Die Nachrichten

Letzte Sendung hören:02:00 Uhr Nachrichten
schliessen

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

 
 
 
Nachrichten   
 
0:00
 
 
 
 

Nachrichten

RegierungssprecherKeine Diskussion über Bundeswehr-Abzug aus Konya

Ein Tornado spiegelt sich am am 14.04.2016 in einer Pfütze in Incirlik im Rahmen der Mission Counter DAESH in Incirlik, (Türkei).  Foto: Bundeswehr/Oliver Pieper/dpa (Bundeswehr: Oliver Pieper/dpa)
Ein Tornado auf dem türkischen Luftwaffenstützpunkt in Incirlik (Bundeswehr: Oliver Pieper/dpa)

Bundeskanzlerin Merkel will den Streit um das Besuchsverbot in Incirlik nicht mit einem möglichen Abzug vom türkischen Nato-Stützpunkt Konya verknüpfen.

Regierungssprecher Seibert erklärte in Berlin, die Beteiligung der Bundeswehr-Soldaten an der Koalition gegen die Terrormiliz IS sei nicht mit dem deutschen Beitrag zur Awacs-Mission zu vergleichen. Dagegen hatte Gabriel gesagt, er glaube, dass beide Einsätze schwer von einander zu trennen seien. In der Diskussion über einen möglichen Abzug deutscher Soldaten aus der Türkei gehe es nicht nur um den Stützpunkt Incirlik, sondern auch um die Basis Konya.