Montag, 21.05.2018
 
Seit 05:05 Uhr Kammermusik
StartseiteCampus & KarriereRoboter mit Berufen03.05.2018

Reihe: Mensch und MaschineRoboter mit Berufen

Ein Roboter als Moderator – das ist eine Premiere bei "Campus & Karriere". Gemeinsam mit Gastmoderatorin Britta Wrede von der Universität Bielefeld führt Pepper durch die Sendung. Es geht um die Frage, wo sich Roboter und Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt einsetzen lassen – und wie sich das auf die Menschen auswirkt.

Gastmoderatoren: Prof. Britta Wrede und Roboter "Pepper"

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine Frau und ein kleiner weißer Roboter stehen im Sendestudio, die Frau hält zwei Ballons in Form einer "20" in den Händen. (Deutschlandradio/Michael Böddeker)
Die Gastmoderatoren Britta Wrede und Roboter "Pepper" im Radiostudio (Deutschlandradio/Michael Böddeker)
Mehr zum Thema

Alle Beiträge aus der Reihe "Mensch und Maschine - Wie wir morgen arbeiten"

Zukunft der Arbeit DGB-Chef: Wir müssen vor Robotern keine Angst haben

Serie "Westworld" Roboter als bessere Menschen

Perspektivwechsel am Mikrofon – anlässlich des 20. Sendungsjubiläums von "Campus und Karriere" werden VertreterInnen aus verschiedenen Bereichen der Bildungs- und Arbeitswelt zu Radiomachern. So entstehen andere Zugänge zu aktuellen Kernthemen.

Diesmal steht die Sendung ganz unter dem Motto der laufenden Deutschlandfunk-Sendereihe "Mensch und Maschine – Wie wir morgen arbeiten". Künstliche Intelligenz und Roboter halten Einzug in die Arbeitswelt – und auch in das Sendestudio von "Campus & Karriere". Die heutige Sendung moderiert nämlich Informatikerin Britta Wrede von der Universität Bielefeld gemeinsam mit einem Roboter des Modells "Pepper".

Welche Aufgaben können Roboter schon jetzt und in Zukunft übernehmen? Und wie wirkt sich das auf die menschlichen Arbeitnehmer aus? Um diese Fragen geht es im Interview mit dem Experten Steffen Wischmann. Außerdem gibt es einen Besuch im Paderborner Computermuseum, wo schon heute Roboter die Besucher durch die Ausstellung führen. Und in einem Forschungsprojekt der Universität Bielefeld wird erprobt, ob sich Roboter dafür eignen, kleinen Kindern Fremdsprachen beizubringen.

Gesprächsgast ist:  

Dr. Steffen Wischmann, VDI/VDE Innovation und Technik GmbH

Beiträge:

Wie Roboter im Museum arbeiten
Von Silke Tornede
Im Paderborner Computermuseum, dem Heinz-Nixdorf-Museumsforum, interagieren Roboter wie Pepper, Peter und Petra mit den Besuchern.

Roboter als Sprachlehrer
Von Benedikt Schulz
In einem Projekt der Universität Bielefeld wird erforscht, inwiefern sich Roboter als Sprachlehrer für kleine Kinder einsetzen lassen.

Fotos von der Produktion der Sendung:

Ein Mann und ein kleiner, weißer Roboter stehen im Radiostudio (Deutschlandradio/Uli Blumenthal)Programmierer Marcel Jaspaert von Heinz Nixdorf MuseumsForum steuert den Roboter (Deutschlandradio/Uli Blumenthal)Eine Frau sitzt hinter einem Mikrophon (Deutschlandradio/Uli Blumenthal)Gastmoderatorin Britta Wrede bei der Aufzeichnung der Sendung (Deutschlandradio/Uli Blumenthal)Ein weißer Roboterkopf mit großen Augen schaut hinter einem Mikroophon hervor (Deutschlandradio/Uli Blumenthal)Roboter "Pepper" hinter einem Mikrophon (Deutschlandradio/Uli Blumenthal)Eine Frau und eine Roboter mit Kopfhörern stehen in einem Radiostudio vor dem Mikrofon. (Deutschlandradio/Michael Böddeker)Britta Wrede und Roboter "Pepper" im Radiostudio (Deutschlandradio/Michael Böddeker)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk