Dienstag, 22.05.2018
 
Seit 02:30 Uhr Interview der Woche

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 18.05.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Gedanken zur Woche
Pfarrer Martin Vorländer, Frankfurt am Main
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

EU-Gipfel: Welche Perspektive für den Westbalkan? - Interview mit David McAllister, CDU-Europapolitiker

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Transatlantisches Verhältnis am Boden? - Interview mit US-Botschafter Richard Grenell

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

EU verklagt Deutschland wg. Luftwerten: Interview mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Sandra Schulz

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Fritz von Unruh hält in der Frankfurter Paulskirche seine "Rede an die Deutschen"

09:10 Uhr

Europa heute

Regierungspartner für ein anderes Italien: Was plant die 5-Sterne-Bewegung?

Die Hoffnung auf ein neues Rumänien (5/5) Schmiergeld für ein neues Knie

Türkisch, Teenager und schwanger - Eine Sozialarbeiterin schlägt Alarm

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

In Kirchen nur Bahnhof verstehen
Die orthodoxe Kirchensprache in Griechenland

Thora-Schreiber - die Hüter der heiligen Schrift
Pfingsten und das jüdische Shawuot fallen 2018 zusammen. Das Fest dreht sich um den Empfang der Zehn Gebote am Berg Sinai

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 24 Vers 61
Erläutert von Prof. Dr. Vardit Rispler-Chaim, Universität Haifa, Israel

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

In digitalen Zeiten
Gibt es eine Renaissance der Handschrift?

Gesprächsgäste:
Maria-Anna Schulze Brüning, Lehrerin und Autorin des Buches „Wer nicht schreibt bleibt dumm. Warum unsere Kinder ohne Handschrift das Denken verlernen“
Prof. Dr. med. Silke Heimes, Hochschule Darmstadt, Fachbereich Media, Poesietherapeutin und Autorin
Chris Campe, Kommunikationsdesignerin und Expertin für Handlettering
Telefoninterview:
Dr. Ulrich von Bülow, Leiter der Abteilung „Archiv“ beim Deutschen Literaturarchiv Marbach
Am Mikrofon: Petra Ensminger

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de
oder gerne in Handschrift ein Fax an: 00800 - 4464 4465

Wozu noch zum Füller greifen, wenn Texte doch viel leserlicher getippt werden können? Wozu noch Postkarten oder Briefe schreiben, wenn doch viel schneller eine E-Mail oder WhatsApp verschickt ist? So denken nicht wenige. Aber es gibt auch andere, die der Handschrift gerade in digitalen Zeiten viel abgewinnen können.
Gerade weil Menschen heute so viel Zeit vor Bildschirmen und Tastaturen verbringen, boomt seit einigen Jahren das „Handlettering“, die kunstvolle Schönschrift: Schwungvolle, handgeschriebene Schriftzüge zieren Buchcover, Menükarten oder Hochzeitseinladungen. Und neben professionellen Grafikern wollen sich auch wieder mehr Laien eine unverwechselbare, individuelle Handschrift erarbeiten.
Wann greifen Sie noch zu Stift und Papier, welche Erfahrungen und Erinnerungen verbinden Sie mit Handgeschriebenem?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Datenschutz: Abfragen zustimmen und durchlesen lohnt sich - Interview mit Thilo Weichert

Deadline: Sammelklagen gegen VW in Österreich auf der Zielgeraden

Tabu für Windparks? Anrainer beraten über Wattenmeerschutz

Land unter - Ostafrika versinkt in Regenfluten

Noch mehr Plastik im Wasser: Skandal im Ostseearm Schlei weitet sich aus

Am Mikrofon: Jule Reimer

11:55 Verbrauchertipp 

Kontoeröffnung per Videochat: Video-Ident-Verfahren unter der Lupe

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Schwierige Reise nach Sotschi: Merkel bei Putin

Besuch unter Freunden? Merkel bei Putin - Interview mit Armin-Paul Hampel, AfD

Haushaltsdebatte im Bundestag - Diskussion um die Etats für Arbeit und Soziales

Trump zählt Deutschland an und sichert Nordkorea Garantien zu

Ist Europa noch ein Partner? - Interview mit US-Botschafter Richard Grenell

Sport: Entscheidung in der Zweiten Bundesliga

Regierungsprogramm für Italien steht fest

Bremen: Die Bamf-Präsidentin nimmt Stellung zu den Vorwürfen gegen die Behörde

Harry und Meghan - Vor der Hochzeit im Hause Windsor

Immer mehr Ebola-Fälle in der Demokratischen Republik Kongo

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht mit Blick auf Italien - Gepräch mit Stefan Mütze, Helaba

Lohnverzicht und Umbau - Start der Gespräche zwischen Verdi und Kaufhof

Wirtschaftsnachrichten

Firmenportrait-Reihe "Palmöl-Dilemma"
Teil 2: Musim Mas - am Anfang die Seifenfabrik

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Maut-Einigung

Pflegepersonal

Am Mikrofon: Günter Hetzke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Nach EU-Klage: dicke Luft in München - Interview mit Josef Schmid, CSU

Klinikskandal in Stuttgart: Schmiergelder für Kundschaft aus Nahost

BAMF-Skandal in Bremen: 18000 Fälle müssen überprüft werden

Am Mikrofon: Mario Dobovisek

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Mehr Geld für Bildung und Forschung
Ergebnisse der Haushaltsdebatte im Bundestag

Neue „Denkfabrik“
In Frankfurt am Main wird heute der Grundstein für das House of Labour gelegt, in dem arbeitnehmerorientierte Lehre und Forschung gebündelt werden sollen

„Wir brauchen ein Elternzeitausgleichssemester!“
Der Deutsche Hochschulverband will die Vereinbarkeit von Familie und Wissenschaft stärker fördern. Telefoninterview mit Prof. Bernhard Kempen, DHV-Präsident

Mathe-Abi zu schwer?
Bildungsministerium von Sachsen-Anhalt stellt heute Ergebnisse der Überprüfung vor

Am Mikrofon: Kate Maleike

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Der rote Teppich -
Was macht der das ganze Jahr?

Felix Sprang, Anglistikprofessor der Universität Siegen im Corsogespräch mit Sigrid Fischer über die „Royale Soap Opera“,  in den Hauptrollen Meghan Markle und Prinz Harry

Is was?! - Der satirische Wochenrückblick

Am Mikrofon: Sigrid Fischer

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog

Nutzen Sie noch den Teletext?
Videotextseiten in Zeiten von Facebook, Twitter und Co.

Am Mikrofon: Bettina Köster

Der Teletext ist kein Relikt aus den 1980er-Jahren. Er wird nach wie vor rege genutzt. Täglich blättern gut acht Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer in den Videotextseiten der privaten und öffentlich-rechtlichen Videotextseiten und halten sich dort auf dem Laufenden.
Erfunden wurde der Videotext Mitte der 1970er-Jahre bei der BBC. 1980 zogen in Deutschland ARD und ZDF nach. Bei der ARD liefert die Tagesschau die aktuellen Informationen. Manche Tafeln scheinen überholt, andere haben sich zum Einschalthit entwickelt. Beispielsweise der Teletwitter auf Tafel 777. Und auf der Tafel 775 ganz neu: Eine Art Karaoke. Und es gibt inzwischen viele Anbieter, die ihren Teletext auch als App für unterwegs offerieren. Und der Teletext hat eine zusätzliche wichtige Funktion: Er schafft die Grundlage für barrierefreies Fernsehen.
Wie ist es bei Ihnen? Nutzen Sie den Videotext? Und warum? Rufen Sie uns an unter 0221-345 3451 oder mailen Sie an mediasres-dialog@deutschlandfunk.de.

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

70 Jahre Israel

Von David Dambitsch

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Bruno Preisendörfer: "Die Verwandlung der Dinge. Eine Zeitreise von 1950 bis morgen"
(Galiani Verlag, Berlin)
Vorgestellt von Walter van Rossum

Anne Wiazemsky: "Paris, Mai '68"
Aus dem Französischen von Jan Rhein
(Wagenbach Verlag, Berlin)
Vorgestellt von Dorothea Dieckmann

Norbert C. Kaser: "Mein haßgeliebtes Bruneck. Ein Stadtportrait in Texten und Bildern"
(Haymon Verlag, Innsbruck/Wien)
Vorgestellt von Matthias Kußmann

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Wiederbelebt durch Genschere
Mini-Gehirne vom Neandertaler

Das Zika-Rätsel
Woher kamen die hohen Infektionsraten in Brasiliens Norden?

In Landwirtschaft und Medizin
Resistente Pilze werden zum Problem

Menschliche Gehirn-Organoide und Mischwesen
Auch eine Frage für die Ethik

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 18. Mai 2018
Der Mann mit dem genauesten Kalender

Am Mikrofon: Arndt Reuning

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Streit um Arbeitslosenversicherung - Etat für Arbeit und Soziales im Bundestag

Abschalteinrichtungen, Fahrverbote - doch in Berlin nichts Neues

Keine juristische Handhabe? Wie machtlos ist die Politik im Abgasskandal?

Atomabkommen: EU aktiviert Blockade-Verordnung gegen US-Sanktionen

Wirtschaftsnachrichten

Vor dem Zwangsurlaub: Letzter Arbeitstag bei Siemens

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Silke Hahne

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt - Eine Ausstellung zum Thema Rassismus im Deutschen Hygiene Museum Dresden

"Don Karlos" - Martin Kušej inszeniert Schillers Drama am Residenztheater München

Zum Abschied des Opernchefs in Ulm - Matthias Kaiser inszeniert Schönberg und Orff

Alles muss raus - Podiumsgespräch zum Umgang mit kolonialem Erbe und zur kulturellen Zusammenarbeit im Hamburger Museum für Völkerkunde

Am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Bundeskanzlerin Merkel bei Russlands Präsident Putin

Russischer Ex-Agent Skripal aus Klinik entlassen

Amoklauf in Santa Fe

Höheres Sicherheitsrisiko? BAMF-Präsidentin zu Vorgängen in Bremen

Abschluss der Bundestags-Haushaltsdebatte

Organklage der AfD: Grenzöffnung 2015 und heute

Debatte um Diesel-Nachrüstungen

Eckdaten des vorläufigen Regierungsprogramms für Italien

Am Mikrofon: Silvia Engels

18:40 Uhr

Hintergrund

Menschenrechte nicht im Blick: Mexiko im Vorwahlkampf

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

030 Epochenwechsel im Gourmettempel
Von Magdalena Bienert

,Kartoffelacker’, ,Gourmet Wurstkessel’ und ,Fischkutter’ - wer sich häufiger in der sechsten Etage des Berliner Kaufhaus des Westens aufhält, dem klingen diese Namen wie alte Bekannte im Ohr. So heißen die Theken der 1956 eröffneten berühmten Feinschmeckeretage.
Hierher kommen Menschen, die den Luxus lieben. Berliner Originale treffen auf A- bis Z-Prominenz, russische Millionärinnen, auf Touristen aus aller Welt. Der Charme dieses Ortes allerdings stammt noch aus Zeiten, in denen Harald Juhnke und Günter Pfitzmann in Westberlin für Unterhaltung sorgten. Damit ist bald Schluss - in Deutschlands berühmtestem Luxuskaufhaus wird radikal umgebaut und modernisiert. Stammgäste und Laufkundschaft müssen sich langsam, aber sicher von einem Kulturgut verabschieden: dem Charme des alten Westberlin.
Der ,Mikrokosmos’ schaut hinter die Kul issen der obersten Etagen des Edel-Kaufhauses und begleitet Gäste, Angestellte und die Planer der Zukunft.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Aufstand mit Cage-Harfe
Der Klangkünstler Ferdinand Försch auf der Suche nach einem Domizil
Von Thomas David
Regie: Antje Vowinckel
Produktion: Dlf 2018

Nach einer Begegnung mit John Cage war die Sache für Ferdinand Försch klar: Raus aus der Enge des akademischen Musikbetriebs, rauf auf den nächsten Schrottplatz. Anfang der 80er-Jahre befreite sich der 1951 geborene Försch vom Ballast seines Studiums der Komposition, Perkussion und Elektronischen Musik und baute mit Hammer und Stichsäge das erste eigene Instrument. Seitdem lebt Försch die Freiheit seiner ganz persönlichen Revolution, doch auch die Kunst frisst manchmal ihre Kinder: Das 1997 von Försch in Hamburg begründete Klanghaus, in dem der Instrumentenbauer und Komponist seine Klangforschung betrieb und anderen Künstlern ein experimentelles Forum bot, ist längst geschlossen. Die Cage-Harfe und die zwei- bis dreihundert anderen meist aus Sperrholz, Stahl und Aluminium gebauten Musikinstrumente, seine mitunter riesigen Klangskulpturen, sie alle sind inzwischen im Keller eines ehemaligen Fitnesscenters verstaut. Demnächst endet auch dieser Mietvertrag. Eigentlich fühlt sich Försch auch mit 67 noch stark genug, um ganze Eisenbahnwaggons zu verschieben. Nur wohin? Neuen Lagerraum für sein Lebenswerk kann er sich nicht leisten. Der Autor begleitet Ferdinand Försch auf der Suche nach einer Lösung.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Urban Sounds zwischen Rumba und Funk
Jupiter & Okwess
Aufnahme vom 6.7.2017 beim Rudolstadt Festival
Am Mikrofon: Babette Michel

Jean-Pierre Bokondji, genannt Jupiter, wurde 1963 in Kinshasa geboren. Seine Kindheit verbrachte der Diplomatensohn in Daressalam, Tansania und Ostberlin. Dort hörte er US-amerikanischen Soul und gründete seine erste Band Der Neger. Erst 1979 kehrte er in den Kongo zurück, wo seine musikalischen Erfahrungen auf die kongolesische Rumba und andere Musikformen des Landes trafen. Aus Funk, Soul und Rock entwickelte Jupiter seinen eigenen Sound. Zunächst war die Straße seine Bühne, bis er mit seinen Bands Famous Black, Bongo Folk und Okwess Auftrittsmöglichkeiten fand und bald auf großen internationalen Festivals spielte.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Milestones - Jazzklassiker

Johnny Griffin
,Introducing Johnny Griffin' (1956), ,Chicago, New York, Paris' (1995), ,Live At Ronnie Scott's' (2008)
Am Mikrofon: Bert Noglik
 

Er begann seine Laufbahn mit ruhigen Balladen und steigerte sich im Laufe der Jahre zu einem der rasantesten Saxofonisten des Bebop und Hard Bop. Johnny Griffin eilte der Ruf voraus, der schnellste Saxofonist der Welt zu sein. Griffin, den man wegen seiner kleinen Statur ,The Little Giant’ und wegen seines heißen Spiels auf dem Instrument auch Volcano nannte, war in Chicago aufgewachsen und in der New Yorker Jazzszene zum Star aufgestiegen. Seit Anfang der 1960er-Jahre lebte er in Europa, wo er zu innerer Ruhe fand. Johnny Griffin starb 2008 in seiner Wahlheimat Frankreich. Am 24. April 2018 wäre er 90 Jahre alt geworden.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Zweitliga-Relegationspartie: Karlsruher SC - Erzgebirge Aue
DFB-Pokal-Finale Männer 2018 in Berlin: Abschlusstraining
DFB-Pokal-Finale Frauen in Köln: Pressekonferenz
Doping - Hersteller der Probenfläschchen macht weiter
Fährt Dopingexperte Hajo Seppelt zur WM?

Am Mikrofon: Bastian Rudde

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Merkel bei Putin - Interview mit Manuel Sarrazin MdB, Grüne

Am Mikrofon: Daniel Heinrich

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Illustration einer Blutkrebs-Zelle (imago stock&people)
Leukämien und LymphomeBösartige Erkrankungen des Blutsystems
Sprechstunde 22.05.2018 | 10:10 Uhr

Beim Blutkrebs, auch "Leukämie" genannt, stellt der Körper zu viele weiße Blutzellen her. Das Problem: Sie reifen nicht richtig aus, können ihre normale Funktion im Körper nicht übernehmen - und sie verdrängen gesunde Zellen im Knochenmark. Die Folge: Menschen mit einer Leukämie sind anfällig für Infektionen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk