Samstag, 16.12.2017
StartseiteGeneration EinheitRebecca Jung25.09.2010

Rebecca Jung

Geboren am 2. März 1990 in Berlin

Rebecca Jung aus Berlin ist am 2. März 1990 im damaligen West-Berlin geboren worden. Sie sagt selber: Ich habe gar keine Erinnerungen mehr an die Mauer. Aber sie hatte das Thema Mauerfall, Mauerbau und den Kalte Krieg sehr intensiv in der Schulzeit. So wie sie das aus der Geschichte gelernt habe, war die DDR auch gleichzeitig eine Diktatur. Sie glaubt, dieses Gefühl zu haben, dass man ständig ausspioniert werden könne, nicht mehr die Redefreiheit habe, nicht überall hinreisen könne, das hat die Leute irgendwann frustriert und aus diesen Gründen seien diese bestimmt dann auch geflohen.

Von Dorothea Jung

In ihren Augen spielt diese Ossi-Wessi-Teilung keine Rolle mehr, aber Rebecca kann sich schon an Ossi- und Wessi-Neckereien erinnern. Sie sagt aber, das waren nette Scherze. Rebecca nennt ein Beispiel: Der FKK-Strand wird gern von beiden Seiten genutzt: "Ja ihr ward einfach freizügiger" und dann kämen die Ossis mit der Gegenantwort, "Ja und ihr ward total prüde, ihr Wessis".

Rebecca sagt, sie sei relativ glücklich, dass ihre Eltern im Westen leben durften. Denn die Eltern aus dem Osten hätten ja auch nie dieses Gefühl gehabt, dass es mehr als Ostdeutschland gäbe, weil sie in ihrer Reisefreiheit beschränkt waren. Rebecca Jung glaubt, dass Westleute kosmopolitischer waren. Sie sagt aber, dass sie es andererseits vielleicht auch interessant gefunden hätte, wenn ein Familienteil im Osten gelebt hätte. Dann hätte man viele Geschichten erzählen können.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk