• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 09:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 18.08.2017
Seit 09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Zur Diskussion 

(Wdh.)

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pastoralreferent Dietmar Rebmann, München

06:50 Interview 

Terror-Anschlag in Touristenzentrum in Barcelona - Interview mit Peter Neumann, Terror-Experte

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Wie gegen hinterhältigen Terror vorgehen? - Interview mit Ansgar Heveling, CDU

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Wie reagieren auf Barcelona? - Interview mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, FDP

Betreibt Trump die Sache der Rassisten? - Interview mit Daryle Lamont Jenkins, Gründer der Anti-Rassismus-Organisation „One People`s Project“.

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 75 Jahren: Der deutsch-tschechische Komponist Erwin Schulhoff gestorben

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

Studie zur terroristischen Bedrohung in Spanien - Lage nach Anschlag

Im Krieg gefallen, in der Heimat totgeschwiegen - Russische Kämpfer in Syrien

Den Krieg nacherleben - Das "War Hostel" in Bosnien

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

Die Kuh wird zum Kulturkampf:
Sind Kühe in Indien mehr wert als Frauen?

Luthers Thesen, neu gelesen:
Der Psychologe Borwin Bandelow und die Schriftsteller Thea Dorn und Feridun Zaimoglu kommentieren Luthers 45. These: "… Gottes Verachtung."

In der Werkstatt des Erleuchteten:
Worauf es ankommt bei der Herstellung von Buddha-Büsten in Thailand

Am Mikrofon: Susanne Fritz

09:55 Uhr

Koran erklärtaufnehmen

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 27 Vers 23
Erläutert von Dr. Asad Q. Ahmed, University of California, Berkeley, USA

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Lebenszeitaufnehmen

Nach langem Warten auf die Transplantation
Leben mit einem fremden Organ

Gesprächspartner:
Christiane Welzel, Lungentransplantierte
Wolfgang Koberski, Nierentransplantierter
Gabriele Koberski, Nierenspenderin
Prof. Martina de Zwaan, Direktorin der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Medizinische Hochschule Hannover

Am Mikrofon: Dörte Hinrichs

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Es ist ein Anruf, der über Leben oder Tod entscheiden kann: Wenn endlich die Nachricht kommt, dass das passende Spenderorgan gefunden wurde. Nach jahrelanger Blutwäsche, nach permanenter Atemnot ist endlich die rettende Niere oder Lunge da.
„Wann passiert es schon, dass einem die Verlängerung des eigenen Lebens angeboten wird?“, schreibt David Wagner in seinem Buch „Leben“, über seine eigene Erfahrung als Lungentransplantierter.
Rund 17 000 Menschen stehen derzeit in Deutschland auf der Warteliste für ein neues Organ - doch nur 412 Verpflanzungen wurden im ersten Halbjahr 2017 durchgeführt. Durch mehrere Skandale an Transplantationszentren ist die Spendenbereitschaft in den letzten Jahren rückläufig.
Kommt es aber schließlich zur rettenden Operation, beginnt für die Organtransplantierten ein neuer Lebensabschnitt. Viele sprechen von einer „zweiten Geburt“ und genießen die neugewonnene Lebensqualität. Oft erschweren aber auch medizinische Komplikationen die Zeit nach dem Eingriff, und psychische Belastungen können eine große Rolle spielen. Einige Organtransplantierte haben mit Identitätsproblemen oder Schuldgefühlen zu kämpfen, wenn z.B. ein fremdes Herz in ihrer Brust schlägt. Denn oft haben sie ihr Leben dem Tod einer anderen Person zu verdanken.
Welche Erfahrungen machen Organtransplantierte vor und nach der Operation? Wo finden sie Unterstützung? Und was motiviert Menschen, ein Organ zu spenden?
Über diese und andere Fragen diskutieren wir mit Betroffenen und Experten und auch Ihre Meinung ist gefragt.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Im Dialog

15:50 Uhr

Schalomaufnehmen

Jüdisches Leben heute

Die jüdische Geschichte des Youssourum-Markts in Athen

Autor: Micha Guttmann

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Aus dem literarischen Leben

Alexander Gorkow: Hotel Laguna. Meine Familie am Strand
(Kiepenheuer & Witsch, Köln)
Antje Deistler im Gespräch mit dem Autor

Mariana Leky: Was man von hier aus sehen kann
(DuMont, Köln)
Ein Beitrag von Miriam Zeh

Am Mikrofon: Antje Deistler

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik

Enzym-Doping
Mediziner untersuchen den Einsatz von Vitamin C gegen Leukämie

Überleben am Ozeanboden
Lander geben neue Einblicke ins Ökosystem Tiefseegraben

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 18. August 2017
Mond-Modelle und Sofi-Wirklichkeit

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Dossieraufnehmen

Ortserkundungen: Driften im Grenzland
Eine Oder-Neiße-Erfahrung
Von Kai-Uwe Kohlschmidt
(Wdh. vom 8.8.2014)

Staatsgrenzen, Sprachgrenzen, Kulturgrenzen, Wertegrenzen: Wir grenzen uns ab und ein, um unserer sicher zu sein, unseres Territoriums, unseres Denkens, unserer Dynamik. Eine Künstlergruppe unternimmt eine dreiwöchige Bootsexpedition auf Neiße und Oder. Die deutsch-polnische Grenze, in Gestalt von Grenzpfählen scheinbar immer sichtbar, verschwimmt wie die die Flussufer wechselnde Eisenbahnstrecke. Wo ist was? Hier ist, wo man Deutsch spricht. Die Künstler machen Grenzerfahrungen in kenternden Booten und trocknen sich philosophisch 
räsonierend am Lagerfeuer, beobachten Einheimische, Grenzwächter und Grenzgänger und sammeln Geschichte in Geschichtenform: von Jacob Böhme und Olivier Messiaen und Pücklers Erben, von Plastinierern und den Träumern aus Nowa Amerika.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Spracheaufnehmen

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Featureaufnehmen

Dschingis Khan für ein halbes Jahr
Baron Ungern von Sternberg
Von Mario Bandi
Regie: der Autor
Produktion: DLF/SWR 2011

Der Spross einer deutschbaltischen Adelsfamilie diente dem russischen Zaren als Offizier. Obwohl vehementer Antibolschewist, spielte er nach der Oktoberrevolution an der Spitze einer Abtrünnigenarmee ,Weiße’ und ,Rote’ gegeneinander aus. Sein Ziel: ein fernöstlicher Staat, eine Art neues Dschingis-Khan-Imperium. Mit einer kleinen Schwadron vertrieb er die Chinesen aus Urga, der Hauptstadt der Mongolei. Danach galt er als Befreier des Landes und dessen geistlichen Oberhaupts, den Bogdogegen. Die Mongolen hielten ihn für eine Wiedergeburt des Kriegsgottes Dschamsaran, er selbst nannte sich einen ,militanten Buddhisten’. Im Frühsommer 1921 geriet er auf einem Feldzug 
gegen die Bolschewiki in deren Hände. Am 15. September 1921 wurde er hingerichtet. Das Feature verfolgt Ungerns Spuren in der Mongolei und sichtet die Akten, die die roten Kommissare über ihn führten.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

On Stageaufnehmen

James Brown und die Lapsteel-Gitarre des Blues:
Die AJ Ghent Band
Aufnahme vom 4.6.2017 beim 26. Bluesfestival Schöppingen
Am Mikrofon: Tim Schauen

Der Sänger und Gitarrrist AJ Ghent, 1986 in eine Musikerfamilie geboren, wuchs in Florida auf. Er probierte sich an Pop, Rock, Hip-Hop, R&B aus - um dann Neues mit Altem zu kombinieren: eine Lapsteel-Gitarre, die der 30-Jährige im Stehen spielt und von oben mit dem Slide in die acht Saiten greift. Mit dem geraden Beat seines Schlagzeugers, seiner Frau Marla am Keyboard und seiner Schwester Tiffany als Perkussionistin entstand so ein Sound, den Ghent selbst Nu Blues nennt. Abseits aller Zuschreibungen war es ein qualitativ hochwertiges, mitreißendes Konzert mit Funk & Soul, Blues, Groove und Druck.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Milestones - Jazzklassikeraufnehmen

Jaco Pastorius & Word Of Mouth Big Band
“Truth, Liberty & Soul” (1982)
Am Mikrofon: Karl Lippegaus

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Styropor-Behälter zum Transport von zur Transplantation vorgesehenen Organen wird am 27.09.2012 in Berlin am Eingang eines OP-Saales vorbei getragen. (picture alliance / dpa / Soeren Stache)
TransplantationLeben mit einem fremden Organ
Lebenszeit 18.08.2017 | 10:10 Uhr

Es ist ein Anruf, der über Leben oder Tod entscheiden kann: Wenn endlich die Nachricht kommt, dass das passende Spenderorgan gefunden wurde. Nach jahrelanger Blutwäsche, nach permanenter Atemnot ist endlich die rettende Niere oder Lunge da.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk