Freitag, 15.12.2017

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 29.12.2017
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Zeitzeugen im Gespräch  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrer Jörg Machel, Berlin
Gedanken zur Woche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 90 Jahren: Die Comedian Harmonists gründen sich in Berlin

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

09:55 Uhr

Koran erklärtaufnehmen

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 53 Verse 1-18
Erläutert von Prof. Dr. Mona Siddiqui, University of Edinburgh, Schottland

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Lebenszeitaufnehmen

Blick nach vorn
Erwartungen an das Jahr 2018
Am Mikrofon: Petra Ensminger
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Im Dialog

15:50 Uhr

Schalomaufnehmen

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Aus dem literarischen Leben

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Auf den Punkt: Hochschulquartettaufnehmen

Wissenschaft und Wissenschaftspolitik zur Diskussion

Fachhochschulen - Welche Rolle sollen sie zukünftig spielen?

Gesprächsgäste:
Prof. Hans-Hennig von Grünberg, Präsident der Hochschule Niederrhein, Krefeld
Prof. Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt-Universität Berlin
Prof. Dieter Lenzen, Präsident der Universität Hamburg
Prof. Frank Ziegele, Geschäftsführer des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), Gütersloh
Am Mikrofon: Christian Floto

Von einer Krise der Fachhochschulen mag keiner direkt sprechen - doch offenkundig suchen sie nach mehr Profil. Ein Indiz dafür ist die weit verbreitete Namensänderung zu „Hochschule für angewandte Wissenschaften“. Zwar besteht die formale Zweiteilung zwischen Universitäten und Fachhochschulen weiter fort, zugleich wandeln sich beide Hochschultypen zunehmend.

Welche Rolle sollen Fachhochschulen zukünftig spielen? Wie müssen sie gefördert werden, damit sie diese übernehmen bzw. ihr gerecht werden können? Und wie könnten womöglich beide Hochschultypen unter einem Dach kooperieren?

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Spracheaufnehmen

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Featureaufnehmen

Ezra Pound reloaded
Was vom Dichter übrig bleibt
Nachgesang von Elke Heinemann
Produktion: NDR/Dlf/WDR 2017

Venedig, Friedhofsinsel San Michele, zwei schlichte Grabsteine, mit Rosen bedeckt: Ezra Pound, US-amerikanischer Dichter und umstrittener Protagonist der literarischen Moderne, ruht hier neben seiner langjährigen Geliebten, der Violinistin Olga Rudge. In Venedig begannen und endeten Pounds Bemühungen um die Erneuerung der modernen Dichtung. 1908 debütierte der junge Mann hier mit einem Lyrikband, 1972 hinterließ der Sterbende zahlreiche Aufzeichnungen im Haus der Geliebten. Ihr Nachlass befindet sich in der Beinecke Library der Yale University, wo erst 2016 die letzte von über 200 Kisten geöffnet werden durfte: eine kleine literarische Sensation. Olga Rudges Briefe und Tagebücher über Pounds letztes Lebensjahrzehnt in Italien ist Ausgangspunkt des Features. Elke Heinemann trifft in Meran, Rapallo und Venedig Verwandte des Dichters, Freunde, Kenner seines Werks. Sie entdeckt Pounds Spuren in der Lyrik unserer Zeit und inszeniert akustisch die Orte der Handlung als Echoräume einer Dichtung von Weltrang.  

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

On Stageaufnehmen

Mezzoforte
Jonas Wall, Saxofon
Eythor Gunnarsson, Keyboard
Fridrik Karlsson, Gitarre
Jóhann Asmundsson, Bass
Gulli Briem, Schlagzeug

JazzBaltica Horn Section
Birgit Kjuus, Trompete
Hildegunn Øiseth, Trompete
Elin Larsson, Saxofon
Karin Hammar, Posaune
Gastsolist: Nils Landgren, Posaune

Aufnahme vom 23.6.2017 bei JazzBaltica in Niendorf/Ostsee

Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Die Band Mezzoforte kommt aus dem hohen Norden: Auch wenn ihre Heimat Island ist, klingt ihr Pop-Jazz eher nach dem sonnigen Kalifornien. Mezzoforte, zu Deutsch: ‚mittelstark‘, irgendwo zwischen forte und piano. Und ganz in diesem Sinne pflegen die fünf Isländer gemäßigte, aber nie langweilige Rockjazz-Grooves. 1977 gegründet und anfangs noch eine Amateurband, landeten die damals gerade einmal 20-jährigen Anfang der Achtziger einen Welt-Hit: „Es passierte alles so schnell, wir waren überhaupt nicht darauf vorbereitet. Beim letzten Konzert in Island, bevor ‚Garden Party’ in die Charts kam, spielten wir vor vier Leuten in einer Schule.“ Mittlerweile zählen sie neben den Yellowjackets und Spyro Gyra zu den langlebigsten Formationen im stilistischen Schnittfeld zwischen Jazz und anspruchsvollem Instrumental-Pop. Beim Festivalauftritt in Niendorf geriet die Musik des Quintetts durch vier Blechbläser, die JazzBaltica Horn Section, erfreulicherweise um einige Grade schärfer.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Milestones - Bluesklassikeraufnehmen

Der Pianist und Sänger Jay McShann (1916 - 2006)
Am Mikrofon: Karl Lippegaus
 

Für seine Musik hatte Jay McShann eine simple Metapher: „Viele kleine Flüsse münden in den großen Strom. Diesen Fluss nennt man den Mississippi - und irgendwann fragt sich niemand mehr, wie die kleinen alle hießen.“ Der joviale und unverwüstliche Pianist aus Muskogee/Oklahoma leitete eine der swingendsten Bigbands im ganzen Mittleren Westen und sein herausragender Solist war der junge Charlie Parker. Der gute Ruf des Orchesters verbreitete sich bis nach New York, als die Jay McShann Band 1942 einen Riesenhit mit ‚Confessin‘ The Blues/Hootie Blues‘ landete. Über eine halbe Million mal verkaufte sich die Single. In den 50er-Jahren lebte McShann, der auch ein respektabler Sänger war, im Mittleren Westen und trat nur noch selten in New York auf, bis er durch zwei Atlantic-Alben mit dem Gitarristen John Scofield ein Comeback hatte. Der von Clint Eastwood produzierte Dokumentarfilm ‚The Last of the Blue Devils‘ ist eine hinreißende Hommage an Jay McShann und seine Freunde Count Basie und Joe Turner.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Mit einem Feuerwerk wird am 21.10.2017 das 175-jährige Jubiläum der Walhalla bei Donaustauf (Bayern) gefeiert.  (dpa, Armin Weigel)
Das letzte MalDie Kunst des Abschiednehmens
Lebenszeit 15.12.2017 | 10:10 Uhr

In zwei Wochen feiern wir Silvester und nehmen damit Abschied vom Jahr 2017. Nur sehr selten begehen wir solch einen Moment des Abschiednehmens so bewusst wie am Jahresende. Das Zelebrieren des letzten Mals kann schön oder sogar lustig sein - aber auch sehr schmerzhaft und traurig.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk