• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteLebenszeit500 Jahre Reformation - Woran glauben wir heute?13.10.2017

Reformation quergedacht500 Jahre Reformation - Woran glauben wir heute?

Die Bibel bleibt im Nachttisch liegen, der Kirchgang erfolgt nur noch an Feiertagen. Auch das Reformations-Jubiläum wird da kaum etwas dran ändern. Glaubensfragen sind sehr privat und zunehmend individuell geworden – das bedeutet auch: vielfältiger.

Eine Sendung von Judith Grümmer und Petra Ensminger (Moderation)

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Polens 22 Grenzbistümer luden für Samstagvormittag in mehr als 300 Kirchen zum Rosenkranzfest ein. 7.10.2017 (imago / Zuma Press)
Polens 22 Grenzbistümer luden für Samstagvormittag in mehr als 300 Kirchen zum Rosenkranzfest ein. 7.10.2017 (imago / Zuma Press)

Dabei prägt die zunehmende kulturelle und religiöse Vielfalt nicht nur unsere Gesellschaft, sondern verändert wiederum auch unsere individuellen Glaubensformen.

Woran also glauben wir heute? Die Frage diskutieren wir in unserer Themenwoche "Reformation quergedacht". Wohin führen religiöse und kulturelle Vielfalt? Zu mehr Toleranz und einem starken WIR, oder zu größerer Abgrenzung?

Die Gesprächspartner:

  • Dr. Christiane Florin, Politikwissenschaftlerin und Redakteurin "Religion und Gesellschaft" beim Deutschlandfunk
  • Prof. Hubert Knoblauch, Soziologe an der Technischen Universität Berlin, u.a. mit Forschungsschwerpunkt Religion in der Gegenwartsgesellschaft
  • Dr. Carola Roloff, Leitende Wissenschaftlerin im Bereich Buddhismus an der Akademie der Weltreligionen, Universität Hamburg
  • Feridun Zaimoglu, deutscher Schriftsteller türkischer Herkunft, Autor des Buches: Evangelio. Ein Luther-Roman
  • Prof. Manuela Kalsky, evangelische Theologin an der Freien Universität Amsterdam

Sie können sich beteiligen. Rufen Sie uns unter der kostenfreien Telefonnummer: 00800 4464 4464 während der Sendung an, oder senden Sie eine E-Mail an: lebenszeit@deutschlandfunk.de.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk