Sport am Wochenende / Archiv /

 

Pyrotechnik, Polizei, politische Demonstration

Sportgespräch über Fußballfankultur im In- und Ausland

Von Andrea Schültke

Fans stürmen das Spielfeld nach dem Relegationsspiel Berlin-Düsseldorf.
Fans stürmen das Spielfeld nach dem Relegationsspiel Berlin-Düsseldorf. (dpa / Anke Hesse)

Informanten der Polizei in der Fanszene, Diskussionen über Vollkontrollen am Stadioneingang, weniger Karten für Gästefans und Annäherung zwischen Fußballfunktionären und Fans nach den Schweigeprotesten vor der Winterpause. Die Brandthemen eine Woche vor Beginn der Fußball-Bundesliga-Rückrunde liefern viel Diskussionsstoff, auch beim Kolloquium des Instituts für Fankultur an der Universität Würzburg.

Die Gesprächsteilnehmer sind:
Helmut Spahn, ehemaliger Sicherheitsbeauftragter des Deutschen Fußball Bundes (DFB), ehemaliger Leiter des Spezialeinsatzkommandos der Polizei Frankfurt und jetzt Leiter des Internationalen Zentrums für Sportsicherheit und Integrität in Katar.
Harald Lange, Professor am Institut für Fankultur der Universität Würzburg.
James Dorsey, Journalist, Kenner des Mittleren Ostens und Wissenschaftler von der Universität Singapur.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sport aktuell

FußballPuma und Signal Iduna steigen beim BvB ein

Doping-StudiePolitisches Nachspiel für den DOSB

Nachdem eine Expertenkommission Schlüsse aus der massiven deutschen Dopingvergangenheit gezogen hat, drängen Politiker auf ein Anti-Doping-Gesetz.

UEFA vs. RusslandDie WM 2018 steht auf dem Spiel

FIFA-Präsident Joseph Blatter und der russische Premierminister Wladimir Putin

Die UEFA bereitet Sanktionen gegen vor, für den Fall, dass sich die Krim-Clubs in den russischen Ligabetrieb einfügen.