Donnerstag, 21.06.2018
 
Seit 02:10 Uhr Zur Diskussion

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 27.06.2018
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft  

02:30 Lesezeit

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Evamaria Bohle, Berlin
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 50 Jahren: Das "Manifest der 2000 Worte" wird in der Tschechoslowakei veröffentlicht

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Länderzeitaufnehmen

Mikroplastik und Düngemittel in Flüssen
Versagt der Gewässerschutz in Deutschland?

Gesprächsgäste:
Gerd Hujan, SPD, Mitglied des niedersächsischen Landtags, Wasserpolitischer Sprecher der Fraktion
Volker Mohaupt, Fachgebietsleiter Binnengewässer beim Umweltbundesamt (UBA)
Prof. Dr. Andreas Fath, "Rheines Wasser", Campus Schwenningen Fakultät Medical and Life Sciences
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Aus dem literarischen Leben

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Zur Diskussionaufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaftaufnehmen

„Wer hat je ähnliches von irgendeiner Frau gehört?“. Hildegard von Bingen als Komponistin
Von Thomas Daun

20:30 Uhr

Lesezeitaufnehmen

Jens Sparschuh liest aus seinem Roman ,Das Leben kostet viel Zeit' (2/2)

Jens Sparschuh, Autor des komischen Wenderomans ,Der Zimmerspringbrunnen', erzählt in seinem neuen Roman ,Das Leben kostet viel Zeit' wiederum komisch und leichtfüßig philosophisch von einer ganz besonderen Freundschaft und der Suche nach der eigenen Geschichte. Vor Jahren führte Titus Brose ein beinahe aufregendes Leben als Chefredakteur des Spandauer Boten. Heute schreibt er Memoiren im Auftrag der Firma LebensLauf. Seine Klienten findet er im Alten Fährhaus, einer Seniorenresidenz am Rande von Berlin. Auch Dr. Einhorn lernt er dort kennen, der sein Interesse auf Adelbert von Chamisso und Eduard Hitzig lenkt. Letzterer schrieb nicht nur posthum Chamissos Biografie, er sorgte gleich selbst für einige der spannendsten Episoden in dessen Leben. Fasziniert von dieser Beziehung begibt sich Brose auf eine Recherchereise. Sie führt ihn in seine eigene Vergangenheit im geteilten Berlin und ins Leipziger Stadtarchiv. Und während er in rätselhaften historischen Dokumenten stöbert und im Alten Fährhaus an kollektiven Gedächtnistrainings teilnimmt, merkt er: Es ist nicht das Leben, das all diese komischen und traurigen Geschichten schreibt ...

Jens Sparschuh, geboren 1955 in Karl-Marx-Stadt, studierte von 1973 bis 1978 Philosophie und Logik in Leningrad. 1983 promovierte er in Berlin, seitdem arbeitet er freiberuflich. Er veröffentlichte eine Vielzahl von Hörspielen und Kinderbüchern. 1989 erhielt er den Hörspielpreis der Kriegsblinden. Der Autor liest einen zweiten und letzten Teil aus seinem neuen Roman ,Das Leben kostet viel Zeit' vor.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Querköpfeaufnehmen

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Wohnen am Westzipfel 
Hausbesuch bei Wendelin Haverkamp
Von Sabine Fringes

Zuerst war er Lehrer, dann bald Gelegenheitslehrer und sehr schnell Kabarettist, Musiker und Autor. Bekannt wurde Wendelin Haverkamp mit seiner Figur Anton Hinlegen. Der sprachempfindliche ‚Edukator‘ erteilt nicht nur Grammatiklektionen, die Dinge schaukeln sich hoch, wenn er zu räsonieren beginnt, und es kommt zu ergreifenden Szenen bis hin zu wertvollen Ratschlägen, wie beispielsweise auch einmal bewusst das undeutliche Sprechen zu kultivieren und mit der Pellkartoffel im Mund zu üben. In seiner Wahlheimat Aachen betrieb er 25 Jahre lang seine eigene Veranstaltungsreihe ‚!Au Banan‘ , zu der er Kollegen aus Kabarett und Kleinkunst einlud. Heute tourt er mit eigenen literarischen Programmen, und Wortkunst trifft auf gewitzten ‚Kammerjazz‘. Sabine Fringes besucht in ihrer ‚Querköpfe’ -Reihe Hausbesuche den Kabarettisten zu Hause in Aachen, dem von ihm liebevoll karikierten ‚Westzipfel.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Spielweisenaufnehmen

Auswärtsspiel - Konzerte aus Europa

Benjamin Britten
"Four Sea Interludes" aus der Oper "Peter Grimes", op.33a (Ausschnitt)

Edward Elgar
Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll, op. 85

Steven Isserlis, Violoncello
Royal Philharmonic Orchestra
Leitung: Thomas Dausgaard

Aufnahme vom 4.4.2018 aus der Royal Festival Hall, London

Am Mikrofon: Klaus Gehrke

Elgars Cellokonzert liebt er besonders: Denn mit diesem Werk gewann Steven Isserlis den renommierten Grammophone Award. Der Brite gehört zu den international bedeutendsten Cellovirtuosen unserer Zeit. Elgars 1919 uraufgeführtes Konzert blieb Jahrzehnte lang unbeachtet, bis die Cellistin Jacqueline du Pré es aus seinem Schattendasein holte. Heute zählt es zu den Klassikern der spätromantischen Celloliteratur. Neben ihm hatte der dänische Gastdirigent Thomas Dausgaard für das Konzert des Londoner Royal Philharmonic Orchestra am 4. April eine weitere Komposition eines prominenten Briten ausgewählt: Die vier ‚Sea Interludes‘, die Benjamin Britten als instrumentale Zwischenspiele für seine 1945 entstandene Oper ‚Peter Grimes‘ schrieb. Vier Jahre später wurde die Royal Festival Hall als erster Konzertsaal in Großbritannien nach dem Zweiten Weltkrieg eröffnet.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

 Lebensmittel liegen am Dienstag (13.03.2012) in einer Mülltonne in Frankfurt (Oder) (pa/dpa/Pleul)
Lebensmittelabfälle vermeidenVerwenden statt verschwenden
Marktplatz 21.06.2018 | 10:10 Uhr

Mal steckt der Salat voller Raupen, mal geht bei der Verarbeitung was schief, mal verdirbt Ware, weil sie während der Lieferung oder im Supermarkt falsch gelagert wurde: Tatsache ist, dass weltweit ein Drittel aller erzeugten Lebensmittel weggeworfen wird. Wie werden Reste zu einer leckeren Mahlzeit?

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk