Donnerstag, 18.01.2018

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 09.01.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Stephan Krebs, Darmstadt
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Zum Netzdurchsetzungsgesetz - Interview mit Christian Flisek, SPD, Ex-MdB und Jurist

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Neuer Dialog der Koreas? - Interview mit Hartmut Koschyk, Deutsch-Koreanisches Forum

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Traumjob Parteivorsitz? - Interview mit Anja Piel, Grünen-Kandidatin aus Hannover

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 280 Jahren: Der Hofbankier Joseph Süß Oppenheimer wird zum Tode verurteilt

09:10 Uhr

Europa heute

Brexit, Blair und Binnenmarkt - Es brodelt in der Labour-Partei (Gespräch)

Rücktritt durch #metoo-Debatte - Norwegens Arbeiterpartei in der Krise

Rumänien: Das Haus der verlassenen Kinder (2/5) - Schreckliche Ceausescu-Zeit

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Von Affen und Allah
Wie Muslime über die Evolutionslehre denken

Der letzte Wille von Kardinal Beran
Ein toter Antikommunist kehrt zurück nach Tschechien

Odins Comeback
Germanische Götter in den TV-Serien "Vikings" und "American Gods" sowie in der deutschen Wirklichkeit

Am Mikrofon: Monika Dittrich

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Sprechstunde

Organspende
Nur wenige Deutsche spenden Herz oder Niere, Leber oder Lunge todkranken Patienten

Gesprächsgäste:
PD Dr. med Ana Paula Barreiros, Geschäftsführende Ärztin in der Deutsche Stiftung Organtransplantation, Frankfurt am Main
Prof. Dr. med. Bernhard Banas, Präsident der Deutschen Transplantationsgesellschaft, Regensburg
Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Reportage:
Organspende: Das Leiden der Angehörigen

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Grippe: Die nächste Welle rollt heran
Gespräch mit Dr. Silke Buda, Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert-Koch-Institut Berlin

Brustkrebs: Neue Leitlinien sollen die Behandlung verbessern
Gespräch mit Prof. Dr. med. Achim Wöckel, Direktor der Universitätsfrauenklinik Würzburg

Radiolexikon Gesundheit:
Tai Chi: Viel mehr als Schattenboxen

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Anspruch und Wirklichkeit klaffen weit auseinander. 98 Prozent aller Deutschen würden sich zwar Organe eines Toten transplantieren lassen, wenn es um ihr eigenes Überleben geht, allerdings besitzen nur 32 Prozent entsprechende Spenderausweise. Der Transplantationsskandal aus dem Jahre 2012 hat die tiefsitzende Angst vieler Menschen vor Missbrauch, Organhandel und vorzeitiger Organentnahme aufgrund falscher Diagnosen forciert. Folge: 2016 gab es nur 857 Organspenden, 2011 lag die Zahl immerhin bei 1200. Wie lassen sich Ängste und Vorbehalte abbauen? Fehlt Aufklärung in den Kliniken? Oder sollte wie in Frankreich, Spanien, Italien und Österreich jeder zum potentiellen Organspender erklärt werden, es sei denn, er hat dem zu Lebzeiten widersprochen?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

40 Prozent CO2-Reduktion machbar? Interview mit Forscher Niklas Höhne

Plastikmüll nicht nach China - ein Signal für weniger Verpackung?

Schiffskatastrophe vor Chinas Küste - Fischereigebiete in Gefahr

CES - Anbieter suchen neue Rolle für das Auto

Umweltorganisationen suchen Verbündete gegen Konzernmacht

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Leicht, stabil und ergonomisch - den richtigen Schulranzen auswählen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

GroKo-Sondierungen gehen weiter - Fokus auf Steuern und Finanzen

Olympia und mehr: Erfolgreicher Auftakt der Korea-Verhandlungen

Positive Korea-Gespräche? Interview mit Lars-André Richter, Naumann-Stift. Seoul

Polen: Morawiecki stellt neues Team vor, PiS gewinnt an Zustimmung

US-Medien: Sonderermittler Mueller will Trump zur Russland-Affäre befragen

Vom Gros vergessen? Frankreichs Juden drei Jahre nach Anschlag auf Supermarkt

Digitalisierung: Beamtenbund fordert Schritt nach vorn

Angela Merkel: "Werden Klimaziel einhalten, das verspreche ich Ihnen"

Sondierungen in Berlin: Klimaziele für 2020 ad acta gelegt?

Klimaziele zu Unrecht aufgegeben? - Interview mit Claudia Kemfert, DIW

22-jähriger Demonstrant stirbt in Teheraner Gefängnis

Belgien: Abschiebe-Kooperation mit Sudan bringt Regierung in Bedrängnis

Korea: Annäherung dank Olympia?

Am Mikrofon: Christiane Kaess

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht: Exporte hoch, Produktion auch - Boomland Deutschland? Im Börsengespräch: Andreas Scheuerle, Deka Bank

Ausgeblutet? Wie geht es mit der Air-Berlin-Tochter Niki weiter?

US-Steuerreform: Gemischter Segen für kleine Unternehmen

Ex-VW-Manager Oliver Schmidt klagt gegen seine Kündigung

Kurznachrichten

Arbeitszeitverkürzung: IG Metall weitet Warnstreiks aus

Am Mikrofon: Sina Fröhndrich

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

NSU-Prozess in München: Das Leid der Hinterbliebenen

"Nach schwerem Start durchgebissen" - Ein junger Flüchtling aus Somalia

Gefährliches Pflaster vor Schulen: Polizei in Hannover kontrolliert Elterntaxis

Am Mikrofon: Susanne Schrammar

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Achtsamkeit für Schüler
An einer Grundschule in Wolfsburg lernen Schülerinnen und Schüler in einem Pilotprojekt Stressbewältigung durch besondere Aufmerksamkeitsübungen

Bewerbung per Smartphone-App
Per Smartphone können sich Arbeitnehmer inzwischen auch in Deutschland immer häufiger nicht nur Stellenanzeigen anschauen, sondern auch direkt ihre Bewerbung erledigt

Flexible Arbeitszeitmodelle in der Praxis
4-Tage-Woche und Jobsharing gehört für das Berliner Unternehmen Tandemploy seit Jahren zum Arbeitsalltag. Interview mit Anna Kaiser, Geschäftsführerin des Software-Unternehmens

Hauptschullehrer auf dem Abstellgleis
Weiterqualifizierung von Hauptschullehrern sorgt für Zwei-Klassen-System bei der Besoldung. Telefoninterview mit Doro Moritz, Landesvorsitzender der GEW in Baden-Württemberg

Am Mikrofon: Stephanie Gebert

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Film der Woche
„Julian Schnabel - A Private Portrait“

Mit Fatwa belegter Musiker Shahin Najafi im Corsogespräch mit Juliane Reil zur Lage im Iran

Der erste Spielleiter
Gary Gygax und die Erschaffung von Dungeons and Dragons

Schlusswort
US-Journalistin April Ryan über Oprah Winfrey als Präsidentin

Am Mikrofon: Juliane Reil

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin
"Wir schweigen nicht" - regimekritische Medien in Buenos Aires

Das Argentinische Tagblatt - die letzte deutschsprachige Zeitung Argentiniens

"Rasenfunk" - Bundesliga-Analyse als erfolgreiches Audioformat

Was dürfen Öffentlich-Rechtliche in Zukunft online?

Schlagzeile von morgen

Am Mikrofon: Christoph Sterz

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Zum Tod der norwegischen Schriftstellerin Bjørg Vik.
Ein Gespräch mit Autorin und Übersetzerin Gabriele Haefs

Petina Gappah: „Die Schuldigen von Rotten Row“
Aus dem Englischen von Patricia Klobusiczky
(Arche Verlag, Hamburg)

Ngugi wa Thiong’o: „Dekolonisierung des Denkens. Essays über afrikanische Sprachen in der Literatur“
Aus dem Englischen von Thomas Brückner
(Unrast Verlag, Münster)

Am Mikrofon: Antje Deistler

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Silikon gegen Seepocken
Umweltfreundlicher Anstrich für Schiffsrümpfe

Waldboden aus Staub
Wie sich Gebirgswälder mit Nährstoffen aus der Luft versorgen

UFOs für den Frachtverkehr
Interview mit Michael Schultz, Dt. Zentrum für Raum- und Luftfahrt

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 09. Januar 2018
Der Astronom aus Gunzenhausen

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Sondierungsgespräche - Thema Steuern und Finanzen

CES: Digitale Spaltung der Gesellschaft? - Gespräch mit Prof. Günter Voß

Ex-VW-Manager Oliver Schmidt klagt gegen seine Kündigung

Kurznachrichten

Was läuft schief bei der Leverkusener Brücke?

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Gesprächsreihe "Eine Frage der Zeit?": Die Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy über die Zeitebenen im Museum

Bewegter Nachwuchs - Die Berliner Tanztage 2018

Achtung, Hochwasser! Pariser Louvre-Museum bringt 250.000 Werke in Sicherheit

Am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Groko-Sondierungen: Verstimmung um Klimaziele nach Leak

Groko-Sondierungen: Steuern und Finanzen im Fokus

Olympia und mehr: Erfolgreicher Auftakt der Korea-Verhandlungen

Kabinettsumbildung in Polen

Schwieriger Partner: Polens Premier Morawiecki zum Dinner in Brüssel

Medienberichte: Trump soll vor Sonderermittler Mueller aussagen

BVerfG: Türkei-Abschiebung nur ohne Foltergefahr

Deutsch-italienischer Schlag gegen Mafia

Rekordzahl bei minderjährigen Bundeswehrsoldaten

Am Mikrofon: Mario Dobovisek

18:40 Uhr

Hintergrund

Der Kölsche Widerspruch: Warum die Domstadt beliebt ist, aber unregierbar wirkt

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Das Feature

Magda und der Maulkorb
Alternative Fakten in Polen
Von Johanna Rubinroth und Tanja Krüger
Regie: Robert Schoen
Produktion: rbb/Dlf 2017

Magda, seit 20 Jahren Nachrichtensprecherin in Polen, versteht die Welt nicht mehr. Seit das umstrittene Mediengesetz verabschiedet wurde, werden Führungsköpfe der staatlichen Medien durch regierungstreue Nachfolger ersetzt. Die Berichterstattung steht unter Zensur, Informationen fehlen oder werden verändert. Magda kommt sich schäbig vor, wenn sie aus Angst vor den Konsequenzen geschönte Nachrichten vorliest statt zu widersprechen und sich damit selbst zum Werkzeug der autokratischen Regierung macht. Die Autorinnen treffen Magda über ein halbes Jahr, erleben den schleichenden Zusammenbruch der Demokratie, aber auch den wachsenden Protest der Zivilgesellschaft.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Hörspiel

400% Bessler
Akustische Memorabilien
Von Christine Nagel
Regie: Christine Nagel und Peter Ehwald
Mit Effi Rabsilber, Otto Sander, William S. Burroughs, Stefan Kurt, Graham F. Valentine, Ulrich Gerhardt, Peter Ehwald, Mechthild Zschau
Produktion: hr2 2017
Länge: 43'15

Ein abgelegenes Bauernhaus in Brande-Hörnerkirchen sowie eine umgebaute Scheune, die das Ton- und Musikstudio Seven Oaks beherbergte, waren für viele Jahre Wohn- und Arbeitsstätte von Gerd Bessler. Der Musiker und Komponist, dem Hörspiel und Theater nicht nur zahlreiche wunderbare Kompositionen verdanken, sondern auch passioniert ausgetüftelte Sounddesigns, war ein Multi-Instrumentalist mit besonderer Leidenschaft für Bratsche, Viola d’ Amore und zuletzt vor allem für den Flügel. 1987 begann seine Zusammenarbeit mit Robert Wilson, Tom Waits, Phil Glass und William S. Burroughs, die zu dem Theaterereignis ,The Black Rider’ am Thalia Theater in Hamburg führte. Seine zahlreichen Hörspielkompositionen sind bis heute in der ARD und Deutschlandradio zu hören. Gerd Bessler starb am 14. Juni 2011 in Hamburg. Christine Nagels nachgetragenes, akustisches Epitaph, das fast ausschließlich aus Materialien des Nachlasses besteht, ist ein eigenständiges und sensibles Radiostück geworden, in dem Bessler über die Götter in Hamburg spricht, über Musik (und ihre Bereicherungen), die in seine allseits geliebten Alphawellen führt (vom Thetabereich ganz zu schweigen), und über das schlimmste Glatteis, das es gibt.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

Out of Land: Parisien - Peirani - Wollny - Schaerer
Émile Parisien, Saxofon
Vincent Peirani, Akkordeon
Michael Wollny, Piano
Andreas Schaerer, Gesang
Aufnahme vom 28.6.2017 bei Jazzbaltica in Niendorf
Am Mikrofon: Jan Tengeler

Out of Land ist ein junges, pan-europäisches Quartett, das durch seine ungewöhnliche Instrumentierung mit Saxofon, Akkordeon, Klavier und Gesang überrascht. Die vier Musiker sind allesamt Meister ihres Fachs und praktizieren Ensemblespiel wie Improvisationskunst auf höchstem Niveau: Émile Parisien und Vincent Peirani, beide aus Frankreich, Michael Wollny aus Deutschland und der Schweizer Sänger Andreas Schaerer überwinden dabei Stilgrenzen und schaffen dennoch ein homogenes, spannungsvolles Klangbild. Schließlich sind sie erfahrene Kenner verschiedener Traditionen, etwa der europäischen Klassik, aber auch des französischen Chanson, der Minimal Music sowie der freien Improvisation. Vor allem aber hören die Musiker aufeinander, lassen sich immer wieder gegenseitig Raum, nehmen sich zurück, streben vor, umgarnen sich, ohne sich je ins Gehege zu kommen. Dabei ergänzen sich Pianist Wollny und Akkordeonist Peirani genauso gut in ihrer Rolle als Harmoniegeber, wie es Parisien und Schaerer als Melodieträger tun. Rhythmisch versiert sind alle in einer Art, dass man Bass oder Schlagzeug zu keiner Zeit vermisst. Virtuos werden hier gängige Hörgewohnheiten des Jazz mühelos außer Kraft gesetzt.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikszene

Haltung zeigen
Wie politisch sind klassische Musiker heute?
Von Dagmar Penzlin

Kriege, Terror, an vielen Orten Menschen in Aufruhr, in Angst - die Weltlage beschäftigt die meisten Menschen stärker als bisher. Diese Entwicklung trifft das Selbstverständnis der meisten klassischen Musikerinnen und Musiker ins Mark, weil sie oft Weltreisende sind - mitunter auch im Namen von Freiheit und Menschenrechten. Einige Klassik-Stars erheben jetzt ihre Stimme gegen einen Nationalismus, der etwa Europa zu spalten droht. So haben die Hornistin Sarah Willis und der Cellist Alban Gerhardt mit anderen die Initiative Musicians4UnitedEurope gegründet. Der Pianist Igor Levit hält vor seinen Konzerten manchmal eine Ansprache und postet viel Politisches in den sozialen Medien. Die Musik selbst bekommt eine neue Bedeutung. Etwa wenn die Dresdner Sinfoniker quasi Demo-Konzerte gegen Donald Trumps Politik an der mexikanischen Grenze spielen. Zugleich ist eine Debatte aufgebrandet darüber, wie politisch Musiker der Klassikszene sein können und sollen. Gerade auch angesichts rechtspopulistischer Einflussnahme auf ihre Arbeit.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Olympia - Nordkorea will hochrangige Delegation schicken
Russland - Ex-Sportminister Mutko geht gegen Olympia-Sperre vor
Fußball - Geldstrafe für Leverkusen-Trainer Herrlich nach "Schwalbe"
Ski alpin - Mikaela Shiffrin gewinnt Nachtslalom in Flachau
Biathlon - deutsche Männer hoffen auf Erfolg in Ruhpolding

Am Mikrofon: Klaas Reese

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Am Mikrofon: Silvia Engels

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk