Freitag, 15.12.2017
StartseiteTag für TagLuthers Thesen - neu gelesen (89) 20.10.2017

Reformation in SerieLuthers Thesen - neu gelesen (89)

Der Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann, der islamische Theologe Mouhanad Khorchide und Rebecca Lühmann von der Evangelischen Jugend kommentieren Martin Luthers 89. These.

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
These 89: "… mehr das Heil der Seelen …"
These 89: "… mehr das Heil der Seelen …"
Mehr zum Thema

Luthers Thesen - neu gelesen - hier alle Thesen

These 89: "Vorausgesetzt, der Papst sucht durch die Ablässe mehr das Heil der Seelen als die Gelder – warum setzt er dann schon früher gewährte Schreiben und Ablässe außer Kraft, obgleich sie doch ebenso wirksam sind?"

Thomas Kaufmann, Kirchenhistoriker: "Luther spricht hier eine außerordentlich problematische Praxis der zeitgenössischen Papstkirche an: dass die Päpste jeweils die Ablässe ihrer Vorgänger annullierten, um neue – ihre eigenen – verkaufen zu können. Diese These steht im Kontext von anderen Thesen, wo er wiedergibt, was die Leute so sagen, was in den Wirtshäusern gesprochen wird: 'Ich hab mir einen Ablass gekauft und nun soll er wertlos sein, nur weil ein anderer auf dem Papstthron sitzt? Das kann doch wohl nicht wahr sein.' Und dieses Grundgefühl 'Wir werden beschissen' spiegelt sich eigentlich in dieser Frage. Thomas Kaufmann, Professor für Kirchengeschichte in Göttingen."

Bildergalerie These 89 Rebecca Lühmann, stellvertretende Vorsitzende der Evangelischen Jugend in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche HannoverDer Islamwissenschaftler Mouhanad KhorchideDas Bahai-Zentrum in Leipzig.Das Bahai-Zentrum in Leipzig.Das Bahai-Zentrum in Leipzig.Das Bahai-Zentrum in Leipzig.Der Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann

Mouhanad Khorchide, islamischer Theologe: "Die Frage müsste man innerislamisch vielen Geistlichen genauso stellen, die sich instrumentalisieren lassen durch die Politik. Wenn es wirklich ihnen um die Sache selbst geht, wieso schweigen viele zu vielen Ungerechtigkeiten in der islamischen Welt? Wer traut sich überhaupt, gegen diktatorische Regime etwas zu sagen? Nur die wenigsten leider. Da muss man auch diese Kritik an solche geistliche Autoritäten richten."

Rebecca Lühmann, Evangelische Jugend: "Immer wieder scheint die Politik eher einzelnen Interessengruppen zu dienen, als wirklich der gesamten Bevölkerung. Wieso sehen wir so wenig von Politiker_innen und Amtsinhabenden, die ehrlich und auch gradlinig handeln?"

Konzeption und Realisierung: Christiane Florin, Andreas Main, Christian Röther, Simonetta Dibbern

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk