: Paul van Nevel

Heinrich Scheidemann
'Benedicam Dominum' für Orgel
Klaus Eichhorn, Orgel

Dietrich Buxtehude
'Lobe den Herrn, meine Seele'. Konzert für Tenor, 3 Violinen, 2 Violen und Basso continuo, BuxWV 71
Jörg Dürmüller, Tenor
Amsterdam Baroque Orchestra
Leitung: Ton Koopman

Johann Sebastian Bach
'Geist und Seele wird verwirret'. Kantate zum 12. Sonntag nach Trinitatis für Alt und Orchester, BWV 35
Claude Eichenberger, Alt
Norbert Zeilberger, Orgel
Orchester der J. S. Bach-Stiftung
Leitung: Rudolf Lutz

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Information und Musik

Aktuelles aus Kultur und Zeitgeschehen

Reihe: Die Parteien und ihr Kulturprogramm IV - Die FDP

Das Erbe des Zweiten Weltkrieges - Ein Interview mit dem Historiker Jörg Friedrich

TV-Duell Merkel vs. Schulz - Ein Interview mit dem Publizisten Lutz Hachmeister

07:30 Nachrichten 

07:50 Kulturpresseschau

Auszüge aus den Feuilletons der Woche

Gefährliche Reise in die Türkei - Ein Interview mit der Juristin Seyran Ates

Denk ich an Deutschland: der Politiker Wolfgang Bosbach

Am Mikrofon: Petra Ensminger

08:00 Nachrichten 

08:30 Uhr

Nachrichten

08:35 Uhr

Am Sonntagmorgen

Religiöses Wort
Kirche der Zukunft. Junge Theologen treffen sich in Berlin
Von Pfarrer Johannes Meier
Evangelische Kirche

08:50 Uhr

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Schweden führt den Rechtsverkehr ein

09:10 Uhr

Die neue Platte

Neue Musik

09:30 Uhr

Essay und Diskurs

Entkräftung und Widerstand
Wie Demokratien ermüden und wieder zu Kräften kommen
Von Claus Leggewie

1990, nach Ende der kommunistischen Regime in Osteuropa, hieß es: Die Geschichte ist zu Ende, es wird nur noch Demokratie und Kapitalismus geben. In der aktuellen Debatte um die Zukunft westlicher Gesellschaften wird verhandelt, was jeder interessierte Bürger derzeit täglich erlebt: die Dekonsolidierung der Demokratie. Diese betrifft auch und vor allem etablierte Demokratien. Was sind die Ursachen für diese Entkräftung? Woher kommt die Entfremdung großer Teile der Bürgerschaft und wie widerstandsfähig sind Demokratien gegenüber völkischen und autoritären Strömungen? Wo liegen die Quellen für eine Demokratisierung der Demokratie?

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Gottesdienst

Übertragung aus der Kirche St. Johannes der Täufer in Amöneburg
Predigt: Pfarrer Marcus Vogler
Katholische Kirche

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Interview der Woche

Norbert Lammert, CDU, Präsident des Deutschen Bundestages

11:30 Uhr

Sonntagsspaziergang

Reisenotizen aus Deutschland und der Welt

Strahlend wie ein Regenbogen
Im Wattenmeer des koreanischen Inselreiches Sinan

Mit Rucksack und Bouzouki
Reiseeindrücke einer Backpackerin in Griechenland

Deutschlands grösster Hochmoorwald
Das Naturparadies Anklamer Stadtbruch

Alpiner Geheimprotestantismus
Die Wege der Bibelschmuggler in Österreich

Am Mikrofon: Andreas Stopp

12:00 Nachrichten 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Informationen am Mittag

13:30 Uhr

Zwischentöne

Musik und Fragen zur Person
Der Politologe Wolf Wagner im Gespräch mit Joachim Scholl

‚Typisch westdeutsch?‘ - Selten schreiben Wissenschaftler so offen und ehrlich, wenn es um ihre eigene Biografie geht, wie der Politologe Wolf Wagner in seinem Buch ‚Ein Leben voller Irrtümer‘. Darin sieht er sich selbst als ‚prototypischen Westdeutschen‘, dem genau deshalb vieles missrät! Geboren wurde Wolf Wagner 1944 in Tübingen. Nach dem Studium der Politischen Wissenschaften war, trotz Promotion und Habilitation, kein Platz an der Universität. Wolf Wagner sattelte kurzerhand um und wurde Körpertherapeut. Erst in den 90er-Jahren, als man in Ostdeutschland händeringend profilierte Akademiker suchte, startete die wissenschaftliche Karriere, die niemanden mehr verblüffte, als Wolf Wagner selbst - Ist es da ein Zufall, dass eines seiner populärsten Bücher ‚Uni-Angst und Uni-Bluff‘ heißt?

14:00 Nachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Rock et cetera

Das Magazin
Neues aus der Szene
Am Mikrofon: Tim Schauen

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
Das Buch der Woche

Jochen Strobel: „August Wilhelm Schlegel. Romantiker und Kosmopolit“
(Theiss Verlag, Darmstadt)
Ein Beitrag von Michaela Schmitz

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Wissenschaft im Brennpunkt
Magische Soße
Michal Kosinski und die digitale Psychometrie
Von Christoph Drösser

Haben Anzeigen, die auf die Psyche der einzelnen Wähler zugeschnitten waren, die US-Präsidentschaftswahlen entschieden? Vor einigen Monaten wurde das in Presseberichten behauptet. Auch wenn vieles übertrieben wurde - die Verfahren gibt es. Algorithmen protokollieren, wie wir uns im Netz bewegen und ziehen daraus ihre Schlüsse. Der Stanford-Forscher Michal Kosinski ist der prominenteste Vertreter der digitalen Psychometrie, mit deren Methoden wir ständig analysiert werden - auch wenn wir nichts davon merken.

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Kulturfragen

Debatten und Dokumente

Kultur als Seismograph der Gesellschaft - Hortensia Völckers, künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes, im Gespräch mit Karin Fischer

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Alte Fragen, neue Relevanz - Eine Dresdner Ausstellung entdeckt den Philosophen und Mystiker Jacob Böhme wieder

Bernd Mottl inszeniert Hans Werner Henzes „Der junge Lord“ in Hannover

Neue Sachlichkeit in der Schweiz - Das Kunstmuseum Winterthur widmet sich einem kaum bekannten Kapitel der Kunstgeschichte

Ein Mittsonntagsalptraum - Die Frankfurter und ihre Bombe

Am Mikrofon: Katja Lückert

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Attacke, Abwehr, Pokerface - Angela Merkel und Martin Schulz vor dem TV-Duell

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Sonntag

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Deutschlandfunk aktuell

Vor dem Kanzlerduell

20:15 Uhr

Deutschlandfunk aktuell

Das Kanzlerduell

21:50 Uhr

Deutschlandfunk aktuell

Nach dem Kanzlerduell - Live-Diskussion aus Berlin

22:40 Uhr

Hintergrund

„Demoskopen unter der Lupe…“
Von Stefan Fries

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Das war der Tag

23:30 Uhr

Sportgespräch

"Wenn Reichtum zur Bedrohung wird"

Der langjährige FC-Basel-Präsident Bernhard Heusler über die explodierenden Summen im Fußball im Gespräch mit Moritz Küpper.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Lars Vogt probt mit den Musikern im Jugendstil-Wasserkraftwerk Heimbach zwischen den historischen schwarzen Turbinen die Kammermusikfassung von Gustav Mahlers 1. Symphonie.
Kammermusik zwischen Turbinen Symphonie in Taschenformat
Musik-Panorama 20.11.2017 | 21:05 Uhr

Festivalchef Lars Vogt und seine Musiker haben es für das Festival Spannungen gewagt: Mahlers erste Symphonie in einer Kammermusikfassung. Und das war nicht die einzige Besonderheit des Konzerts im Wasserkraftwerk Heimbach.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk