Donnerstag, 18.01.2018

Programm: Vor- und Rückschau

Donnerstag, 25.01.2018
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Zur Diskussion  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrerin Cornelia Coenen-Marx, Garbsen
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 125 Jahren: Die französische Journalistin und Politikerin Louise Weiss geboren

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Marktplatzaufnehmen

Gutes vom eigenen Herd - gesunde Ernährung im Alltag
Live von der Grünen Woche in Berlin
Am Mikrofon: Georg Ehring
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Fertigkost-Hersteller feiern Umsatzrekorde und Lieferdienste für Essen boomen: In vielen Haushalten bleibt der Herd immer häufiger kalt. Kochen kommt aus der Mode, vor allem im Alltag. Zu den Gründen gehören Berufstätigkeit, Ganztagsbetreuung von Kindern inklusive dem Kantinenbesuch und stärkere Vereinzelung der Menschen. Doch in der kalten Küche geht auch das Wissen darüber verloren, was wir eigentlich zu uns nehmen und wie wir es zubereiten können. Ernährungsexperten empfehlen zudem, möglichst wenig Vorfabriziertes und dafür frisch Gekochtes sowie Rohkost zu essen. Wie lernt man Lebensmittel zuzubereiten? Was gehört zu einer gesunden Ernährung? Wie vermittelt man Freude am gemeinsamen Kochen und Essen? Welche Ausrüstung ist erforderlich, welche einfach nützlich? Und wie findet man die Zeit dafür? Über diese und andere Fragen rund um die Ernährung zum Selbermachen diskutiert Georg Ehring mit Hörerinnen und Hörern und Expertinnen und Experten.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Aus dem literarischen Leben

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Dlf - Zeitzeugen im Gesprächaufnehmen

Ursula Welter im Gespräch mit dem Dichter und Publizisten Hans Magnus Enzensberger

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaftenaufnehmen

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

JazzFactsaufnehmen

"Meine Musik ist Heimat im Gepäck"
Der ukrainische Pianist Vadim Neselovskyi
Von Karsten Mützelfeldt

Er vereint klassisches Formbewusstsein, europäische Klangästhetik und die Freiheit der Improvisation. Und er ist kein Newcomer mehr, aber noch zu entdecken: der Pianist und Komponist Vadim Neselovskyi. 1977 in Odessa geboren, zog der Ukrainer 17-jährig mit seinen Eltern als jüdischer Kontingentsflüchtling nach Deutschland - zunächst nach Unna, von dort aus nach Dortmund. Der klassisch ausgebildete Vadim machte sich alsbald in die USA auf, um dort Jazz zu studieren, tourte u.a. mit Herbie Hancock und Gary Burton. Inzwischen unterrichtet er selbst an der Berklee School of Music in Boston. Neselovskyis Musik pendelt zwischen bittersüßen, elegischen Ton-Poemen und quirligen, tänzerischen, ungemein vitalen Augenblicken. Die Symbiose aus Jazz, einer klassischen Musizierhaltung und osteuropäischem Temperament ist tönender Ausdruck der Biografie eines Weltbürgers, dessen multikulturelle Erfahrung und Identität sich in seiner Klangkunst manifestiert.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Historische Aufnahmenaufnehmen

Romantische Noblesse
Der Pianist Nelson Freire (*1944)
Von Christoph Vratz

„Sodann haben wir einen jungen Pianisten exklusiv unter Vertrag genommen. Es ist Nelson Freire, ein 22-jähriger Brasilianer und seit einiger Zeit Geheimtipp vieler Kenner.“ So verkündete der damalige Leiter der CBS-Klassik-Abteilung, Hans Richard Stracke, im Februar 1967 die Zusammenarbeit mit Nelson Freire. Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte Freire bereits im Alter von fünf Jahren; mit zehn wurde in seinem Geburtsort bereits eine Straße nach ihm benannt, mit zwölf zog er in die Finalrunde beim Ersten Internationalen Wettbewerb von Rio ein. Freire erhielt ein Stipendium und durfte zum Studium nach Wien zu Bruno Seidlhofer, dem Lehrer von Friedrich Gulda. Schon in den frühen Jahren seiner Karriere hat sich Freire für jene Komponisten eingesetzt, die ihm auch heute noch wichtig sind, darunter sind Brahms, Schumann, Chopin. Bei diesen Romantikern besitzt sein Spiel stets etwas Lichtes, Schillerndes, eher Feinheit und Noblesse als künstliche Aufhellung. Freire möchte den Hörer überraschen, mit Effekten umgarnen und lässt dabei seinen ganzen Charme spielen.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk