• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteTag für TagLuthers Thesen - neu gelesen (52)29.08.2017

Reformation in SerieLuthers Thesen - neu gelesen (52)

Der islamische Theologe Mouhanad Khorchide, die Reformationsbotschafterin Margot Käßmann und der Mechanikermeister Martin Luther kommentieren Luthers 52. These.

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
These 52: "Nichtig ist die Heilszuversicht …"
These 52: "Nichtig ist die Heilszuversicht …"
Mehr zum Thema

Luthers Thesen - neu gelesen - hier alle Thesen

These 52: "Nichtig ist die Heilszuversicht durch Ablassbriefe, selbst wenn der Ablasskommissar, ja, sogar der Papst selbst, seine Seele für sie verpfändete."

Mouhanad Khorchide, Islamischer Theologe: "In der Tat: Es ist ja nur Gott letztendlich, der vergibt. Es geht nicht um Erkaufen der Gunst Gottes oder einer Autorität durch Ablässe oder was immer, sondern der Gläubige muss ja lernen, selbst für sein Handeln verantwortlich zu sein. Wenn man falsch handelt, muss man selbst die Konsequenzen tragen und sich bemühen, dies wieder gut zu machen. Da hilft nicht, dass man irgendwelche Ablässe an egal wen weitergibt."

Bildergalerie These 52Die Reformationsbotschafterin Margot KäßmannDer Mechanikermeister Martin LutherDer Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide

Margot Käßmann, Reformationsbotschafterin: "Luther macht nochmal klar: Du sollst Dein Heil nicht an Ablassbriefe gehängt sehen. Das hat miteinander nichts zu tun. Das kann sogar der Papst nicht garantieren."

Martin Luther, Mechanikermeister: "Allein der Glaube ist das Geschenk Gottes an die Menschen, das ewige Sicherheit garantiert."

Konzeption und Realisierung: Christiane Florin, Andreas Main, Christian Röther, Simonetta Dibbern

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk