Dienstag, 24.04.2018
 
Seit 01:10 Uhr Hintergrund
StartseiteSprechstundeFamiliäre Krebserkrankungen03.04.2018

Risiko über GenerationenFamiliäre Krebserkrankungen

Krebs ist keine seltene Krankheit. Sie tritt normalerweise eher im höheren Alter auf. In manchen Familien aber wird die Diagnose Krebs häufiger gestellt als in anderen. Oft trifft die Diagnose auch Menschen, die noch jung sind. Das ist kein Zufall.

Am Mikrofon: Martin Winkelheide

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Molekularmodell eines Krebsmedikaments (Imago)
Molekularmodell eines Krebsmedikaments (Imago)

Es gibt viele genetische Veränderungen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden können und die dieses besondere familiäre Krebsrisiko verursachen können. Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es? Welche Untersuchungen sind sinnvoll? Und was bedeutet das persönliche Risiko - für andere Familienangehörige - etwa für Kinder?

Studiogast:

  • Prof. Dr. Gabriela Möslein, Chefärztin Zentrum für Hereditäre Tumorerkrankungen, Helios Universitätsklinikum Wuppertal

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk