• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteTag für TagLuthers Thesen - neu gelesen (5)23.06.2017

Reformation in SerieLuthers Thesen - neu gelesen (5)

Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu, die Theologin Johanna Rahner und die Theologiestudentin Heike Sieberns kommentieren Luthers fünfte These.

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
These 5. "… nicht irgendwelche Strafen erlassen …"
These 5. "… nicht irgendwelche Strafen erlassen …"
Mehr zum Thema

Luthers Thesen - neu gelesen – hier alle Thesen.

These 5: "Der Papst will und kann nicht irgendwelche Strafen erlassen, außer denen, die er nach dem eigenen oder nach dem Urteil von Kirchenrechtssätzen auferlegt hat."

Feridun Zaimoglu, Schriftsteller: "Die Gnadenbewilligung des Papstes taugt nicht dazu, dass der sündige Wille des Einzelnen reingewaschen wird."

Johanna Rahner, katholische Theologin: "Die These versucht, Freiräume zu schaffen, die heute selbstverständlich sind. Eine Jubiläumsfeier indes, die Luthers Thesenanschlag zum Ausgangspunkt nimmt, kann und muss auch deren Zeitbedingtheit zum Thema machen. Hüten wir uns also davor, Luthers Thesen mit unserer heutigen Zeit allzu schnell kurzzuschließen. Die Moderne beginnt nicht am 31.10.1517 – und sie hat andere Kämpfe zu bestehen."

BildergalerieDie Theologin Johanna RahnerFeridun Zaimoglu bei einer Lesung in Berlin am 17.2.2017Die Theologiestudentin Heike Sieberns

Zaimoglu: "Später sollte Martin Luther auch nichts wissen wollen von dem Gnadenschatz der Kirche: Wegen der vielen guten Taten der Heiligen gebe es einen großen Schatz. Deswegen sei der Papst befugt, immer wieder die sogenannte Gnadenbewilligung zuzusprechen. Davon wollte er später nichts wissen. Das ist sehr gesund."

Heike Sieberns, Evangelische Jugend: "Kein Mensch darf sich anmaßen, über andere Menschen zu urteilen und nach eigenem Ermessen zu strafen. Eine Strafe kann auf jeden Fall nichts befrieden und mit einer Strafe ist nichts einfach so wieder gut."

Konzeption und Realisierung: Christiane Florin, Andreas Main, Christian Röther, Simonetta Dibbern

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk