Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

RaumfahrtPulsare als kosmisches GPS

Künstlerische Darstellung eines Pulsars und seines Magnetfeldes. (MPIfR)
Künstlerische Darstellung eines Pulsars und seines Magnetfeldes. (MPIfR)

Weltraum-Sonden und Satelliten könnten sich künftig eigenständig im All orientieren – und zwar mit Hilfe von Pulsaren.

Forscher der NASA haben eine entsprechende Technik erfolgreich an Bord der Internationalen Raumstation ISS getestet. Als Orientierung dient dabei das regelmäßigen Flackern der Radiosignale schnell rotierender Neutronensterne.
Mit Hilfe von vier dieser Pulsare konnte das neu entwickelte Instrument namens NICER seine Position im Raum auf fünf Kilometer genau bestimmen.

Bisher sind Raumsonden noch darauf angewiesen, dass ihre Position von Kontrollstationen auf der Erde erfasst wird, um dann die Daten übermittelt zu bekommen.

Diese Nachricht wurde am 13.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.