• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kunst & Pop

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 15.03.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft 

02:30 Lesezeit

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Weihbischof Matthias Heinrich, Berlin

06:50 Interview 

Interview mit Renate Künast, B90/Grüne, Vorsitzende Rechtsausschuss, zu Hass-Postings

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Interview mit Arnon Grünberg, niederländischer Schriftsteller, zur Wahl in den Niederlanden

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Interview mit Stephan Mayer, CSU, zum Umgang mit der Türkei

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Der amerikanische Ingenieur Jesse W. Reno erhält das Patent auf eine "Rolltreppe"

09:10 Uhr

Europa heute

Humor im Wahlkampf - Satire in den Niederlanden

Kindergeldkürzung für EU-Ausländer I - Brüssel bremst

Kindergeldkürzung für EU-Ausländer II - Polen protestiert

Revision - Urteil im "Lux-Leak-Prozess"

Am Mikrofon: Ursula Welter

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

"Der Täter rief Allahu Akbar"
Der islamische Theologe Mouhanad Khorchide, Professor an der Universität Münster, zu einem Deutungskampf im Islam

Als Ordensmann im Irak
Der Jesuit Jens Petzold hofft weiter auf muslimisch-christliche Versöhnung

Die Hüter der heiligen Schrift
Tora-Schreiber wie Israel Nachmani schreiben das heilige Buch mit Feder und Tinte ab

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Länderzeit

Immer weniger Zeitzeugen
Wie können die Gräueltaten des Holocaust heute vermittelt werden?
Live vom „Ort der Information“ im Holocaust-Denkmal Berlin

Gesprächsgäste:
Petra Michalski, Zeitzeugin, Berlin
Dr. Chris Jasch, Direktor des Hauses der Wannseekonferenz
Prof. Dr. Aleida Assmann, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, Konstanz
Prof. Dr. Meik Zülsdorf-Kersting, Osnabrück
Brigitte Hoffmann, Geschichtslehrerin, Städtische Realschule Preußisch Oldendorf, Schüler und Schülerinnen der Klassen 9/10
Am Mikrofon: Jürgen Wiebicke

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

Mehr als sieben Jahrzehnte liegen die Verbrechen des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges nun zurück. Und es gibt immer weniger Menschen, die diese Gräueltaten noch erlebt haben und die davon berichten können. Damit entfällt auch der direkte Zugang zu diesen Ereignissen, das Erzählen in der Familie, die Unmittelbarkeit, die mit dem Weitergeben persönlicher Erlebnisse verbunden ist. Muss das bedeuten, dass diese prägende Zeit der deutschen Geschichte langsam verblasst und sich einreiht in den langen Strom der Historie? Wie kann man die Erinnerung lebendig halten und auch den Jugendlichen vermitteln, die - weil sie aus einem anderen Kulturkreis stammen - von vorneherein keine persönlich-familiären Erinnerungen mit der Nazizeit verknüpfen? Denn nur das tief empfundene Wissen um diese düstere Epoche kann verhindern, dass sich die Geschichte wiederholt.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Umstrittene Riesenställe - Schweinemastanlage in Vorpommern vor Gericht

EU-Parlament stimmt über Lebensmittelkontrollen ab

Europäische Chemikalienagentur äußert sich zu Krebspotenzial von Glyphosat

Wieder mehr Kegelrobben im Greifswalder Bodden

Digitalisierung erfordert weltweit geltende Verbraucherrechte

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Serie Kursgewinne (3): Grundwissen Fonds: Lukrative Geldanlagen für Faule?

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Wahl in den Niederlanden: Macht Rutte nochmal das Rennen?

Die Wahl in den Niederlanden - Fingerzeig für die EU? - Interview mit Markus Wilp, Zentrum für Niederlande-Studien, Universität Münster

Diesel-Skandal: Durchsuchungen bei Audi

Das schwierige Verhältnis zur Türkei - Bestimmendes Thema im EU-Parlament

Debatte um Kindergeld für EU-Ausländer in Deutschland

FED hebt Zinsen an - Hoffnung für deutsche Sparer?

Niederlande - Wie knapp wird es?

Doch Auftrittsverbote für türkische Politiker in Deutschland?

Weiter keine neuen Schulden: Eckwerte für Bundeshaushalt 2018 beschlossen

Haftstrafen für "Oldschool Society"-Mitglieder

Jungs, die einen Krieg auslösten: Der Beginn des Syrien-Kriegs vor 6 Jahren

DFB-Pokal & Champions League

Am Mikrofon: Martin Zagatta

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Razzia bei Audi - Staatsanwaltschaft ermittelt

Größter Verlust in der Firmengeschichte - EON zieht Bilanz 2016

Börsenbericht aus Frankfurt: Warum die US-Notenbank den Leitzins anhebt - Börsen vor der Fed-Sitzung. Im Gespräch: Jörg Krämer, Commerzbank

Ende eines langen Streits - Lufthansa und Piloten einigen sich in allen Punkten

Wirtschaftsnachrichten

Am Mikrofon: Ursula Mense

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Urteil in München - Mehrjährige Haftstrafen für rechte 'Oldschool Society'

Seit vier Wochen in der Türkei festgehalten - Rückhalt für Deniz Yücel in seinem Heimatort Flörsheim

Umstrittene Moscheefinanzierung - Monheimer Rat entscheidet über Bürgerbegehren

Am Mikrofon: Susanne Schrammar

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Wahlen in den Niederlanden
Was könnte sich bildungspolitisch durch einen Rechtsruck ändern?

Studie zur Schulreform und Abschaffung der Hauptschule in Berlin
Telefoninterview mit Professor Kai Maaz vom Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Verbesserung der Lehre
Über das Wie beraten Teilnehmer einer Tagung der Hochschulrektorenkonferenz in Bochum

Am Mikrofon: Regina Brinkmann

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

Neue Filme:
"Mit Siebzehn“ von André Téchiné
"Zwischen den Jahren“ von Lars Henning
"Die letzten Männer von Aleppo“ von Firas Fayyad & und Steen Johannessen

Illustrieren fürs Radio -
Lisa Charlotte Rost über ihre Erfahrungen bei NPR

Tom Kummer im Corso-Gespräch mit Susanne Luerweg über seinen (autobiografischen?) Roman "Nina und Tom"

Selbstverteidigung im Club:
Das Bar-Fight-Seminar

Am Mikrofon: Susanne Luerweg

15:30 Nachrichten 

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Der Autor als Körper: die Causa Sargnagel / Glavinic
Stefan Mesch im Gespräch mit Jan Drees

Lena Elfrath: Die Liebe ist ein Schmetterling
(Weissbooks.w, Frankfurt am Main )
Eine Besprechung von Felix-Emeric Tota

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Sendereihe: „Technik gegen Terror“
Attentäter auf der Flucht (5/10)
Mit Computerprogrammen den Tätern auf der Spur

Hummel oder Fliege
Bestäuber beeinflussen die Richtung der Pflanzenevolution.

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 15. März 2017
Die fernen E.T.s von nebenan

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Dieselaffäre: Staatsanwaltschaft durchsucht Firmenzentrale bei Audi

Rekordverlust & Stellenabbau: Energieversorger eon mit 16 Milliarden Euro Miese

Klein, aber wirtschaftlich groß: Die Niederlande vor der Wahl
Interview mit Prof. Paridon van Kees

"Gut bestelltes Haus": Bund soll bis 2021 keine neuen Schulden machen

Wirtschaftsnachrichten

DAK-Gesundheitsreport: Die Deutschen schlafen schlecht

Tarifabschluss: Keine Lufthansapilotenstreiks für die nächsten fünf Jahre

Börse Frankfurt

Am Mikrofon: Sina Fröhndrich

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Wahltag in den Niederlanden: Abschied vom liberalen Vorzeigeland? Interview mit Louwrens Langevoort, Intendant der Kölner Philharmonie

Produktive Symbiose: Die Londoner National Gallery widmet sich der Künstlerfreundschaft zwischen Michelangelo und Sebastiano

Schwarz als politische Farbe: Werke des italo-amerikanischen Multimedia-Künstlers Aldo Tambellini im ZKM Karlsruhe 

Kriegsführung gegen Frauen in der Öffentlichkeit? Publizistin Anke Domscheit-Berg über Hasskommentare im Netz


Am Mikrofon: Karin Fischer

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Integration auf eigenes Risiko - Wenn Migranten Unternehmer werden

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Zur Diskussion

Gewissensfrage - Die Integration der Deutschtürken

Diskussionsleitung:
Gudula Geuther, Deutschlandradio

Es diskutieren:
Seyran Ates, Anwältin
Kazim Erdogan, Verein “Aufbruch Neukölln”
Barbara John, ehemalige Ausländerbeauftragte des Berliner Senats
Haci-Halil Uslucan, Zentrum für Türkeistudien an der Universität Duisburg-Essen

Live aus dem Deutschlandradio-Hauptstadtstudio, Berlin

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

Die Zukunft der Orthodoxie: Kirchen zwischen Erstarrung und Aufbruch
Von Benedikt Schulz

20:30 Uhr

Lesezeit

Sharon Dodua Otoo liest neue alte Geschichten (1/2)
"die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle"
(S. Fischer)
(Teil 2 am 22.3.17)

Mit ihrer Geschichte "Herr Gröttrup setzt sich hin" hat Sharon Otoo den Ingeborg Bachmann-Preis 2016 gewonnen. Nun veröffentlicht sie in diesem Frühjahr zwei ältere Geschichten zum ersten Mal auf Deutsch.
In ihren beiden Novellen "die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle" und "Synchronicity" erzählt Sharon Dodua Otoo mit fantastischer Leichtigkeit, herzlichem Humor und großem Scharfsinn von Farben und Grautönen, von Unsicherheiten und Selbstermächtigung:
Eine Frau hat einen deutschen Mann geheiratet, den schönsten Mann, und seinen Namen stolz getragen, bis sich herausstellt, dass seine andere Frau ausgewiesen wird. In "die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle" erzählt Sharon Otoo von einem bitteren Verlust, einer schonungslosen Bilanz und einer mutigen, trotzigen und willensstarken Frau, die sich neu erfindet.
Erst ist das Gelb weg, dann das Grün, das Blau und schließlich das Braun. Cee sieht keine Farben mehr, auch nicht ihre eigene Haut. Dann kehren die Farben zurück. Aber so einfach ist es nicht: "Synchronicity" ist eine irrwitzige und verblüffende Geschichte, eine Adventsgeschichte.

Sharon Dodua Otoos Eltern stammen beide aus der Hauptstadt Ghanas, Accra; sie ist in London geboren und dort aufgewachsen. Sharon Otoo studierte German and Management Studies an der Universität London. Seit 2006 lebt sie mit ihren vier Söhnen in Berlin. Sharon Otoo ist aktiv im Phoenix e.V. und in der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland, deren Vorstand sie von 2010 bis 2013 angehörte. Sie veröffentlichte eine Reihe von Artikeln und Kommentaren u.a. in Missy Magazine, analyse & kritik , im Tagesspiegel und im African Courier. Ihre Beiträge, Kommentare, Berichte, Rezensionen, Feuilletons und Diskussionsbeiträge beschäftigen sich mit dem diversitätsorientierten und diskriminierungskritischen Feminismus, weiterhin mit Kultur- und Bildungsthemen. Sie ist Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe "Witnessed", in der bislang fünf Bücher erschienen sind.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Keime, Viren, Bakterien machen in der Nussschüssel Ferien: "die feisten"
Ein Porträt von Christian Jakob

Der ‚Nussschüsselblues‘ ist eines von vielen Liedern aus dem gleichnamigen aktuellen Programm von die feisten - ein nachdenklicher Song, in dem die schwerwiegende Problematik von Kneipennussschüsseln ausführlich dargelegt wird. Die feisten sind zu zweit und nicht wirklich feist, im Gegenteil: Zwei coole Typen, die es drauf haben - als Musiker, als Sänger als Texter. Matthias ‚C‘ Zeh und Rainer Schacht heißen die beiden und das, was sie zu Gehör bringen, das lässt sich am besten unter dem Begriff 2MannSongComedy zusammenfassen. Mit ihren Songs wie besagtem ‚Nussschüsselblues‘, ‚Tofuwurst‘, ‚Gänseblümchen‘ oder ‚Kriech nicht da rein‘ touren sie quer durch Deutschland und besingen den Wahnsinn des Alltags. Die beiden Künstler sind dabei so gut, dass sie den diesjährigen Deutschen Kleinkunstpreis in der Rubrik Chanson/Lied/Musik erhalten. Die feisten gibt es seit 2014. Sie sind aus dem bekannten Trio Ganz Schön Feist hervorgegangen, das mehr als 20 Jahre mit großem Erfolg auf deutschen Bühnen zu sehen und zu hören war.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielweisen

Heimspiel - Die Deutschlandradio-Orchester und - Chöre

Igor Strawinsky
Apollon Musagète

Deutsches Symphonie Orchester Berlin
Leitung: Ingo Metzmacher
Aufnahme vom 14.12.16 in der Berliner Philharmonie

Mit einem Beitrag von Leonie Reineke: Ingo Metzmacher probt und dirigiert Strawinsky

„Igor Strawinsky ist ein Chamäleon“, sagt Dirigent Ingo Metzmacher, „Immer wieder hat er sich verwandelt und doch blieb er stets er selbst. Ganz ähnlich wie bei Picasso: Auch er hat seinen Stil etliche Male geändert, und dennoch verrät jedes Bild, dass es von Picasso ist.“ Strawinskys Wandlungsfähigkeit bei gleichzeitiger Stiltreue stellt die Ballettmusik ‚Apollon musagète‘ von 1928 unter Beweis. Das kammermusikalisch besetzte Streichorchesterwerk ist von der Klangwelt eines martialischen ‚Sacre du Printemps‘ weit entfernt: Versatzstücke aus Barock und Vorklassik, gehüllt in einen transparenten Streicherklang, erzeugen ein Bild der Reinheit, der Helligkeit, der tänzerischen Eleganz. „Trotzdem ist Strawinsky hier unverkennbar herauszuhören“, meint Ingo Metzmacher: „Die Schärfe liegt in den dynamischen Kontrasten, den harten Akzenten und den präzisen Rhythmen. Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin ist mit seinem Potenzial, extrem klar und durchsichtig zu spielen, wie gemacht für eine Interpretation dieses selten aufgeführten Werks.“

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Champions League, Achtelfinale: Atletico Madrid - Bayer 04 Leverkusen
DFB-Pokal der Frauen Viertelfinale: FC Bayern München - VfL Wolfsburg
DEL-Playoffs, Viertelfinale: Mögliche Entscheidung München - Fishtown Pinguins
Handball - Christian Prokops erster Auftritt als Bundestrainer
Skispringen - Raw Air in Lillehammer (2.Station)
Nordische Kombination in Trondheim

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

(L-r) Alina Gabriel (Deutschland), Florian Grube (Deutschland), Viviane Chassot (Schweiz), Irene Schwalb (Deutschland) und der Schweizer Matthias Diener spielen am 08.08.2005 im Kirchner Museum in Davos während des 11. Konzerts im Rahmen des Festivals "Young Artists in Konzert" ein Stück von Mozart. Im Hintergrund hängt das Bild " Die drei Badenden" von Ludwig Kirchner. Für die insgesamt 17 Konzerte des 20. Davos Festivals "Young Artists in Konzert" wurden 60 international preisgekrönte junge Künstler aus aller Welt engagiert. Das 14-tägige Festival findet in diesem Jahr vom 30. Juli bis 13. August 2005 statt. Foto: Jürgen Staiger +++(c) dpa - Report+++ | (KEYSTONE)
Neue Produktionen Papa Haydn in neuem Klanggewand
Musik-Panorama 24.04.2017 | 21:05 Uhr

Joseph Haydn ist der Komponist, der Viviane Chassot von allen der nächste ist. Die Akkordeonspielerin liebt den kauzigen Humor, die Doppelbödigkeit und pralle Lebenslust seiner Musik. Und sie ist überzeugt, Haydn hätte auch für Akkordeon geschrieben, wenn es das Instrument seinerzeit schon gegeben hätte.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk