Montag, 20.11.2017

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 20.05.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Mitternachtskrimi

Hausbesuch
Von Thomas Fritz
Regie: Beatrix Ackers
Mit: Ulrich Noethen, Christian Grashoff, Thomas Thieme u.a.
DKultur 2017
Länge: ca. 54'

HNO-Ärztin Corinna Straub hat Bereitschaft, als die Notrufstelle meldet, eine Frau sei kollabiert und nicht mehr ansprechbar. Als Frau Dr. Straub bei der angegebenen Adresse eintrifft, kann sie bei Ilse Maletzke nur noch den Herzstillstand feststellen. Die große Platzwunde an Ilses Kopf erklärt der Ehemann mit einem Sturz. Die Ärztin füllt den Totenschein aus. Später beginnt sie zu zweifeln: Verhielt sich der Ehemann nicht merkwürdig? Hätte sie 'Todesursache ungewiss' attestieren müssen? An die Polizei will sich Corinna Straub nicht wenden, solange sie keine Gewissheit hat. Sie schnüffelt selbst herum - angefangen in der Wohnung der Maletzkes und im Bestattungsinstitut - und enthüllt dabei eine tragische Lebensgeschichte.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Jazz

Thema u.a.:
Auf der Suche nach dem Canterbury-Sound
Musik von Soft Machine, Caravan, Gong, Egg, Matching Mole, Hatfield and the North, National Health, In Cahoots u.a.
Am Mikrofon: Karl Lippegaus

Fünf Freunde in der englischen Provinz der frühen 60er-Jahre. Mike studiert eifrig die Orgelwerke Messiaens. Robert frönt dem aufkeimenden Free Jazz von Cecil Taylor. Kevin möchte Songs schreiben. David und Hugh pilgern zum Komponisten Terry Riley nach Paris und basteln mit ihm an Tonbandschleifen für eine Endlosmusik. Irgendwann formiert der Freundeskreis eine Band, die sie Soft Machine nennen. Zusammen mit Pink Floyd werden sie die Sensation bei den 24-Stunden-Happenings im London der Psychedelic-Rock-Ära. Mit Jimi Hendrix touren sie erfolgreich durch die USA. Doch allmählich mutiert ihr schriller Dada-Rock immer mehr in Richtung Jazz.

Und auch anderen jungen Bands in der Grafschaft Kent steht der Sinn nach Experiment und Abenteuer. Rund ein Dutzend kreativer Musiker gründen immer neue Formationen, die dem Jazz-Rock amerikanischer Prägung etwas völlig Eigenständiges entgegensetzen. Ein noch wenig beleuchtetes Thema europäischer Jazz-Geschichte rückt Karl Lippegaus ins Zentrum dieser fünfstündigen Radionacht Jazz. Ob man wirklich von einer Canterbury-Schule sprechen kann, wie es ein 650 Seiten starkes Buch des französischen Autors Aymeric Leroy nahelegt? Diese nächtliche Klangreise mit vielen Raritäten und Geschichten aus einer erstaunlich fruchtbaren Epoche wird es zeigen.

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Wolf-Dieter Steinmann, Stuttgart

06:50 Interview 

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Jürgen Zurheide

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 90 Jahren: Charles Lindbergh startet zum ersten Nonstop-Alleinflug über den Atlantik

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

Tagesmütter und -väter: Lückenfüller oder qualifizierte Betreuer?

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Der Jazzmusiker Pascal Schumacher

Pascal Schumacher flirtet gerne mit verschiedenen Musikstilen: Sein Hauptinteresse gilt zwar der elektronischen Musik, aber er entführt auch in barocke Welten mit Skizzen 'Über Bach' oder kreiert Film-, Theater-, Tanz- und Multimediaprojekte. Die Ausbildung zum Perkussionisten hat der Luxemburger in der Heimat gestartet, dann besuchte er die Konservatorien in Den Haag, Straßburg und Brüssel. Pascal Schumacher spezialisierte sich auf Vibra- und Marimbaphon und wirkt als Komponist und Musiker in verschiedenen Formationen wie in kammermusikalischen Ensembles, im Duo mit dem Belgier Jef Neve, im Trio mit Francesco Tristano und Bachar Khalifé oder als Bandleader im Pascal Schumacher Quartett. 2005 gewann er den Django d’ Or-Preis in der Kategorie Neue Talente, und einige Jahre später erhielt der sogenannte Goldschmied seines Genres den ECHO Jazz als Instrumentalist des Jahres. Der 38-Jährige unterrichtet Schlagwerk am Konservatorium in Luxemburg sowie Jazzvibraphon an der Hochschule für Musik in Saarbrücken. Als Gastmoderator von 'Klassik-Pop-et cetera' hat er Werke von Kollegen zusammengestellt, die ihn begeistern und auch zu eigenen künstlerischen Experimenten herausfordern.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

Der Berg ruft - Schweizer Volksmusik zwischen Brauchtum und Experiment
Mit Reportagen von Stefanie Müller-Frank
Am Mikrofon: Simonetta Dibbern
DLF 2016

Über die Ursprünge des Alphorns gibt es nur Legenden. Erst im 19. Jahrhundert, als die Schweiz nach einer nationalen Identität zu suchen begann, besann man sich auf das urtümliche Blasinstrument und erfand so kurzerhand das Markenzeichen der Schweizer Volksmusik. Auch das Jodeln wird bis heute gefördert, gepflegt und reglementiert. Der Eidgenössische Jodlerverband gibt seinen Mitgliedern nicht nur vor, was falsch tönt und was nicht - sondern auch, was als Schweizer Brauchtum gelten darf. Seit über einem Jahrzehnt aber formiert sich Widerstand: Eine neue Generation von Schweizer Musikern interpretiert das eigene Volksmusikerbe um und experimentiert frei mit Klängen aus Feld und Stall. Was bleibt da vom ursprünglichen Liedgut übrig? Und gibt es ihn überhaupt, den wahren Alpensound?

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

13:30 Uhr

Eine Welt

Auslandskorrespondenten berichten

Lieber im Knast als tot: im Drogen-Gefängnis von Manila

Fast vergessen: in der Zentralafrikanischen Republik wird immer noch gekämpft

Hungerkrise mit Ansage: die Tschadsee-Region

Stützpunkt am Suezkanal: China fasst in Ägypten Fuß

Am Mikrofon: Andreas Noll

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Lehrer lernen - Das Referendariat und seine Baustellen

Gesprächsgäste:
Jakob Schmidt, Regisseur von „Zwischen den Stühlen“
Börries Greifeld, Lehrer in Bonn
Barbara Neumann, Lehrerin im Raum Leipzig
Philipp Fidler, Lehrer in Köln
Am Mikrofon: Markus Dichmann

Beitrag:
Dokumentierte Lehrerwelt
Einblick in den Film „Zwischen den Stühlen“ und das Leben seiner Protagonisten, den Schulalltag dreier Referendare

Hörertel: 00800 - 4464 4464
campus@deutschlandfunk.de

Sie brüten nachts über Klausuren, streiten mit Schülern und Kollegen, sie weinen allein im Klassenzimmer - das sind Szenen aus dem Dokumentarfilm „Zwischen den Stühlen“, der diese Woche in den deutschen Kinos anläuft. Der Film verfolgt drei Referendare während ihrer Ausbildungszeit in Berlin. Zwischen Glücksmomenten und Spaß am Beruf sind die jungen Lehrer vor allem immer wieder mit Stress, Überforderung und dem viel zitierten Praxisschock konfrontiert. Sicherlich drei spezielle Schicksale, die sich so aber auch an anderen Orten der Bundesrepublik wiederfinden lassen. Gleichzeitig erleben viele junge Lehrer ihr Referendariat deutlich positiver, da sich Anspruch und Wirklichkeit von Schule zu Schule und Bundesland zu Bundesland sehr unterscheiden.
'Campus & Karriere' nimmt den Film zum Anlass nachzufragen: Was erleben Referendare während ihrer Ausbildung? Wie werden sie auf die Schulrealität vorbereitet? Wie stark fällt anschließend der Praxisschock aus? Wie steht es um den Umgang mit Schülern und Kollegium? Und welche Verbesserungen sind auch ihrer Sicht dringend notwendig?

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Das Musikmagazin

Vom Underground ins Establishment? Die US-Band !!! (Chk Chk Chk) ist auf Erfolgskurs
Die US-amerikanische Disco-Funk-Band Chk Chk Chk alias !!! hat ihren Ursprung im Punk. Dieser richtet sich bekanntlich gegen das Establishment. Doch was tun, wenn man plötzlich selbst im Mainstream erfolgreich wird?

"Gainsbourg Symphonic" - Jane Birkin singt eine Hommage an ihre große Liebe
Sie waren eines der schillerndsten Paare der 70er-Jahre: Jane Birkin und Serge Gainsbourg. Fast drei Dekaden nach Gainsbourgs Tod geht Birkin letztmalig mit dessen Repertoire auf Tournee und legt eine wunderbare sinfonische Version der bekanntesten Stücke vor. An diesem Wochenende gastiert sie bei den Ruhrfestspielen.

Schepper! Rumpel! Groove! Schauspieler und Rapper Robert Gwisdek schlüpft in die Rolle des Käptn Peng
Noch ein Schauspieler, der Musik macht! Robert Gwisdek hat sich seit 2012 als Rapper dem Alternative-Hop-Hop verschrieben. Nun bringen Käptn Peng und seine Band Die Tentakel von Delphi „Das nullte Kapitel“ heraus. Mit baufälligen Instrumenten, rumpelnden Beats und surrealen Texten haben sie sich ein überzeugendes Markenzeichen geschaffen.
Robert Gwisdek im Corsogespräch

Am Mikrofon: Anja Buchmann

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser

Die Lyriker Arne Rautenberg und Uwe-Michael Gutzschhahn im Gespräch über Kinderlyrik und Einwort-Gedichte, über Sprachmelodien und das lyrische Ich

Großer Ozean. Gedichte für alle
Herausgegeben von Hans-Joachim Gelberg
(Verlag Beltz & Gelberg)

Arne Rautenberg: Nulluhrnull
(edition voss)

unterm bett liegt ein skelett
Mit Bildern von Nadia Budde
(Peter Hammer Verlag)

montag ist mützenfalschrumtag
Mit Bildern von Jens Rassmus
(Peter Hammer Verlag)

Ununterbrochen schwimmt im Meer der Hinundhering hin und her. Das dicke Buch vom Nonsens-Reim
Herausgegeben von Uwe-Michael Gutzschhahn mit Bildern von Sabine Wilharm
(CBJ)

Robert Paul Weston: Zorgamazoo
Mit Bildern von Victor Rivas, nachgedichtet von Uwe-Michael Gutzschhahn, (Verlagshaus Jacoby & Stuart)

Zitat aus: Josef Guggenmoos: Groß ist die Welt. Die schönsten Gedichte
Mit Bildern von Sabine Friedrichson
(Verlag Beltz & Gelberg)

Am Mikrofon: Ute Wegmann

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Computer und Kommunikation
Schwerpunkt:
Lückenbüßer
Der BSI-Sicherheitskongress diskutierte kontrovers über eine Meldepflicht für Sicherheitslücken

Siegelbewahrer
Sicherheitsexperten wollen mit einem Gütezeichen für bessere Orientierung im IT-Bereich sorgen

Aktuell:
KI-Offensive
Google will mehr Künstliche Intelligenz ins smarte Heim bringen

Plattform für die Kleinen
RIOT soll das offene Betriebssystem für das Internet der Dinge werden

Das Digitale Logbuch
Versetzungsgefahr

Info-Update

Sternzeit 20. Mai 2017
Verräterische Staubspuren

Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Streitkultur

Ist die Zeitung noch zu retten? Richard Gutjahr, Initiator der Internetplattform LobbyPlag, und Hans Werner Kilz, ehem. Chefredakteur von Süddeutscher Zeitung und Spiegel, im Gespräch

Am Mikrofon: Bettina Schmieding

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Bewahren lernen - Syrische Flüchtlinge entdecken Kulturschätze ihrer Heimat

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Samstag

Fußball - Analyse der 54. Bundesliga-Saison

Fußball - Bundesliga, 34. Spieltag:
Hamburger SV - VfL Wolfsburg; 1899 Hoffenheim - FC Augsburg;
Borussia Dortmund - SV Werder Bremen; 1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05;
Hertha BSC - Bayer 04 Leverkusen; FC Ingolstadt - FC Schalke 04;
Borussia Mönchengladbach - SV Darmstadt 98; Eintracht Frankfurt - RB Leipzig;
FC Bayern München - SC Freiburg

Fußball - Übergabe Meisterschale

Fußball - Joachim Löw über Philipp Lahm

Eishockey-WM, Halbfinale: Russland - Kanada (15:15 Uhr)

Handball - EHF-Cup HF: Final Four Halbfinale

Rudern - Der neu formierte Achter

Am Mikrofon: Matthias Friebe

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Hörspiel

Horchposten 1941 ja slyshu wojnu
Teil 2: Der Marsch
Von Jochen Langner und Andreas von Westphalen
Aus dem Russischen von Mikhail Evstiougov-Babaev
Regie: die Autoren
Mit: Jean-Paul Baeck, Jonas Baeck, Andrey Bazhin, Alexey Bobrov, Martin Bross, Sergey Buntman, Sigrid Burkholder, Kirill Byrkin , Anna Emshanova, Natalya Cernyavskya, Alexander Grishin, Bernt Hahn, Stefko Hanushevsky, Mareike Hein, Philipp Alfons Heitmann, Karl-Heinz Herber, Ilya Isaev, Elisabeth Juhnke, Anna Kovaleva, Dmitrij Krivoschapov, An Kuohn, Jochen Langner, Julius Langner, Tatyana Matukhova, Jona Mues, Victor Panchenko, Juliane Pempelford, Evgeniy Red’ ko, Daniel Rothaug , Alexandra Rozovskaya, Maria Ryschenkova, Julia Schäfle, Katharina Schmalenberg, Daria Semenova, Fjodor Shklovsky, Michael Shklovsky, Denis Shvedov, Irina Tarannik, Xenia Teplitzky, Louis Friedemann Thiele, Denis Vasiliev, Hanna Werth, Bruno Winzen, Mark Zak
Dramaturgie: Sabine Küchler
Produktion: Dlf/WDR/Radio Echo Moskau 2017
Länge: ca. 55'
(Ursendung)

Hörspielmagazin Extra
Jazz und Polnisches Avantgarde-Kino 1958-1967
Von Karl Lippegaus

Das Hörspiel ist Teil eines deutsch-russischen Dialogprojekts, in dem die Autoren gemeinsam mit Sabine Küchler, Hörspielredakteurin beim Deutschlandfunk, und Sergej Buntman, Chefredakteur von Radio Echo Moskau, das Konzept für diese polyperspektivische Erzählung erarbeitet haben. Namhafte russische und deutsche Historiker haben die Textrecherche begleitet, um zu gewährleisten, dass die russische Sicht des Zweiten Weltkrieges ebenso präsent ist, wie die deutsche. Der Dialog der Menschen in Russland und Deutschland heute steht im Fokus des Hörspiels; ein Dialog, der Geschichte durch Geschichten erfahrbar macht und die Krisen und Herausforderungen der Gegenwart zu verstehen hilft. Ergänzt wird das Projekt durch eine interaktive Klanginstallation, in der der Chor der Zeugen und Dokumente innerhalb eines begehbaren Erinnerungsraumes zu erleben ist. Die Präsentation der Klanginstallation findet 2017 in einer Reihe von russischen und deutschen Partnerstädten statt.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

We should fight on the beaches
Der Schweizer Komponist Patrick Frank
Von Barbara Eckle

Wer sich in der heutigen Zeit verständigen will, muss diese Zeit und ihre Sprache auch wirklich verstehen. Dass der 1975 in Brasilien geborene Schweizer Patrick Frank mit diesem Anspruch einer normalen Komponistenkarriere Steine in den Weg legt, liegt auf der Hand. Und Frank ist kein Mann der Kompromisse: Zehn Jahre lang befasste er sich hauptsächlich mit den gesellschaftlichen, politischen und medialen Entwicklungen der westlichen Welt nach 9/11. Er studierte Soziologie, Kulturwissenschaft und Philosophie. Das waren zehn Jahre, in denen er kaum einen Ton komponierte, dafür aber große interdisziplinäre Kunstprojekte realisierte, die den Kernfragen nachgehen: Wie haben Finanzkrisen, Flüchtlingswellen, wachsender Populismus und die totale Medialisierung unseren Freiheitsbegriff beeinflusst? Ist die maximale Freiheit tatsächlich unser höchstes Gut oder bedrängt und überfordert sie uns nicht schon längst mit dauerndem Entscheidungszwang? Vielgestaltig stellt Patrick Frank solche Fragen zur Diskussion, zwingt sein Publikum zum Mitdenken und tastet sich darin zu einer eigenen Musik vor, die daraus radikale Konsequenzen zieht.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Bundesliga, 34. Spieltag:
Hamburger SV - VfL Wolfsburg; 1899 Hoffenheim - FC Augsburg;
Borussia Dortmund - SV Werder Bremen; 1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05;
Hertha BSC - Bayer 04 Leverkusen; FC Ingolstadt - FC Schalke 04;
Borussia Mönchengladbach - SV Darmstadt 98; Eintracht Frankfurt - RB Leipzig;
FC Bayern München - SC Freiburg

Eishockey-WM, Halbfinale: Russland - Kanada (15:15 Uhr)

Handball - EHF-Cup HF: Final Four Halbfinale

Am Mikrofon: Matthias Friebe

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

Gefährlich, aber gut
Die Lange Nacht mit Dieter Hildebrandt und Volker Kühn
Von Oliver Kranz
Regie: Rita Höhne
(Wdh. vom 2./3.11.13)

Sie haben 1973 die subversivste Sendung aus der Taufe gehoben, die das deutsche Fernsehen bis dahin kannte - 'Notizen aus der Provinz'. Satire kam im Gewand eines politischen Magazins auf den Bildschirm. Dieter Hildebrandt (1927 - 2013) sagte wie ein Nachrichtensprecher Beiträge an, in denen Politiker parodiert und gesellschaftliche Reizthemen kabarettistisch kommentiert wurden. Die Grenzen zwischen Satire und Realität waren oft nicht auszumachen. So gelangen viele höchst wirkungsvolle Provokationen.

Volker Kühn (1933 - 2015) hat das Konzept der Sendung entwickelt und gehörte zu den besten Kennern der deutschen Kabarettszene. Mit Dieter Hildebrandt lässt er anhand markanter Beispiele Szenen deutscher Fernsehsatire Revue passieren. Wir erinnern mit dieser 'Langen Nacht' an zwei legendäre Protagonisten des deutschen Kabaretts.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Eine junge Frau befestigt in Berlin Luftballons in den Jamaika-Farben an einem Geländer bei der Parlamentarischen Gesellschaft an der Spree. (dpa-Bildfunk / Kay Nietfeld)
Schwierige SondierungenWie weiter mit Jamaika?
Kontrovers 20.11.2017 | 10:10 Uhr

Dass es einfach wird hat niemand erwartet. Das erste Mal in der Geschichte der Bundesrepublik wird in einer komplizierten Konstellation verhandelt: CDU, CSU, Grüne und die FDP versuchen ein Jamaika-Bündnis. Noch nie gab es so viele unterschiedliche Positionen, die zusammen geführt werden müssten - falls die Sondierungsgespräche nicht scheitern.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk