Freitag, 15.12.2017

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 09.06.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Deutschlandfunk aktuell

01:10 Kalenderblatt 

01:15 Hintergrund 

(Wdh.)

01:35 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Deutschlandfunk aktuell

Großbritannien hat gewählt

04:10 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pater Norbert Cuypers, Berlin

06:50 Interview 

Parlamentswahl in Frankreich: Interview mit Nicolas Bay, Generalsekretär Front National

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Folgen des Wahlausgangs - Interview mit Günther Oettinger, EU-Haushaltskommission

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Zum Ausgang der britischen Unterhauswahlen - Interview mit Katarina Barley, SPD

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der britische Historiker Eric Hobsbawm geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Überzeugungsarbeit im Elsass - Der Front National auf Stimmenfang

Macron braucht Mehrheit

Großbritannien hat gewählt und Schottland auch

Am Mikrofon: Ursula Welter

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

„Ich hätte ihm auch das Totengebet verweigert“
Der Islamische Theologe und Imam Mahmoud Abdallah spricht mit Christiane Florin darüber, was es bedeutet, dass 130 Imame aus Großbritannien islamistische Attentäter nicht bestatten wollen.

Das schwierige Ja zur alten Heimat
Deutlich mehr amerikanische Juden mit deutschen Vorfahren beantragen einen deutschen Pass. Hat das mit Trump zu tun oder mit Deutschland?

Am Mikrofon: Christiane Florin

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 2 Vers 30
Erläutert von Prof. Dr. Enes Karić, Universität Sarajevo, Bosnien und Herzegowina

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Immer mehr Gewalttaten
Verroht unsere Gesellschaft?

Gesprächsgäste:
Franco Clemens, Streetworker, RheinFlanke Düsseldorf
Prof. Dr. Thomas Bliesener, Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen e.V.
Arnold Plickert, Erster Polizeihauptkommissar, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, NRW
Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband e.V. (BLLV), ehemalige Schulleiterin, Schulpsychologin, München
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Zuschlagen statt miteinander reden. Beleidigen statt diskutieren. Wegschauen statt beistehen. „Die Verrohung in unserer Gesellschaft ist besorgniserregend“, hat unlängst Bundesinnenminister Thomas de Maiziere bei der Vorstellung der jüngsten Kriminalstatistik erklärt, angesichts dieser Zunahmen: bei Mord und Totschlag wurde ein Plus von 14,3 Prozent registriert, bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung ein Anstieg von 12,8 Prozent. Auch die zunehmende Zahl von Angriffen auf Polizei und Rettungskräfte ist demnach besorgniserregend. Alle Teile der Gesellschaft seien daher aufgefordert, der Verrohung entgegenzutreten, so Innenminister de Maiziere.
Doch wie sollen wir, wie können wir Hass, Gewalt und Respektlosigkeit im Alltag begegnen? Wohin entwickelt sich unsere Gesellschaft, wenn schon an den Schulen zunehmende Aggressivität in Sprache und Umgangsformen das friedliche Miteinander erschwert?
In der 'Lebenszeit' möchten wir diesen Fragen nachgehen, und auch von Ihnen wissen, ob Sie die Einschätzung teilen, dass unsere Gesellschaft immer weiter verroht. Erleben Sie mehr Respektlosigkeit und Bedrohung als noch vor Jahren? Haben Sie vielleicht selbst das Gefühl, dass Sie sich manchmal aggressiver verhalten, aus Wut, aus Angst?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Der letzte Tag der UN-Meereskonferenz

UN-Meereskonferenz: Kaum konkrete Beschlüsse, Interview mit Marie-Luise Abshagen, Forum U&E

Macrons neue Webseite - Make our planet great again

Klima-Städte der Zukunft

Fahrausbildung - alternative Antriebe und Assistenzsysteme

Sonnenschirm fürs Smartphone: IT-Geräte vor Überhitzung schützen

Am Mikrofon: Anna Seibt

11:55 Verbrauchertipp 

Sonnenschirm fürs Smartphone: IT-Geräte vor Überhitzung schützen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Großbritannien nach der Wahl - Was heißt das für Theresa May?

Hat May zu hoch gepokert? - Wahlanalyse mit Nicolai von Ondarza, SWP

Comey-Anhörung im Senat - Trump-Anwalt weist Vorwürfe zurück

Brüsseler Reaktionen auf die Wahl in Großbritannien

Gregor Gysi, Die Linke, plädiert für Rot-Rot-Grün im Bund

Die Linke zwischen Oppositionskurs und Regieren - Vor dem Parteitag

Sport: Neue Trainer für Leverkusen und Schalke

'Hung parliament' in Großbritannien - Wie geht es für das Land nun weiter?

Reaktionen auf Comey-Anhörung

Wie gefährlich wird Comey dem Präsidenten?  Interview mit Christian Hacke, Politikwissenschaftler

Bombenanschlag von Kabul möglicherweise gezielt gegen deutsche Botschaft

Katarkrise in Wolfenbüttel: Außenminister Gabriel trifft Katars Außenminister

Stockende Koalitionsverhandlungen in Schleswig-Holstein

Am Mikrofon: Sarah Zerback

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht aus Frankfurt - Im Börsengespräch: Wahl in Großbritannien. Mit Carsten Brzeski, ING diba

Air Berlin: Ohne Staatsgelder nicht mehr zu retten?

Kurznachrichten

Firmenportrait: Greenboats - das gute Gewissen der Boots-Branche

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Air Berlin

EZB

Am Mikrofon: Silke Hahne

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Reaktion auf den Terror - Muslime rufen in Köln zu Friedensmarsch auf - Interview mit Lamya Kaddor, Initiatorin

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts: NPD-Mitglieder in Baden-Württemberg werden entwaffnet

Vom Saulus zum Paulus: Rechtsextremer Skinhead wird nach Totschlag Pfarrer

Am Mikrofon: Susanne Schrammar

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Gipfel an der Alster
Etwa 50 Leitungen führender Hochschulen aus aller Welt treffen sich zum zweiten Mal in Hamburg, um u.a. über die Zukunft der Hochschulbildung zu diskutieren

Rubrik „International“
Nach den Wahlen und vor dem Brexit
Wie geht es weiter mit den deutsch-britischen Wissenschaftsbeziehungen? Telefoninterview mit Großbritannien-Experte Prof. Gerhard Dannemann vom „Center for British Studies“ an der Humboldt-Uni in Berlin

Industrie 4.0 in Osnabrück
Wie lernen Berufsschüler das Arbeiten in einer sogenannten „Smart Factory“?

Am Mikrofon: Kate Maleike

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Marl, Münster, Kassel -
Lob der Kunst in der „Provinz" Georg Elben, Direktor Skulpturenmuseum „Glaskasten“ Marl, im Corsogespräch mit Susanne Luerweg

Star-Architekten zur Imagepolitur:
Expo-Stadt Astana gibt sich ein neues Gesicht

Is was?! - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Susanne Luerweg

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog

Brauchen wir mehr positive Nachrichten?
Konflikte, Kriege, Katastrophen - negative Ereignisse haben oft den größten Nachrichtenwert. Doch bringt das unsere Gesellschaft weiter? Was erwarten Sie von der Berichterstattung? Brauchen wir mehr konstruktiven Journalismus? Oder reicht Ihnen das Aufzeigen von Problemen und Konfliktlinien?
Rufen Sie uns an unter 0221-345 3451 oder mailen Sie uns an
mediasres-dialog@deutschlandfunk.de

Am Mikrofon: Bettina Köster

Journalismus soll Missstände aufdecken und die Mächtigen kontrollieren. Doch immer mehr Menschen sehnen sich gerade in Zeiten der Reizüberflutung nach mehr positiven Nachrichten und Lösungsansätzen statt reiner Krisenberichterstattung.
Konstruktiver Journalismus, so fordern inzwischen auch Medienmacher, könnte Perspektiven aufzeigen und käme auch dem Bedürfnis des Publikums entgegen. Der dänische Rundfunk konnte beispielsweise die Quoten seiner Nachrichtensendungen steigern, seitdem mehr positive Meldungen ins Programm aufgenommen wurden. 

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

Musik und Gebete zum Schabbat
Von Micha Guttmann

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Heinz Strunk: Jürgen
(Rowohlt)
Vorgestellt von Holger Heimann

Friederike Kretzen: Schule der Indienfahrer
(Stroemfeld)
Vorgestellt von Dorothea Dieckmann

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Gipfel für die Meere. Bilanz der ersten UN-Ozean-Konferenz in New York: Interview mit Sebastian Unger, IASS Potsdam

Vorbild Tannenzapfen. Forscher entwickeln Aktuatoren aus Holz

Single Malt oder Blend? Sensor klassifiziert Whisky: Interview mit Uwe Bunz, Universität Heidelberg

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 09. Juni 2017 - Der erste Neptun-Beobachter

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Wackliger Zeitplan - EU-Reaktionen auf britisches Wahlfiasko

"Hard Brexit" längst nicht vom Tisch - Interview mit Clemens Fuest, ifo-Institut

Vor Merkel-Besuch - Deutsch-mexikanische Wirtschaftsbeziehungen so gut wie nie

Wirtschaftsnachrichten

Crowdworking gleich Ausbeutung? - IG Metall zu digitalen Selbstständigen

Bund prüft Staatshilfe für Air Berlin

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Eva Bahner

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Kunst im öffentlichen Raum - Skulptur Projekte Münster 2017

documenta-echo: Ross Birrell

"Die verlorene Avantgarde" - Deutsch-französisches Literatentreffen in Nancy

Die Umkehr von der Umkehr - Nach der Unterhaus-Wahl in Großbritannien

Am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Ein Marsch, der auch das Parlament verändert - Frankreich vor der Wahl

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Das Kulturgespräch

Neue Kunst, alte Skepsis
Es diskutieren am Vorabend der Eröffnung der documenta 14:
Elke Buhr, Chefredakteurin des Kunstmagazins Monopol
Michaela Melián, Künstlerin, Musikerin und  Professorin für Mixed Media / Akustik / Zeitbezogene Medien an der HfbK Hamburg
Harald Kimpel, Kunstwissenschaftler und Experte für die Geschichte der documenta und zeitgenössische Kunst
Am Mikrofon: Barbara Schäfer

Dieses Jahr ist ein Superkunstjahr. Die documenta 14 in Kassel, die Kunstbiennale in Venedig, Skulptur Projekte Münster und die Art Basel finden 2017 fast zeitgleich statt. Viel neue Kunst, aber auch viele traditionelle Fragen und alte Kontroversen und Debatten um die zeitgenössische Kunst. Wie kapitalistisch ist Kunst? Ist Kunst politisch? Hilft Kunst zur Lösung sozialer Probleme?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

documenta parallax
Beobachtungen aus Athen
Von Daniel Wetzel
Regie: der Autor
Produktion: DLF 2017

Die eigene Nasenspitze, wechselweise mit nur einem Auge betrachtet, scheint zu springen. Objekte in größerer Entfernung dagegen scheinen an ihrem Ort zu bleiben. Der Effekt der Parallaxe. Nach 13 Ausstellungen in Kassel seit 1955 erweitert die documenta 14 den angestammten Standort und eröffnet im April 2017 in Athen. Auf Europa zu schauen aus der Perspektive Griechenlands, der mitteleuropäischen Rhetorik des Nord-Süd-Gefälles eine Gegenperspektive zu bieten, den nördlichen Standort Kassel dabei nicht aus den Augen zu verlieren - ‚Von Athen lernen‘, das war Programm des künstlerischen Leiters Adam Szymczyk und seiner Kuratoren. Was passiert, wenn der Beobachter seine eigene Position verschiebt? Wie hat Athen die documenta aufgenommen? Wie ist das Projekt zwischen den beiden Städten verlaufen? Was war die Inspiration für die Künstler? Und welche Themen haben sich aufgedrängt? Ein Feature im Moment des Zwinkerns rechts und links der Nasenspitze spielt mit den Fragen, die von Athen nach Kassel reisen.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Bluesshow in Soultradition: der US-Sänger Jamell Richardson
Aufnahme vom 15.5.16 beim Bluesfestival Schöppingen
Am Mikrofon: Tim Schauen

Ohne den Einfluss von Funk- und Soul-Legende James Brown wäre so eine Show nicht möglich oder sie würde optisch und dramaturgisch komplett anders aussehen. Der amerikanische Sänger und Gitarrist Jamell Richardson sang, heizte ein, spielte Gitarre und trieb seine, wie er in feine Anzüge gekleidete, Band voran. Insgesamt eine Funk-, Soul- und Bluesshow in großer amerikanischer Unterhaltungstradition.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielraum

Soul City
Neues aus der Black Music-Szene 
Am Mikrofon: Jan Tengeler

22:50 Uhr

Sport aktuell

Tennis - French Open: Tageszusammenfassung

Turnen - Internationales Deutsches Turnfest in Berlin

Fußball - Schalke 04 trennt sich von Trainer Markus Weinzierl
Fußball - Bayer Leverkusen stellt neuen Trainer vor
Fußball - DFB-Pressekonferenz zur WM-Qualifikation Deutschland - San Marino

Leistungssportreform - Die Gerechtigkeit der Trainerfinanzierung im Fokus

IOC entscheidet über Doppelvergabe der Olympischen Spiele 2024 / 2028

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Mit einem Feuerwerk wird am 21.10.2017 das 175-jährige Jubiläum der Walhalla bei Donaustauf (Bayern) gefeiert.  (dpa, Armin Weigel)
Das letzte MalDie Kunst des Abschiednehmens
Lebenszeit 15.12.2017 | 10:10 Uhr

In zwei Wochen feiern wir Silvester und nehmen damit Abschied vom Jahr 2017. Nur sehr selten begehen wir solch einen Moment des Abschiednehmens so bewusst wie am Jahresende. Das Zelebrieren des letzten Mals kann schön oder sogar lustig sein - aber auch sehr schmerzhaft und traurig.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk