• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 10:05 Uhr Gottesdienst

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 29.03.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft 

02:30 Lesezeit

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Silvia Katharina Becker, Bonn

06:50 Interview 

Befristete Teilzeit soll ein Thema beim heutigen Koalitionsausschuss sein - Sinnvolles Instrument oder Placebo für Arbeitnehmer? - Interview mit Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandsmitglied

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Großbritannien erklärt offiziell EU-Austritt - Brexit als Chance oder Anfang vom Ende für Europa? - Interview mit Alexander Graf Lambsdorff (FDP), Vizepräsident des Europäischen Parlaments

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Türkischer Geheimdienst spioniert offenbar Gülen-Anhänger in Deutschland aus - Wie sollten Politik und Justiz reagieren? - Interview mit Wolfgang Bosbach, CDU-Innenpolitiker und Jurist

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon:Sandra Schulz

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 225 Jahren: Der schwedische König Gustav III. stirbt an den Folgen eines Attentats

09:10 Uhr

Europa heute

BND-Leaks: Türkei grundlos verärgert über deutsche Warnung an Gülen-Anhänger?

Von Paris in die Provinz: Unterwegs auf Frankreichs Nationalstraße 7
Etappe 3: Der Koch, der sie alle hatte

Nordirland am Tag des Brexits-Beginns: plötzlich EU-Aussengrenze

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Malaria, Mücken und Moral
Wie unterschiedlich jüdische, christliche und muslimische Ethiker Eingriffe in die DNA von Tieren und Pflanzen bewerten

Streit ums Biotestamento
Italiens Parlament ringt mit dem Thema Patientenverfügung

Wider die Pfaffen, wider die Türken
Österreich erinnert mit zwei Ausstellungen an die Reformation im eigenen Land
Teil 5 unserer Reihe 'Global Prayers'

Am Mikrofon: Gerald Beyrodt

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Länderzeit

Ferndiagnose, Stipendien, Patientenmobil
Rezepte gegen den Ärztemangel auf dem Land

Gesprächsgäste:
Ruth Nowak, Amtschefin des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege
Prof. Dr. Karl-Walter Jauch, Ärztlicher Direktor des Klinikums der Universität München
Dr. Jörg Berling, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen und Hausarzt
Carolin Siech, Sprecherin der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V.
Johannes Kulms, Deutschlandfunk-Korrespondent in Schleswig-Holstein
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

Ein Bergdoktor mit Herz, der Tag und Nacht für seine Patienten da ist, die ländliche Idylle der Berge und dazu ein bisschen Liebes-Schmerz: So funktionieren Erfolgsserien im Fernsehen. Doch die Realität der medizinischen Versorgung sieht auf dem Lande ganz anders aus: Geburtsstationen werden geschlossen, Krankenhäuser kämpfen ums wirtschaftliche Überleben und Hausärzte suchen verzweifelt nach einem Nachfolger, weil kaum noch jemand die Strapazen des Landarztlebens auf sich nehmen möchte. Dabei ist gerade auf dem Land eine gute medizinische Versorgung wichtiger denn je. Denn angesichts der Altersstrukturen im ländlichen Raum sind es vor allem ältere Menschen, die eine patientennahe medizinische Unterstützung benötigen.
Was bedeutet es für eine Region, wenn sich die medizinische Versorgung immer mehr zurückzieht? Welche Rezepte greifen gegen den Ärztemangel auf dem Land? Welche Modelle haben sich bewährt und wo muss in ganz neue Richtungen gedacht werden? Ihre Erfahrungen und Meinungen sind gefragt.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Mehr Geld für tiergerechte Haltung? - Konferenz der Länderagrarminister
Interview mit Christian Meyer, Niedersächsischer Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Abgekartete Sache? - Bayern ändert den Alpenplan

Rolle rückwärts in den USA - Was bedeutet das für den Klimaschutz?
Interview mit Jan Kowalzig, Oxfam Deutschland

Stickoxid-Wintermessung - Umwelthilfe lässt Euro 6 Diesel-PKW durchfallen

Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann

11:55 Verbrauchertipp 

Reparieren oder wegwerfen: Geld und Ressourcen sparen (Stiftung Warentest)

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
London beantragt offiziell EU-Austritt

Zum Brexit - Interview mit Michael Hüther, Institut der deutschen Wirtschaft

Streit vor dem Koalitions-Ausschuss

EU untersagt Fusion von Deutscher Börse und LSE

Ermittlungsverfahren auch gegen Fillons Ehefrau

Fresno-County: Angst der Latinos vor Abschiebung

Brüssel: London erklärt EU-Austritt

Trump kassiert Obamas Klimaschutz-Politik

Klimaschutz jetzt weltweit ausgehöhlt?

Empörung über Türkei-Spitzeleien

Fußball-WM: Brasilien durch, Argentinien in Not

Am Mikrofon: Dirk Müller

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Mit Charme & Beratern: Wie bereiten sich britische Firmen auf den Brexit vor?

Börsengespräch: EU untersagt Fusion von Deutscher und Londoner Börse

Ermittlungen gegen Daimler? Aktionäre fordern Antworten im Dieselskandal

Bieterkampf um Stada: Pokert der hessische Pharmakonzern?

Wirtschaftsnachrichten

Artikel 50: Theresa May erklärt Brexit

Am Mikrofon: Sina Fröhndrich

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Mixed Emotions - Berliner Britin kehrt mit Brexit-Blues nach London zurück

Kein Kölsch für Nazis - 170 Kölner Wirte machen mobil gegen AfD und Co - Interview mit Markus Hemken, Initiator der Aktion „Kein Kölsch für Nazis“

Keine Zinsen, keine Investitionen in Waffen - Islamische KT-Bank in Frankfurt immer beliebter

Am Mikrofon: Susanne Schrammar

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Brexit - und nun?
Wie sich der Austritt Großbritanniens aus der EU auf den Wissenschaftsaustausch auswirken könnte. Telefoninterview mit Dr. Georg Krawietz, Leiter DAAD-Büro London

Lagebericht
Wie geht es geschassten türkischen Wissenschaftlern?

Weil einfach zu viel ausfällt!
In Thüringen stellen heute Landeseltern- und Schülervertretung sowie GEW-Lehrerverband ein Fünf-Punkte-Sofortprogramm zur Absicherung des Schulunterrichts vor 

Deutschlands sparsamster Student wird gerade gesucht
Möglichkeiten und Wege zu kuriosen Stipendienprogrammen. Telefoninterview mit Dr. Mira Maier, Initiatorin der Stipendienplattform „myStipendium.de“

Am Mikrofon: Kate Maleike

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Neuer Podcast der „Serial"-Macher:
Christian Alt über den Start von „S-Town"

Neue Filme:
„Una und Ray“
„Tanna - Eine verbotene Liebe“
„I Am Not Your Negro“

Buchautor Björn Vedder im Corsogespräch mit Ulrich Biermann über Freundschaft in Zeiten von Facebook

Schlusston: Franz Beckenbauer - „Gute Freunde“

Am Mikrofon: Ulrich Biermann

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Kein Vorabfilter für Hassbotschaften?
Veränderter Gesetzentwurf vom Justizministerium
Live-Interview mit Chan-jo Jun, Fachanwalt für IT-Recht

Das Ende des privaten Free-TV? - Umstellung auf DVB-T2
Kollegengespräch mit Sören Brinkmann, Medienjournalist

Blick auf das Thema von mediasres im Dialog am Freitag: DVB-T2
Kollegengespräch mit Andreas Stopp

Halle-Leaks erfindet Meldung über Kindesmissbrauch
Interview mit Karolin Schwarz, Hoaxmap

Was bieten deutsche Politik-Podcaster?

Die Schlagzeile von Morgen: Emder Zeitung

Am Mikrofon: Isabelle Klein

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Joachim Lottmann: Alles Lüge
(Kiepenheuer & Witsch, Köln)
Eine Besprechung von Wolfgang Schneider

Tex Rubinowitz: Lass mich nicht allein mit ihr
(Rowohlt, Reinbek)
Eine Besprechung von Andrej Klahn

Am Mikrofon: Gisa Funck

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Der Gene Drive nimmt Fahrt auf
Genveränderte Mücken gegen Malaria

Sendereihe: „Technik gegen Terror“
Sprengsatz im Luftfrachtpaket (8/10)
Supernase erschnüffelt Sprengstoffe

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 29. März 2017
Alma blickt in die Sonne

Am Mikrofon: Arndt Reuning

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Statement von Theresa May zum EU-Austritt

Brexit - Vorrangige wirtschaftliche Aspekte der Scheidung

Vorhaben geplatzt - EU untersagt Fusion von Deutscher Börse mit LSE

Kampf gegen korrupte Firmen - Kabinett beschließt Wettbewerbsregister

Wirtschaftsmeldungen

Mehr Geld - Beschäftigte von Schnellrestaurants gehen auf die Straße

Jobcenter für schwerbehinderte Menschen

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Günter Hetzke

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Ein Termin mit dem Mächtigen - Das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper bringt Gian Carlo Menottis „The Consul“ auf die Bühne

Geiger, Konzertmeister, Lehrer - Zum Tod des Barock-Musikers Rainer Kussmaul

D-Day auf der Theaterbühne - Eine britisch-amerikanische Produktion in New York

Zeit für einen Abriss? Neue Kosten bei der Sanierung des Theaters Frankfurt

Am Mikrofon: Änne Seidel

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Isoliert und stigmatisiert - Russische NGOs und die Folgen des Agenten-Gesetzes

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Zur Diskussion

System Putin unter Druck - Die Proteste in Russland 

Diskussionsleitung:
Johanna Herzing, Deutschlandfunk

Es diskutieren: 
Gesine Dornblüth, freie Journalistin, ehem. DLR-Korrespondentin in Moskau
Andrej Hunko, MdB, Die Linke
Manfred Sapper, Chefredakteur der Zeitschrift 'Osteuropa'

Aufzeichnung aus dem Deutschlandradio-Hauptstadtstudio, Berlin

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

Lieder jenseits der Menschen: Der Dichter Paul Celan, die Shoah und der ferne Gott
Von Burkhard Reinartz

20:30 Uhr

Lesezeit

Kerstin Preiwuß liest aus ihrem Roman "Nach Onkalo“ (1/2)
(Berlin Verlag)
(Teil 2 am 5.4.17)

Matuschek ist 40, als seine Mutter stirbt, mit der er das Haus teilte. Damit beginnt Kerstin Preiwuß’ Roman aus der ostdeutschen Provinz mit dem rätselhaften Titel ‚Nach Onkalo‘ . Ohne mütterliche Fürsorge weiß er nicht, wie es weitergehen soll. Eine Frau hat er nicht und von dort, wo er wohnt, geht man weg, wenn man kann. Aber Matuschek ist einer, der bleibt, Bewohner des Hinterlands, einer längst von allen aufgegebenen Welt. Zum Glück gibt es Nachbarn. Igor, der Russe, wird zum Freund. Den alten Witt kennt er seit seiner Jugend. Und dann sind da die Tauben, die Matuschek als Junge bekam und seitdem züchtet. Brieftauben haben einen inneren Kompass und kehren stets nach Hause zurück. Das kann schon reichen fürs Leben. Als Matuschek Irina kennenlernt, winkt kurz das Glück. Aber …
‚Nach Onkalo‘ zeigt eine Welt am Rand, in der einer nur den Alltag schaffen will. Gerade in der Reduktion stellen sich all die großen Fragen, die das Menschsein ausmachen.

Kerstin Preiwuß, geboren 1980 in Lübz (Mecklenburg), lebt als freie Autorin mit ihrer Familie in Leipzig. 2006 debütierte sie mit dem Gedichtband 'Nachricht von neuen Sternen'. 2008 erhielt sie das Hermann-Lenz-Stipendium. 2012 erschien ihr zweiter Gedichtband 'Rede', zuletzt erhielt sie den Mondseer Lyrikpreis. 2014 erschien ihr vielbeachtetes Romandebüt 'Restwärme', 2016 ihr Lyrikband 'Gespür für Licht'. Nun also der Provinzroman 'Nach Onkalo'. Nach einem kurzen Gespräch liest Kerstin Preiwuß einen ersten Teil vor.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Man darf auch mal lachen müssen!
Die Dresdner Humorzone 2017
Von Torsten Thierbach

Seitdem sich eine Welle angestaubten, braunen Gedankenguts durch das Dresdner Elbtal Bahn bricht, seitdem ist das mit dem Humor in Sachsen keine leichte Sache mehr. Das sonst so schmucke Elbflorenz wird viel mehr mit krakeelenden Pegidaanhängern assoziiert als mit herzlich lachenden Zeitgenossen. Kein Wunder! Zu Jahresbeginn 2017 erst nutzte AfD-Politiker Bernd Höcke die Stadt als Podium, um nicht weniger als eine erinnerungspolitische Wende in Deutschland zu propagieren. Der Ex-Gymnasiallehrer wetterte gegen die Aufarbeitung des Nationalsozialismus. Und das ausgerechnet in Dresden: in der Stadt, in der die Narben des Zweiten Weltkriegs bis vor Kurzem noch weithin sichtbar waren. Keine Frage: Die Landeshauptstadt Sachsens muss seit vielen Monaten Dinge ertragen, die wahrlich nicht zum Lachen sind. Und trotzdem lassen sich die Dresdner ihren Humor nicht nehmen! Vom 8. bis 12. März gibt es schon zum dritten Mal die ‚Humorzone‘ . Statt vernagelten Köpfen präsentieren sich Stars und Newcomer der Comedy- und Kabarettszene, solo oder in witzig-schrägen Mixshows. Mehr als 50 unterschiedliche Künstler und Formationen sind dabei und das alles auf neun verschiedenen Theaterbühnen. Die Akteure glänzen zum Beispiel in der sogenannten Zotenzone, outen sich als geniale Vorleser oder wetteifern als wahre Greenhorns um den Newcomer-Preis. Das sind Festspiele, wie sie Dresden im Moment mehr denn je braucht. Humor ist eben, wenn man trotzdem lacht. Oder, um es mit den Worten des Argylepullunder tragenden Schirmherrns, Olaf Schubert, zu sagen: Man darf auch mal lachen müssen!

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielweisen

Vorspiel - Das Preisträgerkonzert
Mit den Händen sprechen
Der 8. Internationale Dirigentenwettbewerb Sir Georg Solti in Frankfurt
Von Ursula Böhmer

„Letztlich bleibt es ein Geheimnis, warum die einen dirigieren können und die anderen nicht“, hat Sir Georg Solti einmal gesagt. Nach dem großen Dirigenten ist ein internationaler Wettbewerb benannt, der seit 2002 alle zwei Jahre in Frankfurt ausgerichtet wird. Aus knapp 300 Bewerbungen wurden 22 Finalisten ausgesucht, die sich Anfang Februar eine Woche lang den buchstäblichen Schlagabtausch lieferten. Dabei standen ihnen gleich zwei renommierte Orchester zur Verfügung: das Frankfurter Opern- und Museumsorchester und das hr-Sinfonieorchester. Unter den Juroren war diesmal auch Tomáš Netopil, Chefdirigent der Essener Philharmoniker. Er war Preisträger des 1. Internationalen Dirigentenwettbewerbs Sir Georg Solti.

22:50 Uhr

Sport aktuell

DEL - Playoff, Halbfinale, 3. Spiel: Nürnberg Ice Tigers - Grizzlys Wolfsburg
Fußball - Frauen Champions League: Viertelfinal-Rückspiele
Handball - Bundesliga: SG Flensburg-Handewitt - HSC2000 Coburg
Sportausschuss - Großereignisse und Menschenrechte
Schach - FIDE-Präsident Iljumschinow wittert Verschwörung

Am Mikrofon: Marina Schweizer

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk