• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 09:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 04.08.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 DLF-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Schwester Ancilla Röttger, Münster

06:50 Interview 

Venezuela vor verfassungsgebender Versammlung - Interview mit Claudia Zilla, SWP

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Wie weiter nach dem Dieselgipfel - Interview mit Matthias Machnig, BMWi

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

US-Russland-Sanktionen und Deutschland - Interview mit Martin Wansleben, DIHK

Skandal um verseuchte Eier - Kritik an Behörden - Interview mit Friedrich Ostendorff, Die Grünen

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Silvia Engels

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Arthur Penns Gangsterfilm "Bonnie and Clyde" wird uraufgeführt

09:10 Uhr

Europa heute

Tschechen in Haft - Prag protestiert gegen Prozess in der Türkei

Eine Nation arbeitet auf - Frankreichs Rolle und Verantwortung in Ruanda

In der Krise - Die Schweizer Uhrenindustrie schwächelt

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Schwermetall mit Schwermut
Beim Heavy-Metal-Festival in Wacken sind Seelsorger im Einsatz. Und sie haben gut zu tun

Luther Thesen - neu gelesen 35: „Unchristliches predigen diejenigen …"
Der Psychologe Borwin Bandelow, der Mechanikermeister Martin Luther und Heike Sieberns von der Evangelischen Jugend kommentieren

Gotteslob mit Hüftschwung
Elvis Presleys religiöse Wurzeln

Am Mikrofon: Monika Dittrich

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft.

Sure 2 Vers 106
Erläutert von Prof. em. Dr. Kees Versteegh, Radboud Universiteit Nijmegen

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Verehrt, verhätschelt und verspeist
Unser widersprüchliches Verhältnis zu Tieren

Gesprächsgäste:
Heike Bergmann, Tierschützerin und Leiterin eines Tierheims
Prof. Dr. Martin Lintner, Moraltheologe an der Philosophisch-Theologische Hochschule Brixen
Dr. Carola Otterstedt, Kulturwissenschaftlerin und Verhaltensforscherin, Vorstand der Stiftung Bündnis Mensch & Tier
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Sie tragen unsere Lasten, pflügen und düngen unsere Äcker. Ihr Fleisch und ihre Milch dienen uns als Nahrung, ihre Wolle und Felle wärmen uns. Sie begleiten uns als Beschützer und Gefährten - seit Jahrtausenden. Doch als Spezies Mensch sind wir im Umgang mit anderen Lebewesen ambivalent: Wir lieben, verehren, verhätscheln die einen und quälen, jagen, töten und essen gleichzeitig andere Tiere.
Über den widersprüchlichen Umgang mit Tieren diskutieren wir heute in der Lebenszeit. Wir fragen: Warum setzen wir uns für den Schutz mancher Tiere ein, während das Schicksal anderer uns gleichgültig lässt? Woher nehmen wir das Recht, „Kuschel“tiere zu verwöhnen und andere Geschöpfe gleichgültig in Massentierhaltung zu belassen oder gar der Ausrottung preis zu geben? Warum unterteilen wir die Tierwelt in niedlich und hässlich, nutzbringend und schädlich? Was sagt der Umgang mit Tieren über uns Menschen aus? Und wie könnte ein artspezifischer Umgang im Idealfall aussehen?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Insektizid Fipronil auch in Eierprodukten?

Serie Brennstoffzelle statt Batterieantrieb: Der bessere Elektromotor?

Batterieforschung - Turbo-Akku aus Freiburg

Ausbau der kommunalen Radwege in Sachsen

Am Mikrofon: Britta Fecke

11:55 Verbrauchertipp 

Wildblumenwiese statt "englischer Rasen": Ein Biotop im eigenen Garten

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Friedrich Ostendorff: „Vielleicht viel mehr Betriebe betroffen, hoffentlich nicht!"

Insektizid in Eiern: Skandal weitet sich aus

Eier-Skandal - Interview mit Lena Blanken, Expertin für Lebensmittelhandel Foodwatch

Druck auf Trump: Mueller intensiviert Ermittlungen in Russlandaffäre

Entmachtung der Opposition? - Venezuela vor verfassungsgebender Versammlung

Nawalnyj zu Geldstrafe verurteilt - dennoch Wahlkampfbüro eröffnet

Alaska - Insel Sishmaref und die ersten Klimaflüchtlinge der USA

Wird der alte der neue? - Ruanda wählt Präsidenten

US-Präsident Trump: „Russland-Geschichte ist Fake"

Trump unter Druck - Interview mit Josef Braml, DGAP

Nach dem Dieselgipfel: Seehofer setzt Ultimatum

Lücken im Ausländerregister

Israel: Korruptionsermittlungen gegen Premier Netanjahu

Sport: Der Lauf ums große Geld - wie Afrikas Sporthelden verkauft werden

Am Mikrofon: Sarah Zerback

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Trotz Brexit - Allianz steigt ins britische Versicherungsgeschäft ein

Börsenbericht: Interview zu Allianz mit Philipp Häßler von Equinet

Geständnis im Abgasskandal? - VW-Manager droht Höchststrafe in den USA

Wirtschaftsnachrichten

Firmenportrait: US-Hipster-Krankenkasse - Obamacare geht, "Oscar" bleibt?

Am Mikrofon: Eva Bahner

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Das Berliner S-Bahn-Desaster - eine Provinzposse aus der Hauptstadt

Freibäder im Sommer geschlossen - Personalmangel in Köln treibt groteske Blüten

Rot-Grün Niedersachsen verliert Mehrheit im Landtag - Aus der PK der CDU

Am Mikrofon: Ulrich Gineiger

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Weniger BAföG-Empfänger in Deutschland - woran liegt´s?
Telefoninterview mit Friedhelm Hartmann, Leiter des BAföG-Amts im Studentenwerk Göttingen

Burka-Verbot?
Niedersachsen plant Verbot der Gesichtsverschleierung an Schulen

Ausgezeichnete Hochschule in der Flüchtlingsarbeit
Laut European Universities Association zählt die Hochschule Osnabrück zu Europas Vorzeigehochschulen was die Flüchtlingsintegration angeht

Ferienjobs last minute - nachgefragt in Baden-Württemberg
Wo gibt es noch Stellen, was ist zu beachten?

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Schwerpunkt Manga:

Zur AnimagiC in Mannheim: Drei aktuelle Mangas im Überblick

Corsogespräch:
Die Japanologin Verena Maser über die Stilvielfalt im Manga

Is was?! Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Bernd Lechler

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog
Nutzen Sie Streamingdienste?
Wir wollen von unseren Hörern wissen: Nutzen auch Sie diese Angebote? Sind die für Sie Ersatz für das herkömmliche Fernsehen und das herkömmliche Radio - oder nur eine Ergänzung? Haben sich Ihre Nutzungsgewohnheiten verändert?

Am Mikrofon: Bettina Köster

Sommerloch im "regulären" TV, Boom bei den Streaming-Diensten. Wir haben Sommerloch - zumindest, wenn es nach den Fernsehverantwortlichen geht. Wiederholungen bestimmen das Programm. Auf neue Fernsehfilme, Krimis, müssen wir bis Herbst warten. Währenddessen nutzen die immer stärker auftretenden Streamingdienste ihre Chancen. 17 Millionen Abonnenten hat Amazon Prime beispielsweise, gefolgt von Netflix mit fünf Millionen. Aber auch im Audiobereich tut sich Einiges. Amazon hat die Bundesliga-Hörfunkrechte gekauft und immer mehr Menschen hören Musik über kommerzielle Streaminganbieter wie Spotify.

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

Wie ein ägyptischer Arzt im Dritten Reich Juden half

Von Micha Guttmann

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Thomas Meyer: Trennt Euch!
(Salis Verlag, Zürich)
Ein Gespräch mit dem Autor

Stephan Porombka: Es ist Liebe
(Hanser Verlag, München)
Ein Gespräch mit dem Autor

Am Mikrofon: Gisa Funck

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Deutsche Robo-Kicker sind Weltmeister
Interview mit Sven Behnke, Universität Bonn

Billard mit Neutrinos
Streuung der Geisterteilchen erstmals gemessen

Evolution in Echtzeit
Eidechsen passen sich schnell an eine Kältewelle an

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 04. August 2017
Der Mann für die astronomischen Telegramme

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Fipronil-Skandal: Die Folgen für den Handel

Dieselgate 1: Was bringt der Mobilitätsfonds für belastete Kommunen?

Dieselgate 2: VW-Manager in den USA legt Geständnis ab

Wirtschaftsmeldungen

Russischer Ölkonzern Rosneft nominiert Gerhard Schröder für Vorstand

Venezuela: Wie ist die Lage für deutsche Unternehmen vor Ort?

Kunst und Ökonomie: Wie die documenta auf die Wirtschaft blickt

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Mathias von Lieben

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Das deutsch-französische "Historial" in Hartmannswillerkopf zur Erinnerung an den Ersten Weltkrieg

Verschlagwortung ohne Menschen? Was die Digitalisierung in Bibliotheken anrichtet.
Klaus Ceynowa, Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek, im Gespräch

documenta-echo: Andrzej Wróblewski

Sommerreihe "Woher kommt die Energie?"
Charlotte Klonk, Kunsthistorikerin an der Berliner Humboldt-Universität, im Gespräch

Am Mikrofon: Karin Fischer

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Rot-Grün verliert Mehrheit in Niedersachsen

Ende für Rot-Grün in Niedersachsen - Reaktionen aus Berlin

Entwicklung Skandal um belastete Eier

Diesel-Diskussion - Intervention von Daimler-Lobbyist von Klaeden

Dieselaffäre: Audi-Chef Stadler schwer belastet

Verfassungsgebende Versammlung in Venezuela tagt

Grand Jury in Russland-Affäre eingesetzt

Korruptionsverdacht gegen israelischen MP Netanjahu

Lücken im Ausländerregister

Neymar in Paris vorgestellt

Am Mikrofon: Peter Sawicki

18:40 Uhr

Hintergrund

Gestrandet in Europa - Italien und die Flüchtlinge

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Dossier

Ortserkundungen: Leben in dünnbesiedelten Regionen
Altmark. Grüne Wiese mit Zukunft?
Von Ed Stuhler

Es gibt einige spärlich besiedelte Regionen in Deutschland - die Altmark in Sachsen-Anhalt ist eine der am dünnsten besiedelten. In der Verbandsgemeinde Seehausen, mit dem Städtchen Werben idyllisch an der Elbe gelegen, leben noch ganze 13 Einwohner pro Quadratkilometer. Der bundesdeutsche Durchschnitt liegt bei 230 Einwohnern, in Berlin sind es fast 4000. In der Altmark werden es immer weniger: Die Verbandsgemeinde Stendal verliert pro Jahr 2000 Einwohner. Was heißt es, in solchen Regionen zu leben? Wie gestaltet sich der Alltag, was für Auswirkungen hat die Schrumpfung auf die Lebensqualität der Menschen? Schulen schließen, öffentlicher Nahverkehr wird unrentabel, Ärzte fehlen, Wege werden länger, verlassene Ortschaften verfallen. Eigene Mobilität ist alles. Wenn die, z.B. im Alter, verloren geht, wird es bitter. Zwei Möglichkeiten, diese Entwicklung aufzuhalten, wären Industrieansiedelung oder die Entwicklung des Tourismus. Beides wird eher halbherzig betrieben und widerspricht sich in vielen Fällen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Leben ist Leben. Tod ist Tod
Der Dichter Richard O. Moore
Von Martina Groß
Produktion: SWR/Dlf 2017

Als 2010 Richard O. Moores erster Gedichtband ‚Writing the Silences‘ erschien, hatte er gerade seinen 90. Geburtstag gefeiert. Im selben Jahr traf ihn die Autorin zum ersten Mal: Er war Zeitzeuge der literarischen Bewegung der San Francisco Renaissance in den 40er-Jahren. „Ich bin der letzte“, stellte Richard O. Moore erstaunt fest. Martina Groß besuchte ihn immer wieder. Sie dokumentiere seine Regression, pflegte er zu sagen. Er las ihr Gedichte vor, an denen er gerade schrieb, sprach über Anarchismus, Pazifismus und den Einbruch von Ginsberg & Co. in die San Francisco Bay und die Folgen. Auch als er 2013 fast völlig erblindete, blieb er, was er immer war: neugierig auf neue Erfahrungen, auch auf die letzte: das Sterben. Bis zu seinem Todestag, dem 25. März 2015, arbeitete er mit dem Dichterkollektiv zusammen, bestehend aus seinen sechs Kindern und einigen jungen Westküstendichtern.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Zeitgenössisch alt: Das Duo Hats Fitz & Cara
Aufnahme vom 15.5.2016 beim Bluesfestival Schöppingen
Am Mikrofon: Tim Schauen

Der australische Bluesmusiker Hats Fitz lernte während einer Europatournee Cara Robinson, die u.a. für Jamiroquai und Rihanna gesungen hatte, kennen - seitdem sind sie auch musikalisch ein Paar: er an der (Slide-)Gitarre, sie spielt Schlagzeug, Waschbrett oder Flöte; beide singen. Eine skurrile, höchst spannende Mischung von australischem Blues und irisch-amerikanischer Rootsmusik.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Lied- und Folkgeschichte(n)

„Es ist immer jetzt"
Der Chansonnier Michael Heltau 
Am Mikrofon: Regina Kusch
 

Michael Heltau ist bereits zu Lebzeiten eine Legende, und wenn der 83-Jährige heute auf der Bühne steht, begeistert der Allroundkünstler noch immer. Mit gerade einmal 27 Jahren war Heltau der jüngste Hamlet der Theatergeschichte und damit ebenso erfolgreich wie als Moderator des ‚ZDF-Liederzirkus‘ in den 70er- und 80er-Jahren. Auch vor dem Wagnis einer Schönberg-Operninszenierung schreckte er nicht zurück. Vor allem aber hat er sich mit seinen Interpretationen von Jacques-Brel-Chansons einen Namen gemacht. Der Belgier übertrug ihm die Exklusivrechte für seine Lieder. Nun arbeitet Michael Heltau mit den Wiener Theatermusikern zusammen. In seinem neuen Programm ‚Es ist immer jetzt‘, das am 4. August Premiere feiert, besingt er seine erste Liebe: die Liebe zum Theater und zum Chanson, die mit sieben Jahren begann und bis heute anhält.
 

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - 2. Liga, 2. Spieltag:
1. FC Union Berlin - Holstein Kiel; SV Sandhausen - FC Ingolstadt;
1. FC Kaiserslautern - SV Darmstadt 98
Frauenfußball-EM - DFB-Pressekonferenz
CL-Play-off-Auslosung - Hoffenheim gegen FC Liverpool
Leichtathletik - WM in London: 10.000m Männer
Beachvolleyball-WM in Wien
Fußball - Neymar in Paris offiziell vorgestellt

Am Mikrofon: Bernhard Krieger

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Styropor-Behälter zum Transport von zur Transplantation vorgesehenen Organen wird am 27.09.2012 in Berlin am Eingang eines OP-Saales vorbei getragen. (picture alliance / dpa / Soeren Stache)
TransplantationLeben mit einem fremden Organ
Lebenszeit 18.08.2017 | 10:10 Uhr

Es ist ein Anruf, der über Leben oder Tod entscheiden kann: Wenn endlich die Nachricht kommt, dass das passende Spenderorgan gefunden wurde. Nach jahrelanger Blutwäsche, nach permanenter Atemnot ist endlich die rettende Niere oder Lunge da.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk