• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten
StartseiteReportagen
Multimedia. Geschichten zum Lesen. Hören. Sehen. (imago/Deutschlandradio Grafik)

Für diese Multimedia-Reportagen werden Fotos, Videos und Audios verwendet. Wir empfehlen den Abruf wegen der größeren Dateimengen nur im Heimnetzwerk bzw. WLAN. Lautsprecher und Kopfhörer sind Voraussetzung.

Demonstranten im pakistanischen Peshawar verbrennen Mitte Februar 2006 eine dänische Fahne (picture alliance / dpa )

Zehn Jahre Mohammed-Karikaturen

Am 30. September 2005 veröffentlicht die dänische Zeitung Jyllands-Posten zwölf Karikaturen, die den  Propheten Mohammed auf ganz unterschiedliche Weise darstellen. Monate später eskaliert die Gewalt.Hunderttausende wütende Muslime gehen weltweit auf die Straße, dänische Fahnen brennen, die Zeichner werden mit dem Tod bedroht. Jana Sinram ist nach Dänemark gereist. Sie hat zwei der Karikaturisten getroffen und erfahren, wie sie heute zu ihren Zeichnungen stehen - und wie der Karikaturenstreit das Land in den letzten zehn Jahren verändert hat.

Vergessene Nachrichten - auf der Suche nach den blinden Flecken der Medien (Deutschlandradio)

Vergessene Nachrichten

Nachrichtenjournalisten sind Meister des Wegwerfens. Der Großteil aller Meldungen, die in einer Redaktion ankommen, landen im Papierkorb. Aussortieren, nach professionellen journalistischen Kriterien, das ist der Job. Manchmal landet aber auch Interessantes im Papierkorb, fällt buchstäblich unter den Tisch, aus ganz unterschiedlichen Gründen. Solche Themen, die relevant sind, aber trotzdem vernachlässigt, recherchiert die Initiative Nachrichtenaufklärung (INA). In der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion setzen wir uns damit auseinander. In Zusammenarbeit mit der INA dokumentieren wir 2015 erstmals die Top 10 der vernachlässigten Nachrichten.  

Zur Multimediapräsentation "1 oder 0 - Leben oder Tod" (afp)

1 oder 0 - Leben oder Tod

In Afghanistan trifft eine Gewehrsalve eine Gruppe unbewaffneter Männer, während sie eine Kreuzung passiert. Ausgelöst hat die Attacke ein Drohnen-Pilot, irgendwo am anderen Ende der Welt. Es ist moderner Krieg. Doch ist es auch ein legitimer Krieg? Die digitale Entwicklung stellt die Staatengemeinschaft vor viele Fragen. Wer ist Freund und wo agiert der Feind? Die erste Generation schießbereiter Roboter wartet schon auf ihren Marschbefehl. Sie könnten autonom agieren - und Entscheidungen fällen über Leben und Tod.

Deutschlandfunk Dossiers

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk