Donnerstag, 18.01.2018
StartseiteAtelier neuer MusikEnergy Wind aus Mittelasien13.01.2018

Revisited: Forum neuer Musik 2006Energy Wind aus Mittelasien

Die Einsamkeit der mongolischen Klöster, die Menschen der Wüste, die überfüllten Konzertsäle in Isfahan. Mittelasien öffnete den Musikern des Hamburger ensemble Intégrales seinerzeit Augen und Ohren. Von ihren Reisen vor gut zehn Jahren kamen sie als Mittler zwischen den Kulturen zurück.

Am Mikrofon: Frank Kämpfer

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
(picture alliance / Klaus Rose)
Klang der mongolischen Steppe (picture alliance / Klaus Rose)

Das Forum neuer Musik 2006 erkundete zeitgenössisches Komponieren im fernen und mittleren Osten. Das Konzert mit dem ensemble Intégrales hatte bei diesem Festivaljahrgang eine Schlüsselfunktion. Es war ein Resultat fundamentaler Reiseeindrücke. Erstmals erklangen im Deutschlandfunk Kammermusiksaal Werke von KomponistInnen aus China, Kasachstan, der Mongolei und dem Iran.  

Suren Soronzonbold
"II"  (UA)

Alireza Mashayekhi
Meta X - Nr. 3  (DE)

Jamilia Jazylbekova
"sfiorarsi"  (UA)

Leilei Tian
"ensembles Intégrales"  (UA)

ensemble Intégrales
Jennifer Smyrth, Flöte
Burkhard Friedrich, Saxofon
Claudia Birkholz, Klavier
Andreas Pfeiffer, Perkussion
Barbara Lüneburg, Violine/Viola
John Eckhardt, Kontrabass
Marko Ciciliani,  Elektronik

Aussschnitte aus dem Konzert vom 18. März 2006 im Deutschlandfunk Kammermusiksaal

Die Sendung finden Sie nach Ausstrahlung sieben Tage in unser Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk