Sport am Wochenende / Archiv /

 

Reise zum Kern des Sports

Sportgespräch: Special Olympics in München

Von Astrid Rawohl

SOD-Basketball-Koordinator Michael Newton (l.) mit der Athletin Kathrin Schaefer und Hans-Jürgen Schulke, Präsident des Organisationskomitees (r.)
SOD-Basketball-Koordinator Michael Newton (l.) mit der Athletin Kathrin Schaefer und Hans-Jürgen Schulke, Präsident des Organisationskomitees (r.) (Ulrich Schaefer)

Die Special Olympics, die auf die Initiative der Kennedy-Familie von den USA ausgehend sich weltweit zu einer Alltagssportbewegung entwickelt haben, stehen heute für gelebte Inklusion.

Wenn in München am 21. Mai die Nationalen Spiele für geistig Behinderte eröffnet werden, dann erwartet die rund 14.000 Teilnehmer fünf Tage lang nicht nur ein sportliches Kräftemessen im Fussball, Basketball, Tischtennis, Judo, Radsport, Boccia oder Bowling-Turnier, sondern auch ein umfangreiches wettbewerbsfreies Angebot.

Gesprächsteilnehmer sind:

Kathrin Schäfer, Athletin bei den Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung
Prof. Dr. Hans-Jürgen Schulke, Präsident des Organisationskomitees und Vizepräsident SOD und
Michael Newton, Basketball-Koordinator Special Olympics Deutschland

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sport aktuell

UEFAWeitere Kläger gegen Financial Fairplay

Eigentlich sollten sie den Profi-Fußball auf solidere Füße stellen, das kurzfristige Hochjubeln von Clubs mit Ölmillionen unterbinden und die Wettbewerbsfähigkeit der Vereinen sichern. Die Financial Fairplay (FFP) Regeln des Europäischen Fußballverbandes UEFA. Doch nach den Spielervermittlern lehnen sich jetzt auch die Fans gegen FFP auf.

FC BayernMünchens Business-Trip in die USA

Fußballclubs zieht es in der Saisonvorbereitung gerne ins Ausland. Der Rekordmeister fliegt in die USA. Neun Tage Training, zwei Testspiele und viel PR-Arbeit stehen auf dem Programm.

LeichtathletikWeitspringer Markus Rehm holt nationalen Titel

Markus Rehm beim Weitsprung.

Welche Kriterien spielen noch eine Rolle, wenn ein behinderter Athlet sportlich für eine Wettkampfteilnahme qualifiziert ist? Politische? Wissenschaftliche? Biomechanische?