Freitag, 15.12.2017
StartseiteTag für TagLuthers Thesen - neu gelesen (35)04.08.2017

Reformation in SerieLuthers Thesen - neu gelesen (35)

Der Psychologe Borwin Bandelow, der Mechanikermeister Martin Luther und Heike Sieberns von der Evangelischen Jugend kommentieren Luthers 35. These.

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
These 35: "Unchristliches predigen diejenigen …"
These 35: "Unchristliches predigen diejenigen …"
Mehr zum Thema

Luthers Thesen - neu gelesen - hier alle Thesen.

These 35: "Unchristliches predigen diejenigen, die lehren, dass bei denen, die Seelen loskaufen oder Beichtbriefe erwerben wollen, keine Reue erforderlich sei."

Borwin Bandelow, Psychologe: "Menschen, die keine Reue empfinden, konnten damals einfach sich einen Ablass kaufen. Das Problem ist natürlich, dass sie dann weiter ihre Missetaten begehen konnten und wenn sie reich genug waren, konnten sie sich diesen Ablass kaufen und Luther geißelt eben genau dieses."

Bildergalerie These 35Der Angstforscher Borwin Bandelow am 18.3.2011Der Mechanikermeister Martin LutherDie Theologiestudentin Heike Sieberns

Martin Luther, Mechanikermeister: "Reue ist zu allen Zeiten gut und heilsam, weil sie die Menschen seelisch wachsen lässt."

Bandelow: "Er meint, dass eine Reue von innen herauskommen muss und dass man das nicht einfach mit Geld freikaufen kann. Denn sonst heißt es ja, dass die Menschen gar nicht besser werden durch das Kaufen von Ablässen, sondern dass sie einfach weiterhin schlecht sind."

Heike Sieberns, Evangelische Jugend: "Wir können mit dem Flugzeug um die ganze Welt fliegen, um andere Länder, Menschen, Städte und Kultur kennenzulernen. Wir können dann auch eine Spende zahlen, um unsere CO2-Emissionen zu kompensieren. Damit ist die Sache aber nicht erledigt. Nach einer Zahlung von 50 Euro ist immer noch CO2 von uns in die Welt gepustet worden. Und dessen bewusst zu sein, hat einen anderen und einen höheren Wert, als drei Klicks beim Onlinebanking zu machen. Es reicht eben nicht, wenn der Kasten klingelt."

Konzeption und Realisierung: Christiane Florin, Andreas Main, Christian Röther, Simonetta Dibbern

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk