Samstag, 16.12.2017
StartseiteDas Feature"Unsere Träume passen nicht in eure Urnen"28.02.2017

Protestbewegung Nuit Debout in Frankreich "Unsere Träume passen nicht in eure Urnen"

Die geplante Änderung des Arbeitsgesetzes gab den Ausschlag: Am 31. März 2016 versammelten sich erstmals Tausende auf der Pariser Place de la République. Nuit Debout, auf Deutsch etwa 'Aufrecht durch die Nacht', wurde zum Motto einer neuartigen Protestbewegung.

Von Ruth Jung

Ein Transparent mit dem Schriftzug "'La Nuit Debout" hängt über einer Statue am Place de la Republique in Paris. (picture alliance / dpa / EPA / Ian Langsdon)
Ein Transparent mit dem Schriftzug "'La Nuit Debout" hängt über einer Statue am Place de la Republique in Paris. (picture alliance / dpa / EPA / Ian Langsdon)
Mehr zum Thema

Unsere Träume passen nicht in eure Urnen (pdf-Dokument)

Unsere Träume passen nicht in eure Urnen (txt-Dokument)

"Nuit Debout" Fußball-EM als Anlass für kritische Fragen

Medienwissenschaftlerin Valerie Robert "Bürger sollen Angst haben, zu demonstrieren"

Widerstände gegen Französische Arbeitsgesetze Aktivisten und Konservative im Schulterschluss

Sechs Monate nach den Anschlägen in Paris Die Normalität des Ausnahmezustands

Nuit debout "Eine Bewegung im Dörnröschenschlaf"

Proteste in Frankreich Die Revolution der Jugend

Enttäuscht von der Politik des regierenden Parti socialiste diskutierten die Aktivisten in abendlichen Versammlungen auf öffentlichen Plätzen über Alternativen zur Dauerkrise und zum erstarrten Parteiensystem. Zeitgleich entlud sich der Zorn von Hafen- und Raffineriearbeitern gegen den geplanten Abbau von Arbeitsrechten in wochenlangen Streiks und Blockaden. "Seit drei Jahrzehnten sind wir gefangen in den Maschen der politischen Apathie", sagt François Ruffin.

Mit seinem Film "Merci Patron" schuf er das Symbol einer Protestbewegung, die nach neuen Formen demokratischer Partizipation sucht. Suchbewegungen einer empörten Generation: Wer sind die Akteure? Was ihre Motive?

Produktion: DLF 2017

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk