Donnerstag, 21.06.2018
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Programm: Vor- und Rückschau

Donnerstag, 21.06.2018
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Zur Diskussion 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pastoralreferent Martin Wolf, Kaiserslautern
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Von der Leyen in den USA - Debatte um Wehretat - Interview mit Hans Peter Bartels, SPD, Wehrbeauftragter

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

CSU und Österreich als "Achse der Willigen"? - Veränderungen EU-Politikstil - Interview mit Jean Asselborn, Außenminister Luxemburgs

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Digitaler Nachlass - Mutter streitet vor BGH für Zugriff von Facebook-Daten - Interview mit Stephanie Herzog, Deutscher Anwaltverein, Ausschuss Erbrecht

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Jasper Barenberg

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 150 Jahren: Richard Wagners Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" wird uraufgeführt

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

Italien und der Euro - Giovanni Tria, der Neue in der Runde der Finanzminister

Griechenland: Gesicherte Zukunft ohne neues Hilfspaket?

Konflikt um Katalonien (4/5) - Angst, Unruhe und Frustration

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Marktplatzaufnehmen

Verwenden statt verschwenden - Lebensmittelabfälle im Haushalt vermeiden
Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Mal steckt der Salat voller Raupen, mal geht bei der Verarbeitung was schief, mal verdirbt Ware, weil sie während der Lieferung oder im Supermarkt falsch gelagert wurde: Tatsache ist, dass weltweit ein Drittel aller erzeugten Lebensmittel weggeworfen wird. Allein in Deutschland wirft jeder Einwohner durchschnittlich mehr als 80 Kilogramm Lebensmittel pro Jahr weg. Bei einer vierköpfigen Familie entspricht das immerhin einem Wert von 940 Euro. ‚Aus dem Müll in den Topf‘ oder ‚Restlos genießen‘ - eine Reihe von Initiativen zeigt jedoch, dass die meisten weggeworfenen Lebensmittel keineswegs verdorben sind.

Wie lassen sich Einkäufe bewusst planen? Wo werden empfindliche Lebensmittel zu Hause am besten aufbewahrt? Was steckt hinter dem Mindesthaltbarkeitsdatum? Wie werden Reste zu einer leckeren Mahlzeit? Und was tun Agrarproduzenten, Lebensmittelhersteller und Händler, um die Verluste zu reduzieren? Das und mehr diskutiert Susanne Kuhlmann mit ihren Gästen und Ihren Fragen.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

Mietrecht: Wann darf wegen Eigenbedarf gekündigt werden?

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Aus dem literarischen Leben

Nell Zink: "Nikotin"
Aus dem Englischen von Michael Kellner
(Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg)
Ein Beitrag von Ralph Gerstenberg

Celeste Ng: "Kleine Feuer überall"
Aus dem amerikanischen Englisch von Brigitte Jakobeit
(Verlag dtv, München)
Ein Beitrag von Miriam Zeh

Am Mikrofon: Gisa Funck

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Risiken von Gene Drives
Konferenzbericht aus Bremen zur BioTip-Pilotstudie

Der "unkaputtbarste" Organismus
Ein Pilz trotzt widrigen Umweltbedingungen

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 21. Juni 2018
Das Teleskop für das Leben im All

Am Mikrofon: Arndt Reuning

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Dlf-Magazinaufnehmen

Die Deutschen streiten: Was Flüchtlinge über den Asylkrach denken

Neuerfindung oder nur neue Gesichter? NRW-SPD vorm Parteitag

25 Jahre Bündnis-Grüne: Bürgerrechtler im Ost-West-Konflikt

Kleine Störung im Betriebsablauf: Die AfD im Ausschuss-Alltag

Flitterwochen vorbei: Es knirscht in der Kieler Jamaika-Koalition

Am Mikrofon: Irene Geuer

19:55 Uhr

FIFA WM 2018aufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaftenaufnehmen

Wahrheit, Erkenntnis und Schönheit
Warum sind Naturgesetze so klar geordnet?

Geschichtswissenschaft und Nationalismus
Die sogenannten Germanen

Geschichte der Verschwörungstheorien
Von Hinterzimmern und geheimen Machenschaften

Kriminalitätsprognosen und Polizeiarbeit
Verdacht oder Diskriminierung?
Interview mit der Kulturwissenschaftlerin Dr. Georgiana Banita zu einer Tagung an der Universität Bamberg

Erforschung eines sozialen Alltagsphänomens
Bitte warten, bitte warten. Von Langeweile, Schlange stehen und Fortschrittsbalken

Am Mikrofon: Carsten Schroeder

An der Kasse im Supermarkt steht man immer in der falschen Schlange, an der Bushaltestelle scheint die Zeit still zu stehen, der Stau auf der Autobahn kostet Nerven - und dann gibt’s da noch die Drängler und Vordrängler, die einem die gute Laune verderben. Soziologen der Universität Konstanz erforschen das Alltagsphänomen “Warten“.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

JazzFactsaufnehmen

Ozeanische Gefühle
Porträt des Gitarristen Ben Monder
Am Mikrofon: Karl Lippegaus

Ben Monder ist kein typischer Jazzgitarrist; die üblichen Bebop-Phrasen wird man von ihm vergeblich erwarten. Er überrascht vielmehr mit harmonischen Sphären und unerwarteten Melodieführungen, die den Rahmen der Klangumgebung stets verfeinern und erweitern. So ist auch der Small Talk nicht sein Ding; sachliche Fragen nach dem Innenleben der Musik sind schon eher willkommen. Als ein bescheidenes Genie beschrieb ihn ein Kritiker. Lakonisch und nachdenklich, anfangs zögerlich beschreibt Ben Monder seine Gitarrenkunst, die er instinktiv und intuitiv über viele Jahre entwickelt hat.

Von den Musikerkollegen außerordentlich geschätzt wird der stille New Yorker, dessen Alben die spezifische Erforschung neuer Möglichkeiten dokumentieren. Manchmal sind es Bilder aus alten Filmen, ,Moby Dick’ zum Beispiel, die er aus dem Gedächtnis hervorholt und die ein neues Stück anregen. Mit einfachen Sätzen spricht Ben Monder über das Material - fast wie ein kauziger Schreiner oder ein Uhrmacher. Dass er kein bloßer Kunsthandwerker ist, haben ihm andere Künstler oft genug bescheinigt - Paul Motian, Guillermo Klein, Theo Bleckmann oder Maria Schneider wollten mit ihm Platten machen. Wenn er nicht an eigenen Kompositionen arbeitet, hört Ben Monder viel Bach und Coltrane, aber auch Musik von anderen Gitarristen, vor allem von Ralph Towner und Egberto Gismonti. Karl Lippegaus begleitete den amerikanischen Gitarristen auf einer Konzertreise mit einem neuen Trio, das jüngst das Album ,Absence’ eingespielt hat.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Historische Aufnahmenaufnehmen

Rührseligkeit und Dramatik
Der Komponist Charles Gounod (1818 - 1893)
Von Klaus Gehrke

Seine ,Ave Maria'-Vertonung auf das erste Präludium aus Bachs ,Wohltemperierten Klavier' ist bis heute eines der populärsten Werke der Klassik. Aber der Komponist Charles Gounod konnte auch in einem hochdramatischen Stil schreiben, wie er mit seiner überaus erfolgreichen fünfaktigen Grand Opera ,Faust' bewies. Geistliche und weltliche Musik bestimmten sein ganzes Leben: Der geschätzte Pariser Organist und Kirchenkapellmeister hatte sich 1851 erstmals der Oper zugewandt, mit dem ,Faust' wurde Gounod zum richtungsweisenden Vertreter der französischen Romantik. Von seinen zahlreichen Bühnenwerken, Oratorien und weiteren Kompositionen sind viele auch in seiner Heimat Frankreich in Vergessenheit geraten. Am 17. Juni 2018 jährt sich der Geburtstag von Charles Gounod zum 200. Mal.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

 Lebensmittel liegen am Dienstag (13.03.2012) in einer Mülltonne in Frankfurt (Oder) (pa/dpa/Pleul)
Lebensmittelabfälle vermeidenVerwenden statt verschwenden
Marktplatz 21.06.2018 | 10:10 Uhr

Mal steckt der Salat voller Raupen, mal geht bei der Verarbeitung was schief, mal verdirbt Ware, weil sie während der Lieferung oder im Supermarkt falsch gelagert wurde: Tatsache ist, dass weltweit ein Drittel aller erzeugten Lebensmittel weggeworfen wird. Wie werden Reste zu einer leckeren Mahlzeit?

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk