Seit 03:05 Uhr Weltzeit
 

Donnerstag, 14.12.2017
StartseiteDas FeatureIm Käfig der Worte08.12.2017

Rechts-Alternative im ReichstagIm Käfig der Worte

Berlin, 24. September 2017: Im blauen Discolicht eines Clubs am Alexanderplatz feiert die Alternative für Deutschland ihren Erfolg bei der Bundestagswahl. Vor der Tür skandiert eine Menschenmenge: "Ganz Berlin hasst die AfD."

Von Tom Schimmeck

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die AfD Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel und Alexander Gauland geben der Presse ein Interview. (Deutschlandradio / Tom Schimmeck)
Die AfD tagt nach der Bundestagswahl 2017 erstmals im Bundestag (Deutschlandradio / Tom Schimmeck)

Zwei Tage später rückt die neue, fast 100 Köpfe starke Rechtsfraktion in das Reichstagsgebäude ein, spricht vor provisorisch errichteten blauen Stellwänden in einen Wald von Mikrofonen. 

Manch Journalist fühlt sich wie ein Hund, der an einem neuen Knochen jagt. Und fragt sich: Was habe ich dazu beigetragen? Ist das auch mein blaues Wunder? Während die Büros der Neuen im Bundestag eingeräumt werden, ist auf den Fluren der Meinungsführer viel von Krisen die Rede: vom Glaubwürdigkeits- und Vertrauensverlust der Politik - Medien inklusive, von Wut und Ohnmacht in Zeiten von Postdemokratie und Populismus, von einer drohenden Verrohung von Sprache und Demokratie, von Volkes Stimme und Stimmungen.

Wir müssen sie verstehen und auffangen, sagen die einen. Wir müssen dagegen aufstehen und sie bekämpfen, die anderen. Doch wer ist hier Volk? Und wer sind eigentlich wir? 


Produktion: Dlf 2017

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk